Erfahrungen mit einer alten Yamaha XT600 Bremse? Suche Druckpunkt!

1 Antwort

Hallo

Da du dir so viel Mühe mit dem Erneuern einiger Teile an deinem Motorrad gemacht hast , würde ich erst mal die original Gummibremsleitungen entsorgen und auf Stahlflexleitung umrüsten.

Die Gummileitungen sind mitlerweile so alt und laberig das du die übertrieben gesagt über die große Länge aufpumpst anstatt das du den Bremskolbe im Sattel bewegst... das ist aber sicherlich nicht der einzige Grund warum du keine Bremsleistung hast.

Ich denke das wie die vorangegangenen Schreiber schon bemerkt haben , du unter anderen noch Luft im System hast. Drück mal den Kolben am Bremssattel ganz rein , schraub den Sattel von der Gabel ab und lege ihn ziemlich flach auf einen Stuhl oder sowas , klemm etwas Hartes in den Bremssattel rein damit der Bremskolben sich nicht mehr Bewegen kann und nicht rausgedrückt wird , entlüfte nochmal . Dabei kannst du dann den Bremssattel etwas hin und her drehen damit die restliche Luft raus kann.

In jedem Fall rate ich dir aber die labrige lange Gummi-Leitung zu entsorgen und Stahlflexleitungen zu Montieren sowie auf zeitgenössische Sport-Bremsbeläge zu wechseln .

Aber das hat ja auch schon my666 empfohlen :-)

Bei Fragen einfach mal melden.

Grüße Pascal

www.BITTE KEINE WERBUNG - GRÜSSE SUPPORT MOTORRADFRAGE.NET

Bremsscheiben - Stahlflex - Bremsbeläge

Klasse Tip, aber: Ich finde das nicht ok, hier Werbung zu platzieren :-( auch wenn Du die Leitungen verkaufst, die hier Besserung bringen könnten..... Wenn ein Forumsmitglied eine Firmen URL hier postet und empfiehlt ist das was anderes.

0

Vielen Dank, ich werde deinen Tipp ausprobieren! Gruß

0

Farbunterschiede bei Bremsflüssigkeiten - Woher kommt das ?

Hallo ! Ein Freund hat mir gestern bei einem Spontanbesuch die Bremsflüssigkeit gewechselt und die Bremsen entlüftet, nachdem ich mich über die Performance beschwert hatte (Druckpunkt immer näher am Lenker). Er fing die alte Flüssigkeit auf und hat sie mir im Vergleich zu neuer Flüssigkeit gezeigt - Sie war deutlich dunkler als die Neue ! Auch das Bremsgefühl war mit der neuen Flüssigkeit ein ganz anderes. Dabei hat mein Motorrad erst 3 Jahre und ca. 12.000 Kilometer runter .. Woher kann der schnelle "Verschleiß" kommen ? Und wieso wird die Flüssigkeit dunkler ? Ich dachte immer, die Flüssigkeit hält sich ewig ..

Salve, Buella

...zur Frage

Wird der Druckpunkt der Bremse mit dem Verschleiß der Bremsbeläge schlechter?

Habe immer den Eindruck, das der Druckpunkt mit abnehmendem Bremsbelag sich verschlechtert (auch mit neuer Flüssigkeit).

...zur Frage

Vorderradbremse von Honda sevenfifty year 1986

Also ich habe eine Honda sevenfifty und habe sie ein zeitlangnicht gefahren. ich muss hier bei sagen das in Indonesien lebe. ich hatte bevor ich sie noch mal benutzt hatte an den vorderrad bremsbacken neue Dichtringe und Staubringe ein gesetzt und und habe sie dann natuerlich entlueftet. Als ich dann gefahren bin haben sich die Bremsbacken festgesetzt und konntd ide Maschine nur noch bewegen nachdem ich die Enlueftungsschrauben geloest habe. ich habe dann nach laengerer zeit neue Dichtungsringe oben inj der oelvorrartskammer auch erneuert und habe die ganze Sache vorrher mit Benzin ausgewaschen nun habe ich alles wieder entlueftet aber die Bremsen setzten sich immer noch fest . Was ich nun gesehen habe aber mir noch keinen sinn macht ist das in dem Vorratsbehaelter ein loch zu sehen ist wodurch man den Kolben sehen kann wenn man die Bremse betaetigt. Was aber noch ist, es ist durch eine kleines Blechpalettchen verdeckt, ist was ich glaubeist noch ein ganz kleines Loch neben dem andern in dem Vorratsbehaelter. es ist bestimmt nicht groesser als 0,5mm. wie kann es nun sein das die Bremsen sich jedesmal festsetzten.worauf muss man achten das der Druck nach dem Betaetigen der Bremse auch entweichen kann.Thks wuerde mich auf rege antworetn freuen

...zur Frage

Wie einfach sollte sich ein Bremssattelkolben bewegen lassen?

Hi Leute! Solange es draußen noch so kalt ist schraube ich erst einmal drinnen an der XT600 weiter, nun sind die Bremse und das Fahrwerk dran. Zuerst zur Bremse: Eine phänomenal verzögernde Einkolben-Schwimmsattelbremse ;) Ich habe neue Beläge, Bremsflüssigkeit und Aludichtringe, Stahlflex hat die Tenere ja schon ab Werk. Nun ist der Sattel gereinigt, der Kolben lässt sich aber partout nicht herausholen! Wie einfach sollte das denn gehen? Nur mit Druckluft oder Öl, oder stimmt schon etwas nicht wenn man den Kolben mit der Hand überhaupt nicht bewegen kann (im ausgebauten Zustand)? Danke für eure Einschätzung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?