Einbau Koni Stoßdämpfer

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Helmut!

Definitiv nein, zu den Konis :-/ Dafür sind diese Stoßdämpfer nicht konzipiert. Du könntest aber bei IKON mal anfragen, ob diese Dir Stoßdämpfer so konstruieren, das sie Lagenverkehrt montiert werden können.

Wie sieht es mit http://www.franzracing.de/racebikes.htm aus, die könnten Dir da ggf auch was bauen, oder umbauen.

Zu Deinen Rohren kann ich Dir nur folgenden Link senden, da haben wir auch mal Rohre bestellt. Die MEngen waren zwar gering, aber sie lieferten diese zu annehmbaren Preisen. Link in nächstem Kommentar.....

0
@user5432

Danke, der Link ist klasse.

für die Verstärkung des Originalrahmens sollte St 52 genügen (in einer gut schweißbaren Form).

Als Weiterentwicklung möchte ich aber im Verlauf des Jahres einen eigenen Rahmen bauen, weil der Originalrahmen einfach zu schwer ist, da sollte es wenigstens die Festigkeit von 531 er Reynoldsrohr sein (>75).

0

Gasdruckdämpfer kann man normalerweise kopfüber montieren. Konis sind zum Teil Gasdruckdämpfer. Ich bin mir bei denen aber nicht ganz sicher. Meine Marzocchis kann man problemlos umdrehen.

0
@chapp

Ich hatte mal Sachs Luftunterstütze Gasdämpfer, die wurden vor dem Rennen auf 5-6 Bar aufgepumpt, und dann gings ab. Die musste ich auch falsch herum montieren, weil der Luftvorratsbehälter sonst im Weg gewesen wäre.

0

Zu den "Konis": Wir hatten damals fast alle unsere Stoßdämpfer an unseren Yamahas auf "Konis" umgestellt. Natürlich haben wir die selber eingebaut (ist ja auch sehr einfach). Aber einer unserer "Spezies" hatte die aus Unwissenheit verkehrt herum eingebaut. Wir haben immer darüber gelacht, denn das war der "Hinkucker". Es dauerte aber nicht lange, da drückte sich das Öl durch die Dichtungen. Warum, ist mir eigentlich nicht klar. Bei einer "Up-Set-Down-Gabel funktioniert es doch auch. Ob es bei den heutigen "modernen" Konis auch so ist, weis ich nicht. Aber die Technik geht ja weiter. Probiere es einfach. Es ist für Dich sicherlich eine "Lachnummer", wenn es nicht funktioniert, die Konis umzudrehen und gegebenenfalls die Simmeringe zu erneuern. Beim Stahl kann ich Dir leider nicht helfen, frage aber mal in unserer Werkstatt auf der Arbeit nach. Vielleicht findet sich da eine Lösung. Gruß Bonny

Helmut, Du hast eine Mail. Gruß Detlef

0

Hallo Helmut,

was willst du denn mit dem Stahlrohr veranstalten? Nur gerade Stücke verschweissen oder auch biegen? Anstatt ST 60 wurde mir ST 52 ans Herz gelegt. Das könnte ich wohl organisieren, auch in kleinen Mengen. Aber ein paar weitere Infos wären nicht schlecht.

Der serienmäßige GS 550 Rahmen hat ein paar Schwachpunkte, die man mit ein paar clever eingesetzten Rohrversteifungen abstellen kann.

Als Versteifung des Originalrahmens sollte ST52 reichen. Für den geplanten Neubau brauche ich > 75 .

Eigentlich brauche ich nur ein paar Stücke mit etwa 25 - 40 cm, 26-28 x 1,5.

2 Rohre müssen um ca 5° gebogen werden. Der Radius ist recht groß, daher kein Problem. An eine Biegemaschine kann ich ran.

Dasselbe Problem habe ich mit Stahlblech. Ich brauche nur insgesamt etwa eine Fläche von ca. 30x50cm 1,5 - 2mm auch mindestens St52 oder besser.

0

Motorradgabel Einstellschraube defekt, Kosten?

Hallo!

Ich möchte mir für meine Husqvarna SM 125 eine Marzocchi Gabel aus einer Husqvarna Sportenduro zulegen und könnte aktuell günstig an solch eine rankommen. Leider ist an der Gabel eine Einstellschraube beschädigt und lässt sich laut Verkäufer auch nicht mehr drehen!

Mit welchen Kosten könnte ich da rechnen, oder lohnt sich der Aufwand nicht?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Motorrad-Fahrwerk selbst bauen - mit Segen des TÜV möglich?

Ist es möglich, einen Eigenbau Rahmen in Deutschland durch den TÜV zu bekommen, oder sind dazu solch Umfangreiche Gutachten nötig, daß das finanziell praktisch unmöglich ist?

...zur Frage

Rennstreckensetup Fahrwerk?

Hi Leute! Ich bin in letzter Zeit vermehrt auf der Rennstrecke unterwegs und habe gemerkt, dass das Serienfahrwerk eigentlich ganz ordentlich funktioniert (Yamaha FZ6). Hätte ich gar nicht erwartet ;) Allerdings gibt es eine sehr lange Rechts, auf der man über 2 Gänge auf ca. 170km/h kommt bevor man wieder in eine scharfe Kehre kommt und stauchen muss. Auf dieser Geraden ist man sehr schräg unterwegs und beim Schalten in Schräglage (schnell, ohne Kupplung) fängt das Fahrwerk von vorne an zu schaukeln und zu pumpen, sodass ich manchmal Gas wegnehmen muss. Ist das normal oder ein Zeichen dass man härtere Federn o.ä. braucht? Beim scharfen Anbremsen ist die Gabel nicht auf Block, auch sonst geht sie in Ordnung. Was sagt ihr?

...zur Frage

Wie Stoßdämpfer prüfen ?

Hallo,

hatte kürzlich eine lange Fahrt bei höherer Geschwindigkeit (120 - 160 km/h). Dabei ist mir aufgefallen, dass bei manchen groben Fahrbanunebenheiten (Brückenübergänge, Asphalt/Beton Streifenwechsel, etc..) die Lenkung ordentlich geschlagen hat. Die Lenkung ist dadurch nicht ins flattern gekommen o.ä., mir ist einfach aufgefallen, dass einige Übergänge ziemlich "hart" von statten gingen.

Wie kann ich selbst den Zustand meiner vorderen Federgabel prüfen ? Wann merke ich dass die Federung wirklich durchschlägt ? Öl an den Holmen ist keines zu sehen.. was kann ich noch checken ?

lg, bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?