Erfahrung beim Motorradverkauf!

2 Antworten

Hi, ich würde die empfehlen, bei der Probefahrt den Käufer eine Haftungsvereinbarung für den Fall der Fälle, sprich Unfall, unterschrieben zu lassen. Ich habe schon einige Mopeds verkauft. In Online-Börsen melden sich viele Händler, Einkäufer die billige Mopeds zum Verkauf ins Ausland suchen. Diese Telefonate nerven ziemlich. Die Anzeige in der Regionalzeitung hat bei mir immer am besten geholfen.

Moin ktmracer ! Ich habe bisher nur 1 Mopped verkauft, es handelte sich dabei um meine treue 125er (neu 2600€), die der jetzigen FZ6 (zum Glück) weichen musste :) Habe sie komplett auseinander gebaut, alles neu lackiert, Roststellen beseitigt (nach 2 Jahren ganz schön viele) und ein paar Enduro-Anbauteile dran. Zum Verkauf gab ich noch den Enduroheber, ein bissl Spezialwerkzeug und einen vollen Tank. Ehrlich gesagt alles einkalkuliert, kommt aber als nette Geste gut an. Habe sie letztendlich für 1900€ verkauft, nicht schlecht, meiner Meinung nach. Man schaue da nur mal auf den Werteverfall der 1000er etc.. Der Käufer war übrigens ein 16-Jähriger A1-Neuling, der nicht mal eine Probefahrt machen wollte (da sein Lappen noch nicht da war und er nicht ohne um den Block fahren wollte). Alles in allem gutes Geschäft :) Zu deiner Frage : Hatte das Mopped bei Ebay, nach 10 Tagen waren es ca. 30 Gebote.

greetz, kesha

Was möchtest Du wissen?