Bremsen schleifen, Bremskolben lässt sich kaum zurückstellen

1 Antwort

Ich hänge gerne die komplette Bremse am Bremsleitungsschlauch über Nacht in ein Behältnis mit Spüliwasser und reinige am nächsten Tag alles mit eine Zahnbürste. Oft sind dann die Bremskolben wieder leicht beweglich und man kann die gut gesondert reinigen.

Wie habt Ihr euere Bremsen beim Motorrad so eingestellt ?

Habt Ihr die "bissiger" eingestellt oder eher nicht so "streng" ? Habe mir sagen lassen, dass wenn man ziemlich schnell unterwegs ist, es besser sein sollte, wenn die Bremsen nicht so "bissig" eingestellt sein sollten, wegen Reaktionsfähigkeit, damit man nicht gleich eine Vollbremsung hinlegt. Wie habt Ihr euere Bremsen eingestellt ?

...zur Frage

Steigen die Betätigungskräfte einer Scheibenbremse mit zunehmendem Belagverschleiß?

Da steht meines Erachtens eine stärkere Verkantung der Bremskolben (weniger Führung) contra der verringerten Kontaktfläche zwischen Kolben und Bremszange. Hebt sich das in der Praxis auf? Man merkt das ja definitiv als Fahrer nicht, da die Betätigungskräfte sich im Laufe eines Belaglebens für den "User" nicht spürbar verändern und er ja keinen Vergleich hat.

...zur Frage

Was kann man gegen blau angelaufene Bremsscheiben machen?

Sind solche Verfährbungen unbedenklich.

...zur Frage

Wie einfach sollte sich ein Bremssattelkolben bewegen lassen?

Hi Leute! Solange es draußen noch so kalt ist schraube ich erst einmal drinnen an der XT600 weiter, nun sind die Bremse und das Fahrwerk dran. Zuerst zur Bremse: Eine phänomenal verzögernde Einkolben-Schwimmsattelbremse ;) Ich habe neue Beläge, Bremsflüssigkeit und Aludichtringe, Stahlflex hat die Tenere ja schon ab Werk. Nun ist der Sattel gereinigt, der Kolben lässt sich aber partout nicht herausholen! Wie einfach sollte das denn gehen? Nur mit Druckluft oder Öl, oder stimmt schon etwas nicht wenn man den Kolben mit der Hand überhaupt nicht bewegen kann (im ausgebauten Zustand)? Danke für eure Einschätzung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?