CBR125 2011 geht nicht mehr an.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der neuen Maschine und auch herzlich Willkommen hier.

Nach Deiner Fehlerbeschreibung ist es mit ziemlicher Sicherheit die "Batterie". Eigentlich sollte ein neuer Akku (fälschlich meist Batterie genannt) auch kleine "Spielereien" überstehen. Aber nach zwei Tagen "Starten, Licht- und Blinkerspiele" ist die "Batterie" natürlich am Ende, da die Lichtmaschine nicht laden kann.

Du schreibst, die hast Du aufgeladen, aber auch richtig? Lade die noch mal und miss mal die Spannung. Es kommt (aber selten) auch mal vor, dass eine neue "Batterie" einen Zellenschluss hat. Dann ist die defekt. Prüfe, ob ein Garantieanspruch besteht. Wahrscheinlich aber nicht, da reden sich die Händler meist immer raus (Verbrauchsgegenstand, oder falsche Benutzung).

Wie "Floyd" richtig geraten hat, keinesfalls "Batteriesäure" einfüllen. Die ist schon drin, sonst hättest Du nicht starten können. Falls Wasser fehlt, was ich bezweifle, nur mit destillierten Wasser auffüllen (bis zu den Markierungen), dann laden. Säure "verdunstet" nicht, das Wasser schon. Säure gibt man nur in einer fabrikneuen trockenen Batterie ein. Später wird nur mit Destillierten Wasser aufgefüllt. Würdest Du Säure auffüllen, ist die Konzentration zu hoch und die Bleiplatten wären in kurzer Zeit zerfressen. Die "Batterie" ist dann nur noch "Schrott".

Also, Wasser kontrollieren, aufladen, Spannung messen und hier berichten. Dann sehen wir weiter. Gruß und viel Glück. Bonny

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Wie schon gesagt bin ich Anfangs fälschlicherweise von einer 6 Volt Batterie (Akku ;D) ausgegangen. Nun hat sicher aber herausgestellt, dass sie 12 Volt hat. Also nochmal mit Aufladegerät versuchen, bloß diesmal den Regler auf 12 Volt gestellt.

0
@Ha2142

Nachtrag: Lade die "Batterie" mit 12V auf und das Problem ist sicherlich behoben.

Nebenbei: Dass Du an der Maschine "herumgespielt" hast, macht Dich in meinen Augen sehr sympathisch. Das zeigt, dass Du mit Freude dabei bist und es kaum noch erwarten kannst. Geht fast allen so, geben aber die Meisten nicht zu. Habe ich auch gemacht. Nur Du bist schlauer als ich damals. Es blieb nicht beim "Spielen". Ich konnte mich nicht so gut beherrschen. Hat mich damals viel Geld gekostet.

Fahre, wenn Du dann darfst, sehr vorsichtig. Ist sehr rutschig auf den Straßen. Gruß Bonny

0

Hi, zum Thema herumspielen: was man halt so macht wenn mans noch nicht fahren darf, im Hof eben mal im Leerlauf den Sound anhören, usw. Hab jetzt eben noch mal mit der Werkstatt telefoniert... der Name von der Batterie war glaub ich YZT6V oder so ähnlich bin also davon ausgegangen dass es eine 6 Volt Batterie sei... unten stand kleingedruckt sie hätte 12 Volt (Wieso das Modell dann 6V nennen?!) Jetzt noch mal schauen ob sie dann anspringt. Danke für die Antworten

Ich meine mit "herumspielen" nicht irgendetwas zu verändern.

0
@Ha2142

6 Volt gibt es kaum noch. Das 6V in der Modellbezeichn ung muß nicht unbedingt 6 Volt heissen. Das sind Japanische Typenbezeichnungen.

0
@chapp

Ich hatte mich zwar auch über die 6V gewundert, aber man weiß ja nie, was in den kleinen Kisten so alles verbaut wird. Nun ist alles klar: Er hat den Akku leer gestartet und mit 6V geladen. Die ist einfach nur leer. Gruß Bonny

0

Hi :) falls du sie vom händler hast , hast du garantie ??dann lass den das machen. anderenfalls kannst du den säurestand der batterie prüfen insofern du sie rausbauen kannst . und dann gegebenenfalls auffüllen . säure gibts bei fast jeder tanke . für die zukunft empfehle ich dir eine gel batterie die ist wartungsarm und entlädt sich viel langsamer . kosten so um die 50 euro . spezifikation beachten yuasa usw. ! meist sollte es 6V und 8 Ah sein . gruss guile ninja 636 b.

Nur mit destilliertem Wasser auffüllen !!!

0

12V/5 AH wäre die richtige Antwort.

0

Honda CBR125 startet nicht Anlasser dreht?

Hallo an alle,

Ich (mittlerweile 21 und im Besitz einer  6Jahre alten CBR 125R JC50 und einer CBR650F) habe eine Frage bezüglich meines oben genannten Problems.

Kurze Erklärung:

Dienstag Abend einkaufen gefahren (keine 5km hin und Rückweg) problemloser Start.

Mittwoch Früh (ca -5Grad) Schlüssel gedreht das typische fiepen der Benzinpumpe kam, Anlasser läuft, Licht etc auch.

Na 4-5Malen probieren hab ich es gelassen und dachte mir na gut jetzt wird sie so oder so abgesoffen sein also 1h gewartet wieder probiert; selbes Problem.

Nachdem ich (ideot) es nochmal 6-7x probiert habe hab ich die Batterie natürlich gekillt.

Nun heute mit Starterkabel angelassen ließ sich nach 5-6x orgeln mit etwas Gas anstarten (normalerweise geht sie problemlos ohne Gas an)

Nochmaliges anstarten war wieder schwierig obwohl sie warm gefahren war (10min Stand und 20min gefahren)

Alle die ich gefragt habe meinten es sei die Zündkerze also heute eine neue ZK gekauft aber noch nicht ausgetauscht.

Da ich nächste Woche mit der kleinen weg fahre und sie 1 Woche draußen steht bin ich mir etwas unsicher ob sie dann wohl noch angeht.

Vllt kann mir jemand helfen bin leider kein Mensch der sich mit Autos oder Motorrädern auskennt.

Danke schonmal für eure Hilfe

EDIT: ist eine Einspritzer falls das zur Frage kommt :)

...zur Frage

Nummernschild unterwegs abvibriert, darf man noch nach hause fahren?

Mir ist unterwegs das Nummernschild abvibriert. War nicht weit von zu Hause entfernt und habe es dann ohne angehalten zu werden zurück geschafft. Wie sieht es rechtlich wohl aus, wenn man angehalten wird? Gibt es da Strafen?

...zur Frage

Erfahrungen mit Honda xr 125?

Ich habe vor mir nach meinem a1 Führerschein eine günstige 125er Enduro zu kaufen und bin dabei auf die Honda xr 125 getroffen und fand diese recht ansprechend. Ist dieses Modell für Anfänger empfehlenswert und habt ihr noch weitere Vorschläge ? Ps: Ich benötige die Enduro zu 80% nur für Asphalt. Preis möglichst unter 2000€.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?