duc 848 evo motor

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo speedgerge

Hm, schwere Frage nach einem schweren Tag.

Die EVO Motor ist noch recht neu und er wird einen Dreiwegekat haben. Die Lambdasonde ist dem Auspuffpatschen ebenso abgeneigt wie ich, besonders im Tunnel!!!, also ich, ich bin da schreckhaft. Nu ist Standgas und Schiebebetrieb schon zwei Paar Schuhe und eine ordentliche Einspritzung sollte bei Schiebebetrieb nicht spritzen. Aber unsere südlichen Nachbarn machen gerne auf dicke Hose und wenn Du dir mal die freifliegende Elektrik z.B. an Siziliens Häusern und manchem Italo Renner ansiehst, könnte es sein, dass sie es nicht so genau nehmen.

**Deinen Händler würde ich mit Argusaugen beobachten, der nimmt es eventunnel auch nicht so genau. **

Gruß Nachbrenner

Das Auspuffpatschen im Schiebebetrieb kommt von der Zündung. Kurzhubige V2 Motoren haben ziemlich große Kolbendurchmesser. Dadurch wird der Flammweg des Gemisches sehr lang. Damit trotzdem das ganze Gemisch entzündet wird, bevor der Kolben den OT überschritten hat, gibt man diesen Motoren sehr viel Frühzündung. Bei höheren Drehzahlen macht das nichts aus. Bei niedrigen Drehzahlen muß der Motor den Zündzeitpunkt immer weiter in Richtung später verschieben, weil er sonst stehenbleiben und rückwärts laufen würde. Dieser späte Zündzeitpunkt führt aber dazu, daß ein Teil des Gemisches erst zündet, wenn das Auslaßventil bereits öffnet. Frisches, noch zündfähiges Gemisch dringt in den Krümmer ein und zündet erst dort. Das verursacht das "Patschen". Verhindern kann man das mit einer Doppelzündung. Durch die beiden Kerzen werden die Flammwege kürzer und das Gemisch wird schneller entzündet. Dadurch braucht der Motor bei höheren Drehzahlen nicht so viel Frühzündung und bei niederen Drehzahlen kommt er mit weniger Spätzündung aus - Kein Patschen !

Dürfte eigentlich nicht sein, es sei denn, dass bei niedrigern Drehzahlen kurzzeitig die Zündung aussetzt, anders ist es nicht zu erklären, dass Benzin in den Auspuff gerät und dort explodiert. Hat das Bike länger gestanden und du hast jetzt mal eine Runde gedreht? Vielleicht gibt es sich von selbst wieder, könnte z.B. auch eine verdreckte Zündkerze sein die sich dann von selbst wieder freibrennt.

Was nimmst du auch das Gas weg, ist doch viel zu gefährlich ggggg

Ich bin mir fast sicher, dass Du das "Auspuffpatschen" meinst. Ist völlig normal.

Grund: Auch bei geschlossenem Gashahn wird Benzin in den Brennraum eingespritzt oder bei Vergasern angesaugt. Sonst würde der Motor ja bei geschlossener Drosselklappe ausgehen (Standgas).

Das Benzin, wird dann nicht komplett im Brennraum verbrannt und gelangt in den Auspuff. Dort kann es sich entzünden und führt so zu dem "patschen". Ich mag das Geräusch. :)

LG

Toto

Afbian 11.02.2012, 17:41

Hi Toto,

ich dachte, bei allen Einspritzer wird (sogar ab Bj. '86) die Einspritzung bei Nulllast im Schiebebetrieb komplett unterbrochen...(s. Wikipedia: Schubabschaltung)

0
chapp 12.02.2012, 13:14
@Afbian

Schon, aber nicht sofort, sondern erst nach ein paar Sekunden. Bis dahin patscht er und wenn du dazwischen immer wieder etwas Gas gibst, wie üblich, dann wird die Abschaltung immer wieder unterbrochen und er patscht wieder.

0

Moin,

wenn der Motor die Drosselklappen schließt (Motorbremse), dürfte er auch kein Benzin einspritzen, ich verstehe nicht, wie er da aussetzt... Das Schießen aus dem Auspuff ist wahrscheinlich mit unverbranntem Kraftstoff zu erklären, der sich im heißen Auspuff entzündet. Das sollte bei Nulllast auch nicht der Fall sein.

Frag' doch mal einen anderen Händler, da scheint meiner Meinung nach irgendwas mit der Drosselklappensteuerung nicht zu stimmen.

Was möchtest Du wissen?