braucht ein Helm TÜV in Deutschland ???

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die ECE-Norm ist seit einigen Jahren aufgehoben. Es dürfen aber keine Uniformhelme, Bauhelme oder Fahrradhelme getragen werden. Der Helm muss ein „typischer“ Motorradhelm sein. Daher auch der Streit bei den Breancaps.

Ich habe ein „Stahlhelm-Nachbau“ aus ABS-Kunststoff von Römer. Dieser hat mir ein Freund aus Daytona mitgebracht. In Amerika ist er getestet und als Motorradhelm anerkannt. Hier dürfte ich ihn auch benutzen. Einen echten Stahlhelm aber nicht. Nebenbei: Den setzte ich nur mal aus Spaß auf. Zum fahren habe ich mehrere Jet-Helme mit Prüfnummern.

Bei einem ungeprüften Helm kann aber die Versicherung bei Kopfverletzungen die Zahlung verweigern, wenn bewiesen ist, dass die Schäden mit einem geprüften Helm nicht aufgetreten wären. Ist aber schwer das zu beweisen. Gruß Bonny

Hast Du eine Quelle für die Aufhebung der ECE-Norm?

0
@Alpen

Ja, war mal in einer Pressemitteilung, die ich aber leider nicht mehr weiß.

Aber in Deinem Link steht es auch ganz unten.

Vor zwei Jahren hatte war ich mal eine anderer Meinung als die Rennleitung. Sollte für einen Helm ohne ECE-Norm 15.-Euro zahlen. Wäre nicht der Hit, aber wenn ich etwas nicht einsehe, streite ich bis aufs Messer. Einspruch, meinem Anwalt übergeben, nie mehr etwas davon gehört. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Hast Recht! Habs jetz auch mal Buchstabe für Buchstabe gelesen...

0

Klingt blöd, ist es aber nicht. Das Tragen eines Helmes von einem Motorradpolizisten, auch wenn die Hoheitszeichen abgeklebt sind, ist nicht zulässig. Ist immer noch ein Uniformhelm. Wollte einen haben, kann man auch kaufen, aber nicht auf dem Motorrad aufsetzen. Der einzige Helm, der mich wirklich mal interessiert hatte, war ein Kampfjet-Helm von einer Mig21. Hatte ihn in der Hand, aber für einen Spaß war mir die Sache zu teuer. Kaufen ja, tragen nein. Gruß Bonny

0

Ja, war mal in einer Pressemitteilung, die ich aber leider nicht mehr weiß. Aber in deinem Link steht es auch ganz unten. Vor zwei Jahren hatte war ich mal eine anderer Meinung als die Rennleitung. Sollte für einen Helm ohne ECE-Norm 15.-Euro zahlen. Wäre nicht der Hit, aber wenn ich etwas nicht einsehe, streite ich bis aufs Messer. Einspruch, meinem Anwalt übergeben, nie mehr etwas davon gehört. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Hihihi.Du schreibst Dich noch in Grund und Boden ;-)) Ich schmeiss mich weg

0

TÜV nein. Dein Helm muss nach ECE 22/05 geprüft sein. Schaut unter Wikipedie nach. Da steht alles darüber.

Nein, seit 01.01.1993 nicht mehr gültig. Gruß Bonny

0

Der Helm muss nach der ECE Richtline geprüft sein. Gefahren dürfen derzeit nur Helme nach der ECE 22/05.

Nein, seit 01.01.1993 nicht mehr gültig. Gruß Bonny

0
@Bonny2

?? Die Prüfung gibt es nicht mehr oder die 22/05?

0
@user1332

Doch, aber das Tragen von Motorradhelmen ohne ECE-Norm ist neu geregelt. Siehe Link (ganz unten im Link) von Alpen. Gruß Bonny

0
@Bonny2

Da soll einer schlau werden. Das 3. Gesetz zur Änderung der 98. Vorschrift, damit verbunden die 99. Änderung der Verwaltungsvorschrift, demzufolge die 101. Gesetzesänderung notwendig wird, da sich §65a von 1984 und §68b in der Fassung vom 01.01.1954 widersprechen.

Da zeigt sich mal wieder, das die Gesetzgeber ebenfalls nicht mehr duchblicken und sich widersprechende Gesetze und Vorschriften schaffen. :-(

0

Quatsch, was soll der TÜV da machen? Ein Helm muss eine Zulassung haben!

ist zwar nicht mehr gueltig gibt aber doch immer noch probleme mit der rennleitung. die kennen sich da ueberhauptnicht aus und lassen noch immer den chef raus

ECE Norm 22/05 Was ist denn mit solchen Helmen? Star Wars lässt grüßen

http://craft-helme.maedl.de/fighter-helme-m-24.html?page=4

Ich habe mehrfach Craft-Helme gefahren. Sie waren alle zugelassen... auch wenn sie noch so spacig daherkamen. Die "Urväter" (Originale) dieser "bösen" Helme waren übrigens Simpson. Übrigens auch über Craft-Helme in D zu beziehen... http://craft-helme.maedl.de/simpson-helme-c-52.html

0

Was möchtest Du wissen?