Flachsicherungen mit vergoldeten Kontakten gesucht

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Kai,

braucht Du nicht. Gibt keinen Nutzen beim KFZ. Das "Kontakt-Mutterteil" hat keine vergoldeten Kontakte. Daher ist der Übergang auch nicht besser. Daher ist es auch nicht so einfach "vergoldete Sicherungen" zu bekommen. In der Ton- und Hochfrequenztechnik nimmt man eher vergoldete Kontakte. Hat mit den "Mantelströmen" (laienhaft ausgedrückt) zu tun, nicht mit den Strömen oder Spannungen.

Ich denke mal, Du möchtest diese wegen der Oxydation haben. Bringt aber nicht viel, nur kurzeitig. Spare Dir das Geld und lade mich lieber zum Kaffee ein(Grins) Gruß Bonny

SMDStefan 29.01.2011, 19:12

stimmt, skin- effekt bei HF.

0

VW, Fachpersonal und Elektronik geht wohl nicht wirklich zusammen Ich hab mal paar Kommentare zusammen gefasst.

silverbullet Ist ein 2005er Skoda Superb, bei dem die Rückfahrpiepser ganz kurz funktionieren, dann mit einem Dauerton eine Störung signalisieren und schlußendlich komplett ausfallen, zumindest solange bis ich die entsprechende Sicherung an den Kontakten blank gemacht habe. Nun habe ich die Kontakte mit gutem und teurem Kontaktspray behandelt und bislang funktiuniert es. Nachbrenner Das kommt mir alles spanisch vor. Hast Du ein Messgerät mit max – min Funktion? Mein so richtig viel Strom zieht so eine Elektronik nicht, eher reagiert sie auf Feuchtigkeit, kurze Unterbrechungen und so Sachen. Und wenn ich hier lese, dass Händy´s den Canbus beeinflusst, mein lieber Herr Gesangsverein. Der VW Phaeton wurde von modernen Straßenbahnen lahm gelegt. In den Straßen liegen oft Kabel, die ebenfalls stören können, sehe ich an meinen Polar 710 S und unsere Fuhrpark Bully´s fielen bei Vollgas aus. Unsere Vertragswerkstatt stellte „flüchtigen Fehler“ fest und führte einen Reset durch. So kann das nichts werden, zumindest das Fachpersonal muss doch geschult sein. Bei meinem jetzigem Dienstwagen (VW Caddy) hat Schnee am Türhalter im Boden an dem die Hecktüre verriegelt wird, Störungen in der Elektronik ausgelöst. Wieder trocken, alles paletti. Was immer unter dem Teil an Elektronik steckt, gehört versiegelt, oder besser wasserdicht gemacht. Gruß Nachbrenner silverbullet Ich habe es mit Kontaktspray nur auf den Kontakten der Sicherung selbst probiert und bislang funktioniert es. Fakt ist, das das Wageninnere mehrere Monate der Feuchtigkeit durch eine defekte Dichtung ausgesetzt war, ebenso das die Rückfahrpieper nach Reinigen der Kontaktflächen wieder einwandfrei funktionieren. Daher liegt für mich der Schluß nahe, das es an korrodierten Kontakten im Sicherungskasten liegen kann. (aber auch ein Reset des Steuerungsgeräts für die Pieper durch Entfernung der Sicherung wäre denkbar, wobei dieses Steuergerät im ansonsten trockenen Kofferraum untergebracht ist) triplwolf Der Fehler war ja relativ leicht zu lokalisieren, bei mir ist das etwas komplexer, das geht vom Notlauf des Motors, Ausfall von Telefon und Standheizung bis zum Verlust des Referenzpunktes (Parameter) der Niveauregulierung. Jedoch bei Auslesen des Fehlerspeichers kein definierter Fehler, immer nur Fehler sporadisch. ist zum kot.... Nachbrenner Sporadischer / flüchtiger Fehler. Da sollte es noch einen Hintergrundspeicher geben und der muss ausgelesen werden. Sporadische / flüchtende Fehler gibt es nicht, aber im stehenden Zustand tritt er nur nicht auf, wohl aber, wenn Du fährst. So mal als Beispiel aus dem Leben: Vertauschter Fühler bei Gleitschutz (ABS). Fühler Achse 4 sitzt versehentlich auf Achse 1. So lange der Wagen steht, oder fährt, alles ok. Rutscht jetzt Achse 1, meldet der vertauschte Geber: Achse 4 rutscht und löst Achse vier. Nach einer gewissen Zeit wird Fehler Achse 4 gemeldet. Steht, oder fährt der Wagen wieder, erscheint - Sporadischer / flüchtiger Fehler - , weil alle Achsen wieder rollen und alle Signale wieder Gut sind. Im Hindergrundspeicher wird Fehler Geber / Ventile Achse 4 angezeigt. Durch ein Reset wird die ganze Chose wieder gelöscht und das Spiel begint von vorne. Gruß Nachbrenner

Frank 30.01.2011, 20:01

Danke für die Zusammenfassung. Was sagt uns das jetzt?

0
Nachbrenner 30.01.2011, 21:26
@Frank
  1. Das es an den Sicherungen eher nicht liegt, sondern Feuchtigkeit der Auslöser von silvers Elektronikstörungen ist.

  2. Es keine Fehler, die flüchten, gibt. Ein abgerissenes Ventil repariert sich auch nicht von selbst.

  3. In der Regel gibt es Hintergrundspeicher, die Fehler im Hexadezimal- Zahlen ausgeben.

  4. Jetzt muss der Fachmann herausfinde, was sie bedeuten und Abhilfe schaffen, zumindest sollte er das. Ein Reset ändert gar nichts.

0
Nachbrenner 30.01.2011, 21:34
@Nachbrenner

Es ist aber blöderweise auch möglich, dass so ein Hintergrundspeicher eingespart wurde, dann bleibt dem Fachmann nichts anderes übrig, als Eingänge (z.B. Sensoren) und Ausgänge des Rechners penibel zu prüfen.

Einfach wie Holger Aue mit dem Filzpantoffel draufkloppen hilft nur in seinen Comics.

Gruß Nachbrenner

0

Die mir bekannten Canbus Störungen haben fast ausnahmslos mit Abfall der Bordspannung, unter den minimalen Spannungswert, der die Steuergeräte zum Reseten bringt, zu tun. Will heißen, beim Aufstarten des Fahrzeugs, also Anlasser drehen lassen, bringt die Batterie nicht genügend Spannung, so das einzelne Steuergeräte aussteigen. Ein weitere Störquelle kann ein Händy sein, da die Antennen sehr oft in das Bordnetz hinein strahlen, ( auch wenn Freisprecheinrichtungen mit Aussenantenne verbaut sind!! ) und dann den TTL Spiegel, des Canbus stören. Die oft sehr miserabel verlegten Kabel des Canbus sind bei einigen Fahrzeugherstellern empfänglich für solche Störungen. Auf jeden Fall würde ich mal beim Starten die Bordspannung prüfen. Wenn Du weitere Infos zu der Störung, Fahrzeugtyp, und Alter als Kommentar wiedergibst, könnte ich Dir vielleicht gezielt helfen, den Fehler ein zu kreisen.

user1332 30.01.2011, 13:57

Ist ein 2005er Skoda Superb, bei dem die Rückfahrpiepser ganz kurz funktionieren, dann mit einem Dauerton eine Störung signalisieren und schlußendlich komplett ausfallen, zumindest solange bis ich die entsprechende Sicherung an den Kontakten blank gemacht habe.

Nun habe ich die Kontakte mit gutem und teurem Kontaktspray behandelt und bislang funktiuniert es.

0
Nachbrenner 30.01.2011, 15:20
@user1332

Das kommt mir alles spanisch vor. Hast Du ein Messgerät mit max – min Funktion? Mein so richtig viel Strom zieht so eine Elektronik nicht, eher reagiert sie auf Feuchtigkeit, kurze Unterbrechungen und so Sachen. Und wenn ich hier lese, dass Händy´s den Canbus beeinflusst, mein lieber Herr Gesangsverein. Der VW Phaeton wurde von modernen Straßenbahnen lahm gelegt. In den Straßen liegen oft Kabel, die ebenfalls stören können, sehe ich an meinen Polar 710 S und unsere Fuhrpark Bully´s fielen bei Vollgas aus. Unsere Vertragswerkstatt stellte „flüchtigen Fehler“ fest und führte einen Reset durch. So kann das nichts werden, zumindest das Fachpersonal muss doch geschult sein.

0
Nachbrenner 30.01.2011, 18:27
@Nachbrenner

Bei meinem jetzigem Dienstwagen (VW Caddy) hat Schnee am Türhalter im Boden an dem die Hecktüre verriegelt wird, Störungen in der Elektronik ausgelöst. Wieder trocken, alles paletti. Was immer unter dem Teil an Elektronik steckt, gehört versiegelt, oder besser wasserdicht gemacht.

Gruß Nachbrenner

0
user1332 31.01.2011, 09:27

Heute morgen bei Minusgraden wieder Totalausfall, Sicherung gezogen und wieder eingesteckt, wieder eine Fehlermeldung und Ausfall. Nach 20km Fahrt ging die Anlage jedoch wieder :-/Frust Anscheinend sind die PDC´s, auch anderer Hersteller, nicht störungfrei, soweit man im www lesen kann.

0

ich würde mal Kontaktspray, welches auch in der Elektronic verwendet wird, versuchen. Das leitet und schützt vor Korossion.

Hi Kai

Ich habe auch so ein Can Bus System und gelegentlich Probleme damit, manchmal spinnt die Elektronik.

Aber mit schlechtem Kontakt oder Korrosion an den Sicherungen habe ich das noch nie in Zusammenhang gebracht, wie kommst Du auf diese Fehlerursache ?

Ich würde in Deinem Fall mal ein Kontaktfett probieren, bei Triumph sind die Stecker der Relais damit gefettet und das fuktioniert optimal.

http://www.schmierstoff-online.de/index.php?cat=6&product=105

user1332 30.01.2011, 14:04

Ich habe es mit Kontaktspray nur auf den Kontakten der Sicherung selbst probiert und bislang funktioniert es.

Fakt ist, das das Wageninnere mehrere Monate der Feuchtigkeit durch eine defekte Dichtung ausgesetzt war, ebenso das die Rückfahrpieper nach Reinigen der Kontaktflächen wieder einwandfrei funktionieren. Daher liegt für mich der Schluß nahe, das es an korrodierten Kontakten im SIcherungskasten liegen kann. (aber auch ein Reset des Steuerungsgeräts für die Pieper durch Entfernung der Sicherung wäre denkbar, wobei dieses Steuergerät im ansonsten trockenen Kofferraum untergebracht ist)

0
triplewolf 30.01.2011, 14:11
@user1332

Der Fehler war ja relativ leicht zu lokalisieren, bei mir ist das etwas komplexer, das geht vom Notlauf des Motors, Ausfall von Telefon und Standheizung bis zum Verlust des Referenzpunktes (Parameter) der Niveauregulierung.

Jedoch bei Auslesen des Fehlerspeichers kein definierter Fehler, immer nur Fehler sporadisch. ist zum kot....

0
Nachbrenner 30.01.2011, 18:10
@triplewolf

Sporadischer / flüchtiger Fehler.

Da sollte es noch einen Hintergrundspeicher geben und der muss ausgelesen werden.

Sporadische / flüchtende Fehler gibt es nicht, aber im stehenden Zustand tritt er nur nicht auf, wohl aber, wenn Du fährst.

So mal als Beispiel aus dem Leben:

Vertauschter Fühler bei Gleitschutz (ABS).

Fühler Achse 4 sitzt versehentlich auf Achse 1. So lange der Wagen steht, oder fährt, alles ok. Rutscht jetzt Achse 1, meldet der vertauschte Geber: Achse 4 rutscht und löst Achse vier. Nach einer gewissen Zeit wird Fehler Achse 4 gemeldet. Steht, oder fährt der Wagen wieder, erscheint - Sporadischer / flüchtiger Fehler - , weil alle Achsen wieder rollen und alle Signale wieder Gut sind.

Im Hindergrundspeicher wird Fehler Geber / Ventile Achse 4 angezeigt.

Durch ein Reset wird die ganze Chose wieder gelöscht und das Spiel begint von vorne.

Gruß Nachbrenner

0

Versuche es doch mal bei einem KFZ-Elektriker der sich auf den Einbau von Edelradio oder Soundanlagen in Autos spezialisiert hat, dort werden meines Wissens solche Sicherungen verbaut. Gruß hojo.

Ok, beim Motorrad finde ich es übertrieben - beim Auto, wenn Du eine satte Verstärkeranlage mit anständiger Stromaufnahme hast - dann sind solche Sicherungen optimal. Flachsicherungen mit goldenen Kontakten sind im Bootsbau sehr gefragt. Ich habe solche Sicherungen bei www.ems-marine.com gekauft und bin bisher sehr zufrieden. Aber jeder gute HI-FI Händler hat die Sicherungen auch, behaupte ich einmal. gruß hj

Hallo Kai!

Ich würde es mal im HiFi Bereich versuchen... gut möglich, daß es dort hochwertige Sicherungen gibt.

Zum Thema Kontaktspray und ähnlichen "Mittelchen" ... da wäre ich sehr vorsichtig! Mein HiFi- und Elektronik-Mann des Vertrauens (Pierre Wiitig) hat dazu mal ein paar Erfahrungen festgehalten, die ich Dir nicht vorenthalten möchte: http://kuerzer.de/JHzzIprvE

19ht47 29.01.2011, 20:34

hallo Kobaia,

natürlich sollte man zuerst die Sicherungshalterungern überprüfen und dann auch nicht, wie es viele in der Elektronik machen, die gesamte Platine besprühen. Das kann ganz einfach sogar zu Kurzschlüssen führen.

Bei meiner Empfehlung dachte ich ans Einsprühen der einzelnen Sicherung und da habe ich in ca. 30 Jahren noch keine Nachteile erlebt.

Gruß, Fritz

0
kobaia 30.01.2011, 02:12
@19ht47

Danke für die Ergänzung, Fritz! Aber oft sind es gerade "gutgemeinte" Unkenntnis, die dann ganze Elektronikbauteile lahm legen oder gar zerstören... nicht vor "weniger" wollte ich den Fingerzeig geben... ;-)

0
user1332 30.01.2011, 14:00

Danke für den Link, wäre allerdings nie auf die Idee gekommen dieses Zeug Großflächig zu versprühen, habe es daher nur auf den Kontakten der Sicherung selbst aufgetragen.

0

Hab mal gesucht- RS Components, Reichelt und Pollin haben auch keine.

Wie wäre es, die Kontakte mit Lötzinn zu verzinnen? Das könnte Korrosion vorbeugen. Wenn du das nicht selber kannst, schick mir welche rüber, dann mach ich dir das.

Würde da das Auftragen von Polfett z.B. nicht auch ausreichen?

user5432 29.01.2011, 19:19

Polfett hat eigentlich eine ganz andere Funktion, uns soll nach dem Kontaktieren erst aufgetragen werden, um Luft und Feuchtigkeit, und damit die Hauptkorrosionsursache von den Polen, und Klemmen fern zu halten. Solch ein Fett hat auf den kleinen Sicherungskontakten nichts verloren, und verschlechtert sogar die Kontaktfähigkeit.

0
Kaheiro 30.01.2011, 08:58
@SMDStefan

Die Leitfähigkeit wird aber nur beeinträchtigt wenn das Fett nichtleitend ist,Vaseline geht zb.nicht.Wir benutzen bei unseren Hochleistungsschalteranschlüssen immer Kontaktfett,das Fett ist allerdings leitfähig und nicht billig.

0

Was möchtest Du wissen?