Fahrt ihr den Winter über auch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich gilt das, was ich auch jedem Teilnehmer im Erste-Hilfe-Kurs lehre: Die eigene Sicherheit steht an erster Stelle.

Wenn Deine Frage nur auf das Salz zurückgeht: Das juckt mich nicht - nicht bei meiner XT. Wenn die Kiste ein bisschen derber aussieht, dann gibts den Gartenschlauch und damit ist es gut.

Längere Strecken fahre ich dann auch lieber mit dem Auto, aber dass der Winter ein Tabu für das Motorradfahren ist, kann ich nicht behaupten.

Und jetzt noch der Senf, den ich unter jeden Beitrag schreibe, aber trotzdem jedes Mal ernst meine: Euch allen stets eine sichere und knitterfreie Fahrt!

Wenn es die Witterung zulässt und die Strassen nicht mehr weiß von Salz sind, fahre ich auch manchmal.

Mit kaltem Wasser gut abspülen ist nach dem Pökeln immer Pflicht, allerdings dringt der Salzstaub in die kleinsten Ritzen. Wenn es also nicht unbedingt sein muss, würde ich auf Winterfahrten verzichten.

Oder du holst dir ein "Wintermotorrad"

Servus Günther

Meine Wintervorbereitung habe ich mir letzten Winter gegönnt, eine alte 650er Honda Dominator.

Ich verzichte im Winter auf längere Touren, es sei, schöner Sonnenschein und gegen Salz, gibt es ne Wäsche.

Grüßle

Ja, vielleicht nicht bei jedem Wetter, mache aber gelegentlich eine Spritztour. Man muss halt aufpassen, dass man die Reifen auch einigermassen warm kriegt, sonst fährt man rum wie auf rohen Eiern. Und Salz muss man zu Hause wieder abspülen.

Der mechaniker von meiner ural hat mir sprühwachs empfohlen. Das soll auf alle teile drauf die rosten könnten. Ansonsten reicht abspülen mit klarem wasser

Was möchtest Du wissen?