Fahrt ihr mit Sturmhaube?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Ich kann mich da nur gtr14 anschließen. Diese Endlos-Halstücher (bandanas) sind super. Eine Sturmhaube finde ich ansonsten eher hinderlich vor allem mit (einem) Ohrstöpsel im Horchgerät.

Ich verwende sowohl Sturmhauben in Seide und Baumwolle als auch Bandanas oder Halstücher, je nach Wetter, Helm oder Laune. Bin eigentlich mit allen recht zufrieden und beim Jethelm trage ich immer irgendeinen Insektenschutz, meistens ein Halstuch vor den Mund gebunden.

Nur wenn es richtig kalt ist, bei meinem Schuberth Helm zieht zum Glück keine Luft durch... nur wenn ich die Klappen öffne :-)

Kann ich prinzipiell nicht ausstehen diese Teile. Trage ich demnach nur bei Eiseskälte, also recht selten.

Hatte mir eine gekauft für/gegen sommerliches Schwitzen und herbstliches Frieren am Kopf, aber vergesse sie regelmäßig; mein körperlicher Bedarf scheint also wohl nicht so groß zu sein...

klar fast immer,meine is von rukka und mit Wind Stopper für den hals,schütz nämlich auch gut bei insektenbeschuß :-)))

Nein, mir geht es nicht so, ich fahre fast immer mit Sturmhaube. Im Sommer mit einer leichten aus Seide, im Winterhalbjahr mit etwas wärmerem.

Ja.

Denn ich trag auch eine Unterhose.

man verschwitzt den Helm nicht. Der Helm passt besser, das Temperaturklima ist mit einer Seidenhaube im Sommer kühler, im Winter wärmer.

Selbst nach 10 Jahren schaut das Innenfutter aus wie neu.

Ich fahre unter meinem Jethelm auch mit Sturmmaske, denn wenn mal ein dicker brocken oder was anderes geflogen kommt, biste ein bisschen geschützt.

Ich fahre fast immer mit Haube, weil der Wind nicht so zieht und es hygienischer ist.

Ich finde eine Sturmhaube auch lästig, leider habe ich zu oft Probleme mit den Stirnhöhlen gehabt und muss deswegen vorsichtig sein.

Ich fahre nur im WInter mit Sturmhaube, und wenn es draußen weniger als ca. 8°C hat.

Nicht mal im Winter. Da wird die Belüftung meines Crosshelms mit Tesa dichtgeklebt, für's Gesicht reicht ein HAD-Multituch über die Nase gezogen oder eine Neoprengesichtsmaske. Nur wenn's um die -5° ist, kommt dann auch mal eine Sturmhaube zum Einsatz.

Ich habe zwar eine, aber die habe ich beim Biken bisher noch nie benutzt - warum auch - sondern nur beim Geld abheben in der Bank ;-)))

Nur wenn es im Herbst oder Frühling etwas länger auf dem Treff gedauert hat und es schon / noch richtig kalt ist (im Morgengrauen). Gruß Bonny2

Ich hab so einen komischen Kopf, dass mir kein Helm richtig passt, mit Sturmhaube gehts besser.

Nur bei Schlechtwetter oder weiten Touren.

Nein ich fahre nur mit einen Tuch zu jeder jahres Zeit.

Habei ich noch nie vermisst, brauche ich nicht.

wenns kalt ist

Was möchtest Du wissen?