Braucht man zum Reifenwechseln unbedingt professionelles Gerät ?

2 Antworten

Ich persönlich habe das noch nie gemacht, aber meinem Freund öfter mal zugeguckt, wie er das macht. Schon mit Spezialwerkzeug ist das ziemlich aufwändig und umständlich, wobei man jeden Schritt bedenken muss. Sicherlich geht das auch mit "normalem" Werkzeug, wenn du was passendes hast. Aber ob das das Prozedere erleichtert, würde ich mal bezweifeln.

Reifen sind der einzige Kontakt zur Fahrbahn.(Außer Du fährst im Hang - On -Stil) Folglich würde ich da nicht selbst rumbasteln, da man die Reifen sowieso kaufen muß und die Montage meist unter 20,--€ liegt.

ausser im hang on stil?? meinst du hanging off mit dem nach aussen gestellten Knie? Aber da hast du keinen Kontakt, sondern die Übertragung der Kräfte übernimmt einzig und allein immer noch der Reifen. Das Knie ist eher zum "tasten" wie tief du schon bist, weil du bei extremer Schräglge und vielleicht geneigtem Kopf nicht mehr genau die Orientierung hast. Gruss der kurvenflitzer

0

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Bekomme ich bei einem Reifenhändler Garantie auf seinen Reifenwechsel an meinem Bike?

Und was für Fälle bzw. Geschehnisse würde diese Garantie einschließen?

...zur Frage

Woran merkt man, daß man eine neue Kette braucht?

Mein Nachbar sagte neulich zu mir, daß er eine neue Kette braucht. Ich selbst habe auch mal bei meiner Honda Varadero 125ccm eine neue Kette drauf machen lassen, aber nur weil mich der TÜV darauf aufmerksam gemacht hat, sonst hätte ich das nicht bemerkt. Merkt man das, wenn die Kette fällig wird und was genau ist dann verschlissen?

...zur Frage

Wie gut sind Reifenreparatursets?

Ich habe vor kurzem in einer Zeitschrift einen langen Artikel über Reifenreparatursets gelesen, bei denen empfohlen wurde, immer so ein Set bei einer längeren Tour dabei zu haben. Hatte ich noch nie, klingt aber einleuchtend für mich ;) Allerdings schreiben sie auch, dass man das Verfahren üben sollte. Die Frage ist, woran üben? Nicht jeder hat alte Reifen zuhause rum liegen. Wie sieht es bei euch aus, benutzt ihr solch ein Reifenreparaturset zum üben und nehmt es mit auf Touren, oder vertraut ihr eher auf eine ADAC-Mitgliedskarte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?