Braucht man ABS bei Motorädern???

8 Antworten

Nach einer Testfahrt bin ich uneingeschränkt dafür. Wenn ich mir ein neueres Motorrad kaufen würde, würde ich darauf achten.

Hallo jonnyw,

mein Mopped (BMW) hat ein ABS. Da ich allerdings (wie chapp) noch fahren gelernt habe, als es dieses nicht gab, fahre ich auch heute so und betrachte das System als hoffentlich nützliche Reserve im Notfall. Über das für und wieder wird immer gerne und mit viel Elan diskutiert. Für die einen ist es unnötig, die anderen wollen auf keinen Fall darauf verzichten. Während es beim Auto keine Frage sehr von Vorteil ist (bleibt bei einer Gefahren-/Notbremsung noch lenkbar), kann ich dies bei einem Mopped nicht erkennen, da man hier ja nicht wirklich lenkt, sondern sein Gewicht ggf. mit einem leichten Lenkimpuls verlagert.

Es mag Situationen im Fahrbetrieb geben, bei denen ein ABS das Schlimmste verhindert, ein Allheilmittel ist es mit Sicherheit nicht. Und immer dran denken: ABS = Auch BMW-Fahrer stürzen.

Viele Grüße

haifisch01

Ich habe noch Bremsen gelernt, ohne elektronische Hilfsmittel un d war deshalb eine starker Gegner des ABS. Meine BKing hat mich eines Besseren belehrt. Das Zeug ist mittlerweile sehr gut und im Alltagsverkehr eine echte Hilfe. Wie 1200RT schon geschrieben hat, möchte ich es aber für bestimmte Zwecke ausschalten können.

Negativ am ABS finde ich eine Erscheinung, die ich auch bei mir selbst schon nach kurzer Zeit feststellen mußte:

Ich begann mich auf das ABS zu verlassen und ertappte mich dabei, daß ich nicht mehr so konzentriert und vorsichtig mit der Bremse umging wie seit Jahrzehnten gewohnt. Das könnte den Effekt des ABS wieder aufheben und ins Gegenteil verkehren, außerdem kann man mit ABS nicht "kreativ" bremsen - will sagen, man kann die Bremse nicht mehr als aktives Element der Steuerung einsetzen.

0
@chapp

@chapp:

Das könnte den Effekt des ABS wieder aufheben und ins Gegenteil verkehren...

Als vor Jahrzehnten erstmals in grosser Zahl Handelsschiffe mit Radar ausgerüstet wurden, gab es auch vermehrt Zusammenstösse etwa bei Nebel, weil die Jungs sich zu sehr auf ihr neues Spielzeug verliessen.

Radar ist eindeutig eine sehr gute Sache, man sollte sich aber nicht blind darauf verlassen und den Verstand nicht abschalten.

Dasselbe gilt für ABS.

0

Was möchtest Du wissen?