Ein Pfund weniger Reifengewicht, ist das im Alltag spürbar?

2 Antworten

Ich denke, dass sich bei feinem Hinfühlen die Veränderung auch im Alltag erfahren lässt, allerdings auf einem Niveau, welches nur knapp über der Wahrnehmungsgrenze des Durchschnittsfahrers liegen dürfte.

Ein Pfund, das sind 500 Gramm leichter. Die verlierst Du, wenn Du auf der Toilette warst. Natürlich fährt sich dann das Moped leichter, es fehlen ja auch 500 Gramm. Wenn Du ganz dringend auf der Autobahn ein menschliches Bedürfnis verspürst, bist Du viiiielll schneller am nächsten Rastplatz als sonst. Du wirst merken, das nach dem „Geschäft“ das Bike viel ruhiger läuft als vorher, liegt aber am Fahrer. Nebenbei, Moto Cross ist ein gutes Mittel gegen Durchfall und Blähungen. Aber nur indirekt. Versuche mal mit Durchfall auf dem Bike durchs Gelände zu hüpfen. Du unterdrückst Deine Blähungen mit Erfolg.. (grins). Gruß Bonny

Ist es eigentlich besser, desto niedriger der Schwerpunkt ist?

...zur Frage

Wer hat Alltagserfahrungen mit dem Coverall von BMW?

Fast 600 Euro sind schon ganz schön happig, finde ich. Wer von euch fährt damit regelmäßig rum?

...zur Frage

Kann man die Laufleistung des Michelin Pilot Power mit Pilot Power 2CT vergleichen?

Ich fahre auf meinen Bikes seit Herbst letzten Jahres den Michelin Pilot Power in den Dimensionen 120/60/ZR17 - 160/60/ZR17 bzw. 120/60/ZR17 - 180/55/ZR17. Der beste Reifen den ich bis heute aufgezogen hatte. DIe Kilometerleistung pro Paar schätze ich aufgrund der bis jetzt gefahrenen Kilometer auf ca. 4500km.


Der Pilot Power 2CT liegt derzeit preislich ca. 20% höher als der Pilot Power. Ich gehe davon aus das die Fahreigenschaften / Handling des 2CT dieselben bzw. besser sind als beim Vorgänger.

Hat jemand Erfahrung um wie viel die Laufleistung beim Pilot Power 2CT höher ist als die bei seinem Vorgänger? Lohnt sich der Mehrpreis in Bezug auf Laufleistung?

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Was ist für euch das optimale Gewicht bei einem Motorrad?

...zur Frage

Wer kennt die Kosten pro gefahrenen Kilometer?

Das schönste Hobby der Welt, warum Gedanken über die Kosten machen? Sind doch nur Benzinkosten. Wer von Euch hat für sein geliebtes Motorrad schon mal die gesamten Kosten pro Kilometer ausgerechnet? Wertverlust pro Jahr, geteilt durch gefahrene Kilometer / Jahr, dazu sämtliche Verschleißteile im Jahr, Kundendienste, Benzin, Steuer, Versicherung? Wäre interessant das mal zu vergeleichen. Ich gehe davon aus dass die teuersten Kilometer die sind, die mit einem ganz neuen Moppet am wenigsten unterwegs sind.

...zur Frage

Gibt es Alltagsschuhe die vorne links ein Verstärkung haben zum Schalten?

Denn ich versaue mir alle normalen Schuhe durchs Schalten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?