Drossel

2 Antworten

Hi! Was sich ändert ist ganz speziell von der Drosselung abhängig. Hier gibt es von anderen Kennfeldern hin zu Blechen im Ansaugtrakt oder Gasanschlagsblechen (das am häufigsten bei Yamaha!) alles. Am besten sind elektronische Drosseln, da hier Drehmoment verschont wird, zumindest wenn sich der Hersteller Mühe gab. Gasanschlag, Bleche etc nehmen alle Leistung als auch Drehmoment da sie die Füllung des Zylinders ganz neandertalmäßig einfach beschneiden. Und das meist nicht zu knapp, soll heißen dass viele Drosseln zu sehr stopfen. Schau dir mal den Gaszug an, da müsstest du - falls es ein Gasanschlag ist - ein Blech an der Umlenkung erkennen, dass als Anschlag dient. Wenn nicht, wird es ein Blech im Ansaugtrakt sein.. Gruß

Ich hatte damals meine DR 600 Dakar auf 27 PS gedrosselt.

Nach einem Jahr dann entdrosselt und bei der Versicherung umgemeldet. Da war ich sehr enttäuscht, daß die mit 45 PS dann lediglich schneller lief. Am Drehmoment respektive Beschleunigung hab' ich jedenfalls keinen nennenswerten Zuwachs festgestellt.

Gedrosselt war die DR durch ein Blech mit kleinerem Durchlaß zwischen Vergaser und Motor.

Was möchtest Du wissen?