Desmodromische Ventilsteuerung - Wie funktioniert das ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich sollte dir das dein Kommilitone erklären...wenn er schon damit hausieren geht.

Damit du aber weißt, ob er Blödsinn erzählt oder nicht: Beim "normalen" Ventiltrieb hält eine Feder das Ventil geschlossen; um es zu öffnen, muss der Nocken (über Kipphebel, Schlepphebel, Stößel, wie auch immer) gegen die Federspannung arbeiten, und die Feder muss genug Spannung aufbauen, um das Ventil schnell wieder zu schließen - genau Letzteres wird bei hohen Drehzahlen kritisch.

Eine Desmodromik ("Zwangssteuerung") arbeitet mit einem Öffner- und einem Schließernocken, kann also auf die Feder verzichten. Theoretisch sind damit höhere Drehzahlen möglich, praktisch (in my humble opinion) benutzt Ducati diese Technik vor allem aus Marketinggründen.

Hey palatinobiker !!

Vielen Dank für deine gute Erklärung - Jetzt weiß ich, wie`s funktioniert :-)

Ehrlich gesagt wollte ich (als Maschinenbaustudent und Moti-freak) nicht zugeben, dass ich das nicht weiß ! Aber dafür ist ja die Community da ;-)

greetz, kesha

Desmodromische Ventilsteuerung fand hauptsächlich nach dem Krieg im Rennsport ihre Anwendung, da hochwertiger Stahl Mangelware war,und die Ventilfedern aus minderwetigem Material bei hoher Belastung schnell brachen.

Was möchtest Du wissen?