Echte Biker, gibt`s die noch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sers Fender,

bin Biker, ob echt, dass müssen andere entscheiden. Habe zwar ein Auto (ganz ohne gehts halt mit Family doch nicht), fahre aber ganzjährig so oft es geht Mopped, höre Rockmusik, habe kein Designerbike, muß deshalb viel schrauben (mit mehr oder weniger Erfolg) trage Kutte, bin im MC, liebe Biker-Partys und und und.

Die richtigen Biker, so wie du das Klischee beschreibst findest Du unter den Freebikern kaum noch. Eher noch in den clubs. Aber auch da lässt es nach. Schade.

Für mich ist Motorradfahren und die Bikerszene eine Lebenseinstellung und nicht nur ein Feierabendvergnügen

ich denke das liegt wohl an unserer Zeit. Wer kann es sich heute in verbindung mit job erlauben nur mit dem bike zu fahren (rein kleidungstechnisch könnte das zu problemen führen.) ich denke die menschen entwickeln sich auch immer mit der technischen entwicklung mit und deshalb wird es wohl immer weniger "echte" biker geben...

Ich geb meiner TT auch mal im Winter die Sporen, aber ich benutze doch eher das Auto. Wenn du Biker so definierst, dann bin ich kein echter Biker.

Obwohl ich weder ein Designermotorrad (natürlich hat das Eisen auch irgendwann irgendwer designt) noch Labels durch die gegend fahr. So was ist auch nicht mein Ding (funktionieren muss es) und man kann mich auch auf Treffen (mit der Bierzeltgarnitur) finden.

Die Fliegen kleben bei mir am Kombi oder am Panzer und nicht auf der Jacke. Sind aber alle selbst erlegt (nicht aus der Tüte ;-). Ach und Rock`n Roll höre ich auch noch !!!

Denke auch, man kann die Zeit nicht zurück drehen. Die Technik ist komplizierter, der Verkehr dichter, die Menschen verwöhnter, die Jugend interessiert sich für andere Dinge etc. Wahrscheinlich ist das alles sogar gut so.

Sicher. Aber die lesen nicht Forenbeiträge.

hey ich bin hausfrau und habe nur meine 1000er suzuki k10...ist auch mein arbeitsgerät sommer und winter.lg aus der schönen schweiz...

Was möchtest Du wissen?