Das erste Mal auf die Rennstrecke

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein fein gemachtes Renntraining ist eine Bereicherung! Wichtig ist, daß Du bei einem Veranstalter unterkommst, der sein Handwerk versteht.

Ich persönlich würde Dir immer dazu raten zunächst mit einem Instruktor in der Krabbelgruppe zu fahren. Mehr kannst Du nicht lernen!

Alles was Du rund um das Thema "brauchst" findest Du in wohl einem der besten Aufzünderforen ==> www.racing4fun.de Dort findest Du im Service -> den Rookies Guide

Dieser gibt schon viele Antworten auf Deine Fragen!

Viel Spaß!

Fahrtechnik: Fuß von der Raste nehmen steigert Bremsleistung?

Es wurde nun schon oft spekuliert, wieso manche Rennfahrer (besonders Valentino) vor einer Kurve einen Fuß von der Raste nehmen. Nun habe ich in der MOTORRAD gelesen, dass Rossi damit die Bremswirkung steigern will! Ich habe ein wenig darüber nachgedacht und komme einfach nicht darauf, wie das funktionieren soll ;) Gibt es jemanden hier, der mich aufklären kann?

...zur Frage

Kann man sich als durchschnittlich begabter Motorradfahrer zu den Touristenfahrten auf den auf den..

Hockenheimring "trauen", oder sind das zu viele Könner unterwegs bzw. ist es zu voll dort.

...zur Frage

Bestes Baujahr der GSX-R 750?

Die Suzuki GSX-R Reihe ist nun schon seit Jahren eine Bank in der Supersportriege, auch wenn mittlerweile andere die Führung übernommen haben. Jedenfalls interessiere ich mich für eine GSX-R 750 für die Landstraße und gelegentlich Rennstrecke bis 3500€, allerdings gibt es hier einige Baujahre am Markt. Kann mir jemand sagen, welches das Beste ist? Immer das Neueste oder gibt es auch andere Tipps?

...zur Frage

Ist von euch schonmal jemand eine umgekehrte Schaltung gefahren?

Ist es auf der Rennstrecke wirklich von Vorteil?

...zur Frage

Welche 125er für die Rennstrecke?

Ich bin nun öfters auf dem Spreewaldring unterwegs gewesen (auf meiner FZ6) und hätte große Lust, nächste Saison ein bisschen professioneller ranzugehen. Hauptmerkmal sollte natürlich ein Bike für den Ring sein, damit man nicht immer die Totalschadenskosten im Hinterkopf hat ;) Das macht langsam. Da mein Budget aber sehr beschränkt ist und ich klein anfangen möchte dachte ich an eine ältere (offene) 125er. À la Aprilia RS125 oder die alte Mito – sie haben ja um die 30 PS was bei dem geringen Gewicht plus ringtauglichen Optimierungen sicherlich Spaß macht (zumindest auf dem Spreewaldring). Leider kenne ich mich bei den Zweitaktern nicht besonders aus – Kann mir jemand ein Modell empfehlen? Welches ist unkomplizierter/besser für den Ring geeignet? Thanx & Greetz, kesha

...zur Frage

Bringt Rennstreckentraining auch für mich als Straßenfahrer was?

Hat da jemand von euch praktische Erfahrung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?