Das Morgenland ist weit?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hehe, ja in anbetracht der "Berg" Frage, täte etwas Grundwissen in Form von Lektüre mal gut. Der Tage erwischte mich mein Junior, als ich nicht vor dem Rechner recherchierend in meinen Technikbüchern nach grundsätzlichem zur Einspritzung an Motorrädern suchte. Das einzigste Buch, ausser den Schulbüchern, das er in der Hand hatte, war die Zauberergeschichte von Harry Potter ;-/

Er braucht die Infos immer aus dem WWW........... wobei ich da immer drüber schau, ob der Inhalt auch konform ist. Den nicht alles was dort zu finden ist, entspricht der Richtigkeit.

Ich würde fast behaupten, wer heute noch Bücher an den Mann / Frau bringen will, muß für die Klientel ab 20 aufwärts schreiben, sonst bleibt er arm ....... :-/

Und was Deinen Buchtip angeht, der ist genau richtig um fürs Mopedfahren zu lernen....

Das sehe ich auch so, Klaus

Heute, im Zeitalter der rundum sorglos Motorräder, erstaunt es mich echt, dass das bisserl das übrig bleibt, plötzlich zum unüberwindbarem Gebirge anwächst. War die Tage in Sinsheim. Was waren da noch für Fertigkeiten nötig um z.B. eine Ardie mit Jap Motor zu starten und fahren.

Grüßle Wolfgang

3
@Nachbrenner

Ich bekomme gerade wieder Pippi in die Augen, weil ich dran denken muß, das Martin (Demosthenes) eigentlich die Vorbereitung für eine ähnliche Reise, am tätigen war....... er wollte ja mit dem Motorrad in den Irak fahren.... Jetzt schaut er uns von oben zu, ob wir hier die richtigen Antworten geben....

Dank Dir für das Sternchen, lieber Wolfgang !

0

2 bis 3 Tage Tour rückt näher und ich fange an zu Kneifen, bin ich eine Memme?

Meine längste Strecke die ich an einem Stück gefahren bin war mal um die 150km oder so in der Richtung. Sonst bin ich immer eher ein Kurzstreckenfahrer um meine Stadt herum. Nun hat mich ein Motorradfreund für eine mehrtägige Tour angesprochen und ich habe zunächst abgesagt, dann eine Woche später nachdem ich das o, k. von meiner Frau bekommen habe nun doch zugesagt. Geplant was Anfang Oktober ein paar Stunden in Richtung Bodensee zu fahren, um von dort weitere Strecken zu planen. Da das Wetter wahrscheinlich nicht mitspielen wird kam er auf die Idee dem guten Wetter mit einem Anhänger entgegen zu fahren und vom Bodensee oder Kempten die Tour mit dem Motorrad zum Gardasee zustarten. Anscheinend will der unbedingt weg, aber ich bekomme so langsam muffesausen und fühle mich mit meiner Entscheidung so weit zu fahren und das auch noch über 3 Tage überhaupt nicht mehr wohl. Habe auch schon gesagt, daß ich das mit dem Anhänger keine gute Idee finde. Noch habe ich nicht abgesagt, aber ich bin kurz davor. Mir wäre doch eine Tagestour Richtung französischer Grenze (Weißenburg) viel lieber, das dauert nur 1,5 Stunden, was ich mir eher zutraue. Insgeheim hoffe ich auf schlechtes Wetter um nicht absagen zu müssen, denn dann fällt das ganze ins Wasser. Bin mir sicher, daß ich ihn nächste Woche enttäuschen werde, wenn ich dann einen Rückzieher mache. Ist es nicht übertrieben bei sonst nur Kurzfahrten in den letzten 10 Jahren schon eine 3 Tages Tour zu planen? Sollte ich denn nicht zunächst mit einer Tagestour anfangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?