einschlafende Hände beim fahren

4 Antworten

Ohne zu wissen welche Sitzhaltung und was für ein Lenker drauf ist, kann man die Frage nicht beantworten. Früher waren an meine Motorräder meist "Stummellenker" dran. Das "Aufstützen" auf den Griffen und die Erschütterungen machten bei mir nach längerer Fahrt "lahme" Handgelenke. Etwas Besserung gab es, als ich mit einem Tankrucksack gefahren bin. Da habe ich mich "drauf gelegt" und die Handgelenke damit entlastet. Verändere (wenn möglich) Deine Sitzhaltung bei längeren Fahrten. Beschreib mal Deine Sitzhaltung, oder besser, lass Dich mal in Deiner Sitzhaltung fotografieren und stell das Bild hier ein. Hier haben fast alle sehr große Erfahrung und die können Dir dann sicher gute Tipps geben. Gruß Bonny

Würde sagen, du hälst dich zu krampfhaft am Lenker fest, das ist nie gut, besonders fahrtechnisch nicht. Versuche eher dir eine ein "lass-sie-fahren" - Mentalität anzugewöhnen.

Bist Du beim fahren entspannt oder fühlst Du dich in Deiner Sitzposition nicht richtig wohl.Da durch könntest Du auch eine " schlecht " Position zum Lenker hin haben und dabei Dir auch die Hände einschlafen.Das habe ich mal auch gehabt und habe mir dann eine andere Position zum Lenker zugelegt.Seit dem habe ich solche Probleme nicht mehr,das war eine kleine Ursache mit großer Wirkung.Das muß man halt mal testen,was das beste für Dich ist.VG Frank

Erster Gang schwer einzulegen. Woran könnte das liegen?

Moin zusammen,

nach grade mal ca. 2000 km muss ich leider schon mit dem ersten technischen Problem meines Motorrads kämpfen. Ich fahre eine Hondas NC700S. Während der Fahrt habe ich folgendes Problem: Ich fahre bspw. 80-90 km/h auf der Landstraße. Vorne sehe ich dann eine rote Ampel, einen Stau oder irgendeinen anderen Grund, aus dem ich langsamer fahren muss. Ich bremse also ab und möchte schon gewohnheitsmäßig runter bis zum ersten Gang schalten, weil ich oft davon ausgehen kann, dass ich bis zum Stillstand runterbremsen muss. Ich schalte also vom 4., manchmal auch 5. Gang runter. Bis zum 2. Gang ist noch alles in Ordnung, in den ersten Gang jedoch komme ich gar nicht erst. Stattdessen zittert der Schalthebel kräftig durch, und ich befinde mich im Leerlauf. Ich kann so oft ich will einen weiteren Versuch starten, den ersten Gang einzulegen, das Problem lässt sich erst lösen, wenn ich den Kupplungshebel einmal loslasse und wieder betätige. Weiss jemand, woran das liegen könnte? Ich habe das Motorrad streng nach Herstellervorgaben eingefahren und die Inspektion rechtzeitig machen lassen, weshalb es mich wundert, dass das Bike jetzt schon Probleme macht. Danke im voraus für eure Antworten.

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?