Braucht ein Motorrad für die Zulassung einen Wendekreis, der alltagsgerecht ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß lediglich das bei einer Strassenplanung entsprechend der Strassenart Normradien verwandt werden. Wüsste aber auch gern ob dies zulassungsrelavant ist. Es kann nicht sein, wie du schon schreibst, das man einen 80m Wendekreis hat.

Kai Du hast recht mit den Normradien.Für die Zulassung von Fahrzeugen inkl. Anhänger muss der BU-Kraftkreis eingehalten werden. Dieser Kreis ist bei den Prüfstellen auf dem Gelände aufgezeichnet und wenn man an der Lenkung oder Lenkgeometrie etwas geändert hat fährt der Prüfer durch den Kreis damit er das ganze nicht rechnen muß. Gleichzeitig gilt es auch für die Zuglänge, meist bei Gliederzügen d.h. Motorfahrzeug und Mehrachsanhänger dürfen mit ihren Maßen nicht über den BU-Kraftkreis hinausschwenken. Bei den heutigen Kreiseln habe ich das Gefühl das es nicht immer stimmt, die sind für grosse Fahrzeuge meist schlecht befahrbar.Gruß hojo.

0
@hojo1955

Danke für die Info, bin in solchen Sachen nicht mehr auf dem Laufendem.

0

Es gibt keine Einschränkung wie lang eine Gabel sein darf (Außer STVZO, maximale Länge von Fahrzeugen). Es ist Sache des Fahrers, ob er um die Kurve kommt, oder wo er wenden kann. Wenn er mit einem Bike einen Wendekreis eines LKW´s benötigt, ist es sein Problem. Trotzdem ist irgendwann Schluss. Hat aber mehr mit der Stabilität des Bikes und der Fahrsicherheit zu tun. Ich durfte mal mit einer Harley, die eine 2m Gabel hatte, fahren. Selbst der Gradeauslauf ist sehr „gewöhnungsbedürftig“. Eigentlich dürfte so ein Teil um keine Kurve kommen, aber erstaunlicherweise war es nicht so schlimm. Aber rangiere mal damit, wenn Du in einer kleinen Einfahrt oder an einer Tanksäule möchtest. Deshalb kommt auf meiner Chopper keine AME-Gabel. Sieht zwar toll aus, aber zum Fahren ungeeignet. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?