bremssattel wechsel???

3 Antworten

Wenn du nur die vorderen benutzt dann dürfte hinten nichts aus zu wechseln sein . Also hast du hinten auch einen Verschleiß auf den Belägen. Wenn jetzt dein Mechaniker sagt das der ganze Sattel kaputt sei, dann hast du entweder solange hinten gebremst bis die reinen Kolben des Sattels auf der Bremsscheibe angekommen sind oder aber es hat sich irgendetwas verzogen. Aber eigentlich müsstest Du das gemerkt haben. Wenn die Beläge weg sind kommt das reine Metall. Dann macht das einen Höllen Lärm und hört sich auch etwas anders an wie Beläge die in Ordnung sind. Ich selbst habe Beläge mal bis zum Träger runter gefahren aber da war nie ein Austausch des Sattels notwendig. Erkundige dich mal weshalb dein Mechaniker der Meinung ist Dir einen neuen Bremssattel einbauen zu wollen.

Du sparst am falschem Platz und das auf Kosten Deiner und anderer Sicherheit,wenn Du nur mit der Vorderradbremse bremst,warum ist dann die hintere so runter gefahren????Geht gar nicht so ein Fahrverhalten!

Bei Schwimmsattelbremsen kann das durchaus passieren. Es gibt Modelle, bei denen ist der Festbelag so in der Zange versenkt, daß die Stahlplatte nicht schleift. Wer da den Belag ganz abschleift und sich dann immer noch nicht um die Bremse kümmert, kann die Brücke zwischen den beiden Seiten anschleifen. Dann ist die Zange im Eimer. Wem so etwas passiert, der sollte mit dem Motorradfahren schnellstens aufhören und dem geschieht es recht, daß er für eine neue Zange richtig tief in die Tasche greifen muß.

Was möchtest Du wissen?