Fahrzeug von Händler gekauft. Warte seit 23 Tagen. Was kann ich machen, wo liegen meine Rechte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

An alle , danke für die rege Anteilnahme.

Um aufzuklären.

Aus irgendwelchen Gründen die ich nicht verstehe, befand sich das Bike in Deutschland.

Die Papiere jedoch noch in Italien.

Habe das Motorrad gesehen und auch Probe gefahren. Da war alles in Ordnung.

Aber ich warte nun seit 4 Wochen auf die Papiere und den Händler den ich wöchentlich anrufe, meint immer nur , er würde sich Drumm kümmern. 

War mit der Mutter und deren Freund vor Ort und bei der Kaufabwicklung.

Wir müssen aus rechtlichen Gründen min 7 Tage Frist geben um dann rechtlich handeln zu können.

Dieses Schriftstück haben wir bereits fertig gestellt.

Danke an alle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde vom Kauf zurücktreten. Wäre der Händler seriös, hätte er sich mit Dir in Verbindung gesetzt, dass sich die Lieferung verzögert. Hast Du Zeugen, dass er nicht beim Kauf erwähnt hatte, dass das Motorrad aus dem Ausland kommt und damit eine Verzögerung in Betrag kommen könnte? Wäre sehr wichtig und schon die „halbe Miete“.

Als erstes die Bank in Kenntnis setzen, dass keine Zahlung an dem Händler zu Deinen Lasten erfolgt. Mögliche Einzugsermächtigung oder
Dauerauftrag aufkündigen. Schriftliche Bestätigung geben lassen.

Den Händler schnellstens in Kenntnis setzen, dass Du von dem Kauf zurück trittst (schriftlich). Ist das Motorrad nachweislich noch im Ausland hast Du gute Karten. Schwieriger wird es meist mit der  Anzahlung. Da wird Dir wahrscheinlich der Weg zu einem Anwalt nicht erspart bleiben. Lass Dich nicht darauf ein, das er etwas wegen  Bearbeitungsgebühr“ zurück behält. Er muss die gesamte Anzahlung erstatten, da er als gewerblicher Händler für die Lieferung aus dem Ausland gegenüber dem Endkunden haftet. Natürlich nur, wenn er den Transport noch rechtzeitig abbestellen kann. Könnte alles schwierig werden, denn unseriöse Händler kennen sehr gut die „Rechtsverdrehungen“. RA nehmen wenn er nicht sofort einverstanden ist. Bei allen persönlichen Gesprächen unbedingt einen „vor dem Gesetz Volljährigen“ Zeugen mitnehmen. Viel Glück, Gruß Bonny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mankalita2
13.04.2016, 15:04


Bei allen persönlichen Gesprächen unbedingt einen „vor dem Gesetz Volljährigen“ Zeugen mitnehmen

...und bitte nicht Mutter, Vater, Burder, Schwester etc., nimm einen Freund/Kumpel mit, aber niemanden, de mit dir Verwandt oder Verschwägert ist...

Auch von meiner Seite: Viel Glück!


4

Könnt auch ein Trick vom Händler gewesen sein, hast du den jetzt mittlerweile dein Motorrad bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mankalita2
13.04.2016, 15:05

...mittlerweile....

Glaube ich kaum... der Fragesteller hat ca. 53 Minuten vor deiner Antwort seine Frage gestellt...

5
Kommentar von 123Freak
18.04.2016, 09:20

Nein habe so noch immer nicht. Absolute Frechheit.

Danke an alle Kommentare.

0

Du hast ein Motorrad gekauft, was du NICHT PERSÖNLICH gesehen hast?????

Wirklich, kein Mensch kauft für viele Tausend Euro ein gebrauchtes Produkt, was man nicht persönlich gesehen und gestestet hat.

Hast du bei einem Händler mit Ladenlokal gekauft, oder auf einer internetseite?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123Freak
18.04.2016, 09:22

Ich habe es gesehen. Habe ich mich falsch ausgedrückt oder wie kommst du darauf das ich es nicht gesehen habe ?

0

Was möchtest Du wissen?