Braucht eine Bleibatterie ein anderes Ladegerät als eine Gelbatterie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Ladekennlinie von verschiedenen Batteriebauarten bedingt natürlich unterschiedliche Batterlieladegeräte, die dementsprechend für diese Bauart der Batterie geeignet sein sollten. Allerdings gibt es heute Ladegeräte, die selbstanpassend oder einstellbar sind, und dementsprechend eine Vielzahl von Ladekennlinien beherrschen. Die sind dann aber auch dementsprechend teuerer.

Hallo Balthasar

Blei Akkus, besonders die, bei welche Du die Zellen nachfüllen kannst, vertragen schon einen Raubauz von Ladegerät, musst halt darauf achten, wann er zum gasen anfängt. Das gasen ist das Problem und wenn ein Gel Akku gast, macht er buchstäblich dicke Backen und geht den Weg alles Irdischen.

Geregelte Geräte, also das Gegenteil eines Raubautzen, haben keine Spannungsspitzen und 14 Volt sind auch auf dem Oszi 14 Volt und das verträgt der Blei Akku allemal.

Gruß Nachbrenner

Hallo Balthasar,

eine Gelbatterie ist eine Bleibatterie nur das Elektrolyt ist anders gebunden.

zur info:

wet = die normale/übliche Batterie mit flüssigem Elektrolyt

gel = mit gel-artigem Elektrolyt

agm = Elektrolyt ist in einem Vlies gebunden

Die Typen gel und agm sind so beliebt da auslaufsicher. Die können dadurch sogar liegend verbaut werden.

Also kannste natürlich dein Ladegerät für beide Batterien nutzen. Achte bei Bedenken einfach auf einen kühlen Raum denn je höher die Aussentemperatur desto niedriger sollte der Ladestrom sein.

LzG T.J.

Meines Wissens lassen sich "normale" Bleiakkus auch mit speziellen Ladegeräten für Gelakkus problemlos laden - nur umgekehrt wäre das problematisch, weil die Gelakkus etwas zimperlich sind.

Sinnvollerweise solltest Du aber mal die Betriebsanleitung des Ladegeräts durchlesen, denn da könnte es schon mal Unterschiede geben zwischen verschiedenen Geräten.

Was möchtest Du wissen?