Felgen Pulverbeschichtung zu weich/fehlerhaft?

3 Antworten

Kann sein das es an der Vorbehandlung liegt, aber wenn du sagst das es eine größere Firma ist hab ich einen anderen Verdach. Warscheinlich haben sie einen Durchlaufofen in dem die Alu's mit anderen Teilen "durchgefahren" werden. Da aber die Einbrenndauer stark von der Materialdicke abhängig ist, werden unterschiedliche Materialstärken zur selben Zeit im Ofen nicht richtig eingebrannt. Entweder sind die Teile unterbrannt oder überbrannt. Kleinens Beispiel: Ein Blechgehäuse mit 1mm Belchstärke braucht ca 3-5Min bis es die Solltemperatur erreicht. Ein Stahlblech mit 10mm braucht über eine halbe Stunde. Das heist, das das 1mm Blech denn Ofen bereits wieder vellassen hat, wenn das 10mm Blech erst mal die Einbernntemperatur erreicht! Somit ist eines der Bauteile etweder zu lange oder zu kurz im Ofen. Das wissen die Firme auch, ändern aber meist nicht's daran, da sie ihre eigentliche Produktion nicht wegen zwei Alufelgen stoppen und den Ofen, bzw die geschwindigkeit des Kettenförderes ändern wollen/können! Das einzige Mittel dagengen ist ein seberater Einbrennofen, diese kosten aber sehr viel Geld!

Gruß Andy

Hi Andy, prima erklärt, klasse! Dazu ein "herzliches Willkommen" hier bei mf! :-)

LzG T.J.

0

Normaler weise ist es so das die Pulverbeschichtung nicht abplatzen dürfte und wenn der Schlüssel aus der Höhe runter fällt gleich garnicht.Ich schätze mal die haben den Untergrund nicht richtig behandelt oder die Farbe wurde nicht richtig eingebrannt.Auf jeden Fall würde ich an Deiner Stelle die Felge reklamieren.b.z.w. Nachbessern lassen.Da würde Dir wo nichts anders übrig bleiben und es noch mal machen lassen.VG Frank

Vorab Informatives zur Pulverbeschichtung: http://www.capalex.co.uk/german/powder_coating_ge.html

Es ist nur zu vermuten, dass das Alu nicht oder ungenügend vorbehandelt wurde. Weiterhin argwöhne ich ,dass die Temperatur sowie die Einbrenndauer ungenügend war.

So wie sich Deine Schilderung liest, habe ich dafür einen Begriff : Pfusch. Die Firma sollte jetzt von dir aufgefordert werden, das Procedere zu wiederholen. Aber die Radlager müssen dabei nicht noch einmal erneuert werden. :-)

Ich werde mich auf jeden Fall mit denen in Verbindung setzen! ;) Die Radlager werden aus den Sitzen rausgekloppt - da müssen dann neue rein. Anders gehts nicht :( Da krieg ich jetzzt zu Weihnachten SO nen Hals! Neue Lager für hinten und vorne kosten 60 Euro...

0
@ClodBuster

Nee, puste Deinen Hals nicht auf. Wenn die Firma gepfuscht (!) hat, dann bleibst Du auf keinen Kosten sitzen.

0
@deralte

Tja so sollte es sein, aber wir alle kennen das doch: da wird dann verharmlost ("ach was, so schlimm sieht des doch gar net aus") oder die Schuld auf einen selbst abgeschoben...was weiß ich :rolleyes: Aber mal kucken, was die dazu sagen... Außerdem: ich hab Zweifel, ob die das bei einer evtl. Wiederholung besser hinbekommen. Vllt. haben die gar nicht die ganze erforderlich Ausrüstung?^^

0

Aus welcher Aluminium-Legierung werden Schwingen geschweisst?

Aus welcher Aluminium-Legierung sind Orginal-Schwingen und aus welcher werden Alurohr-Schwingen geschweisst?

...zur Frage

Aluminum Hinterrad Schwinge bei Motorädern

Hallo Alle zusammen Ich frage mich seit einiger Zeit aus welcher Aluminium Legierung meine Hinterrad Schwinge Suzuki Bandit GSF 600 GN77B gefertigt ist. Evtl. kann hier einer Helfen MFG Michael S.

...zur Frage

Welche Reifenbauart darf ich ausser ZR noch fahren?

Ich brauche bald mal neue Reifen für meine Honda Deauville und suche nun was mit etwas mehr Profil da es schon auch mal weniger befestigte Strassen sein sollen.

Ich habe auch schon zwei Favoriten in vorne 120/70 und hinten 150/70 ausfindig gemacht: - Avon Trailrider - Conti TKC 80

Traglast- und Geschwindigkeitsindex lassen wir aussen vor weil das bei beiden passend gegeben wäre.

nur die AvonTrailrider habe ich in Radialbauweise gefunden --> vorn 120/70ZR17 und Hinten 150/70R17. (Beide Bauart Radial-Gürtel)

die Conti TKC leider nicht --> vorn 120/70-17 (Bauart Diagonal) und hinten 150/70 B17 (Bauart Diagonal-Gürtel)

Die TKC würden mir aber besser gefallen, hier also mein Dilemma ;-) Ein Motorradmechaniker sagte mir mal, dass ich auf gar keinen Fall was anderes als Radialreifen auf die Deauville machen darf, da sonst zu gefährlich...Wieso es so ist hat er mir aber nicht erklärt... Das Selbe hörte ich auch schon mal bei der Reifensuche für meine Suzuki DR 650 SE mit 17 Zoll Felgen...wer weiss dazu mehr?

...zur Frage

Wie hitzebeständig ist eine Pulverbeschichtung bzw. eine Eloxierung?

Bis wie viel Grad ca.? Überlege den Auspuff zu pulvern oder zu eloxieren.

...zur Frage

Motorrad/Rollerfelgen Pulverbeschichten, Abbeizen/Sandstrahlen

Hallo Community.

ich mal wieder mit einer neuen Frage =)

So langsam geht es mit meinem Rollerprojekt nach vorne sodass ich mich der optischen Veränderung witmen kann.

Es sollen die Felgen (Denke Alu oder aluguss) sowie der Motor (Guss?!) pulverbeschichtet werden.

Kann ich dieses Material mit Abbeizer behandeln? Oder hat das Auswirkungen auf die Festigkeit?!

Denn die Felgen haben mehrere hässlche Lackschichten drauf, welche ich unmöglich schleifen kann...

Wie ist die idealle Vorbereitung zum pulverbeschcihten? Sandstrahlen? Das würde ich dann auch die Felgen sofern wenigstens der grobe Lack runter ist...

Der Motorblock ist im Gegensatz zu den Felgen schon sehr fein geschliffen und glänzt schön, muss ich diesen auch sandstrahlen bevor er beschichtet wird?

Ich schreibe hier immer richtige Romane, hoffe Ihr habt Verständniss...

Wünsch euch allen schonmal ein schönes Wochenende =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?