Braucht ein luftgekühlter Motor mehr Motoröl als ein wassergekühlter?

1 Antwort

Hi DanielDuesentrieb, grundsätzlich stimmt es, dass luftgekühlte Motoren eine größere Ölmenge für ein niedrigeres Temperaturniveau haben sollten. Viel effizienter als mehr Öl ist allerdings z.B. ein Ölkühler.

Muss man nach einer Heckhöherlegung die Ölmenge erhöhen?

Das Öl läuft ja dadurch mehr nach vorne, sodass im Getriebebereich hinten der Ölstand niedriger ist. Wer weiß da bescheid?

...zur Frage

Wieso brauchen nicht alle Motoren Getriebeöl?

Irre ich mich, oder haben die meisten Getriebe kein eigenes Öl mehr, sondern werden durch das Motoröl geschmiert? Wieso geht das gut, bracht ein Getriebe nicht ein anderes Öl mit anderen Eigenschaften?

...zur Frage

Ölwechsel bei kaltem Motor: Bleibt zu viel altes Öl im Motor?

Wenn man lieber das alte Öl bei kaltem Motor ablassen möchte (weil man den Motor mit dem alten Öl lieber nicht starten möchte), fließt dann mit genug Geduld genug Öl aus dem Motor? Kalt ist es ja nicht mehr.

...zur Frage

Luftgekühlter Motor gibts da eine Leistungsgrenze?

Ich hab grad einen Kurzbericht von der neuen Wassergekühlten BMW 12er GS gelesen. Also eigentlich ist es ja eine Kombination von Luft- und Wasserkühlung. Beinah enttäuschend ist für mich das sie NUR 125 PS hat.

Offensichtlich gibts für Luftgekühlte Motoren eine Grenze was die PS betrifft. Warum kann ein Luftgekühlter Motor nicht auch 150 PS leisten? Hat das nur mit der Kühlung zu tun? lg Romana

...zur Frage

In welchem Verhältnis steht die Ölmenge eines Motors zu Kubikzahl und Leistung?

Ich war erstaunt als ich las, dass die Daytona mit 675 ccm und 120 PS nur etwas mehr als 3 Liter Öl im Motor hat. Bei meinen Motorrädern war es immer eher eine Ölmenge von 4 Litern. In welchem Verhältnis steht die Ölmenge eines Motors zu Kubikzahl und Leistung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?