Die erste Maschine Kaufhilfe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zum technischen Zustand der Maschine, einem (nicht vorhandenen) Eigentumsnachweis und der Problematik mit den nicht vorhandenen Papieren ist schon so ziemlich alles gesagt. Um die wieder 100%ig fit zu bekommen, Zugelassen zu bekommen, müsstest du viel Geld in die Hand nehmen, denn in eigener Regie, behaupte ich mal, wärst du damit überfordert und eine Werkstatt steht irgendwie in keiner Relation mehr für das Teil.

Anfügen möchte ich noch, dass es nicht unbedingt ratsam für einen Fahranfänger (und Anfänger beim Schrauben an Motorrädern) eine derart runtergekommene Maschine zu fahren.

Ich würde die Finger davon nehmen. Wenn jemand ein "Moped" verkaufen möchte, dann würde er das Kupplungsseil erneuern. Kostet nicht viel, man muss nicht "der" Fachmann sein und dauert nicht lange (15-30 Minuten). Probefahrt daher nicht möglich. --- Er schreibt ja, dass die Maschine nicht der Hit ist, aber nur 400 Euro kosten soll. Wäre die fahrbereit mit Papiere, könnte er mehr verlangen. ----

"Keine Papiere vorhanden" gibt mir schon zu denken! Wie kann er beweisen, dass es sein Moped ist? Wie willst Du beweisen, dass Du das Moped ehrlich erworben hast? Komm jetzt nicht mit dem Kaufvertrag. Den kannst Du in die Tonne kloppen. Der Verkäufer wird "unter Zeugen" erklären, dass er die "Findlings-Maschine" nicht kennt. Die Unterschrift auf dem Kaufvertrag gehört zu einer an Dich verkauften anderen Maschine. ---- Muss nicht so sein, aber kennst Du den Verkäufer? Er schreibt: "Laufen tut sie, aber wer will kann sie schlachten" (verstanden?). Gruß Bonny

Das Ding ist Schrott und ohne Papiere so meine knappe Einschätzung. Und falls Du die wieder strassentauglich machen willst und offenbar kaum Erfahrung in Theorie und Praxis hast, wird dies ein Unterfangen welches ein Vielfaches der aufgerufenen 400 Euro verschlingen wird.

Lieber Hansi

das erste Motorrad sollte was Besonderes sein, nicht ein Schrotthaufen ohne Papiere. Ohne Papiere kann er die Kiste nicht mal verschrotten und Papiere gibt es nur, mit Glück, bei einer eidesstattlichen Erklärung und damit wäre ich sehr vorsichtig.

Wenn Du in der Preisklasse fündig werden willst, musst Du mindestens die üblichen Verschleißteile dazu rechnen und für die Schutzausrüstung brauchts auch noch paar Pinocken. Es ist ja nicht verkehrt sein erstes Bike mit Werkzeug kennenzulernen, aber!!! es bedarf dazu schon Kenntnisse oder einen Papa mit Kenntnissen.

Gut, eine taffe Mama, dagegen ist nichts einzuwenden. Es wird schon nicht gleich Morgen so weit sein müssen, also hast Du noch Zeit, was Günstiges zu finden und vielleicht hilft ja noch ein Familienengel. Geduld mein Lieber, es findet sich immer was.

Grüßle

Ganz schön teuer für einen Haufen Schrott,dann noch ohne Papiere,geht gar nicht.Spar lieber noch ein wenig und kaufe Dir dann etwas anständiges.

"Papiere sind keine vorhanden." = Finger weg !

Was möchtest Du wissen?