Brauche Tipps/Rat von euch - Von erfahrenen Motorradfahrern?

7 Antworten

Da ich mich mit cruisern nicht auskenne, überspringe ich die Fragen dazu.

Es kommt alles darauf an. Wenn du ein Auto hast, würde ich auf jeden Fall ja zum saisonkennzeichen sagen, weil je nachdem wie kälteempfindlich du bist, du bis zu 4 Monate sowieso nicht fahren wirst, warum dann Versicherung zahlen. Außerdem ist es, wenn du dich um dein Motorrad kümmern willst sowieso nicht ratsam zu fahren, wenn Streusalz liegt.

Ich habe Glück dass meine Eltern eine Garage besitzen, in der ich mein Motorrad im Winter unterstellen kann, falls das bei dir nicht der Fall ist, kannst du dich eventuell mal bei Freunden rumfragen. Die Yamaha Werkstatt in Meiner Nähe bietet auch an, das man für 10€ das Motorrad bei Ihnen den winter über unterstellen kann.

Kosten sparst du am besten, indem du dich vorher über das jeweilige Modell bezüglich dem Spritverbrauch und der Anfälligkeit für bestimmte Probleme informierst.

Wenn du ein Motorrad gebraucht kaufst, nehm dir am besten jemanden mit der sich etwas mit Motorrädern auskennt, der dann ruhig auch mal Probefahren soll, und eventuelle Schäden oder Mängel besser erkennt als du.

Außerdem lohnt es sich, auf YouTube dir ein Paar Videos mit Tipps zum Gebrauchtkauf anzuschauen, Louis, etc haben da einige echt gute.

2

Danke für die vielen Infos. Also ich schau mal denke ich werde es auch ca. 4 Monate nicht versichern und abstellen. Ja ich werde da einen Experten aufsuchen mit dem gehen ich dann das Motorrad kaufen wenn ich dann meinen Schein haben sollte. Mein größtes Problem ist eim Abstellplatz welches ich über Winter benötige. Es sollte aber bestimmt was geben. 

Lg

0

Für 3500 bekommst du schon eine sehr gute nach deinen Wünschen umgebaute 1400er Intruder. Da sie Kardan hat, gibt es wenig Wartung. Meine lief 16 Jahre problemlos, bis auf kleine Elektrikprobleme, die aber eine Werkstatt verursacht hatte. Im Winter sollte sie trocken stehen, am besten inner Garage. Draußen vergammelt jedes Motorrad schnell.

2

Danke für die Infos! 

0

die virago ist ja eine der, wenn nicht sogar die meistgebaute maschine der welt. meine frau hatte eine als zweites motorrad gehabt, fährt sich in meinen augen wie ein fahrrad, ihr fehlt aber meiner meinung nach etwas bumms (bei der mit 535ccm). für 3500 sollte man da was gescheites bekommen, da die virago eine kardanwelle hat, ist das schonmal ein kostenpunkt weniger, da hierbei keine kosten für kettenfett, neue kette oder ritzel/kettenblatt anfallen. auch kosten die ersatzteile generell kosten nicht viel. die virago hat aber ein bisschen den ruf eines frauenmotorrads (falls du was darauf gibst).

wenn du keine zwei linken hände hast kannst du relativ viel selbst an so nem mopped machen. nötig dafür ist aber etwas werkzeug, hirn und eine reparaturanleitung. wie du es mit der pflege hälst musst du selber wissen. manchen reichts nur, wenns mopped mal regen abbekommt, andre wienern nach jeder fahrt. je mehr man sich mit seinem mopped beschäftigt, gerade beim putzen, desto eher fallen unregelmäßigkeiten auf. je weniger km ein mopped hat, desto besser, aber pass auf, auch ein mopped mit wenig km kann einen schlechteren zustand haben wie eins, das zwar viele km hat, dafür aber regelmäßig ne werkstatt gesehen hat. wichtig ist, das am rahmen ein rost ist, keine leckagen sichtbar sind und das mopped generell gut da steht. zur versicherung:  meins und das meiner frau sind vollkasko versichert. sind aber halt auch neumaschinen, die andren waren oftmals nur haftpflicht versichert. musst du wissen, was du dir leisten kannst/willst. unsre moppeds stehn in der garage, von daher ist mir der stellplatz dahingehend egal.  ein saisonkennzeichen lohnt sich für mich nicht, da ich durchgehend fahren will, weil es selbst in den monaten nach der typischen motorradsaison immer wieder tage gibt, wo ich/man fahren kann.außerdem macht das nur ein paar euro unterschied aus. 

2

Danke für die vielen Infos. Ja, das die Virago nicht viel bums hat hatte ich auch schon mal gehört. 

0
36
@DerLandlose

Die Auswahl des Moped's ist u.a. auch "Geschmacksache". Es kommt da auch auf die Fahrweise an, welche man sich angeeignet hat.

Ich z. B. bin ein gemütlicher Fahrer (Blümchenpflücker), eine Chopper gefällt mir aber nicht und mir sind meine 500 ccm und 46 PS ausreichend. Die Suzi ist pflegeleicht und ein Händler nannte sie mal die "unkaputtbare".

0

Kleine Frau auf BMW k1300s?

Hallo =)

Nachdem ich lange auf der Suche nach einem Chopper war, habe ich mich umentschieden und suche doch ein sportlicheres Motorrad. Ich habe im Internet die BMW k1300s gefunden und wollte fragen, ob eine Frau wie ich mit 160 cm Körpergröße überhaupt mit den Füßen auf den Boden kommen kann? Oder ist die Maschine zu groß für mich? Wenn ja, was ist mit der Honda CBR 600 RR? Hat irgendjemand Erfahrungen mit dem beiden? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

LG =)

...zur Frage

Gebrauchtes Motorrad kaufen

Ich habe schon einige Beiträge zu diesem Thema hier im Forum gelesen und bin schon ein gutes Stück weiter gekommen mit meinem Motorradkauf.

Ich möchte gerne eine Kawasaki EL 252 haben, weil ich dieses Motorrad auch jetzt in der Fahrschule fahre und damit bestens zurecht komme. Vorher habe ich auf 7 (!!!) anderen Motorrädern mein Glück versucht, aber die waren für mich mit 1,60 m alle zu groß und zu schwer, deshalb bleibe ich erst mal bei diesem Motorrad.

In den einschlägigen Portalen habe ich auch einige Modelle gefunden. Mich verwirrt aber die Preispolitik dort. Nach den Ratschlägen hier im Forum habe ich mich nun eher bei den Händlern orientiert, wobei hier im Umkreis von Köln nichts angeboten wird.

Nun habe ich zwei Fragen: macht es zum einen Sinn, ein Motorrad bei einem Händler, der weiter weg ist, zu kaufen und gibt es wie bei Autos die "Schwacke-Liste" etwas vergleichbares für Motorräder?

Mein Favorit wäre zur Zeit eine Kawa EL 252 von 2004 mit gut 10000 km, die aber knapp 3000 € kosten soll. Es ist allerdings auch einiges gemacht worden. Ich hätte dann ein Jahr Händlergarantie, aber nützt die mir was, wenn der Anbieter 260 km von meinem Wohnort entfernt ist?

Fragen über Fragen ... ich hoffe, ihr könnt mir den einen oder anderen Tipp geben.

Viele Grüße von Paula

...zur Frage

Welche 125er für Mädchen

Hallo an alle :)

Ich fange jetzt dann mit dem A1 Führerschein an und jetzt besteht "nur" noch die Frage, welches Motorrad ^^ Bei was ich mir sicher bin ist, dass es eine Sportler sein sollte und keine Honda cbr oder nsr.

Ich bin 1,65m und bin nicht gerade fett aber auch nicht schlank, wiege 54kg, sollte daher nicht groß sein und nicht zu schwer.

Ich mache keinen weitern Motorrad-schein, sollte daher ungedrosselt schon schnell sein und wenn es geht gedrosselt auch so 100kmh

Da ich ein Mädchen bin sollte sie auch eine schöne Optik haben, sollte schon "protzig" aussehn, auf jeden fall nicht wie die cbr, ein fahrrad mit verkleidung ;) (meine Meinung)

Ich wurde mir eine Gebrauchte kaufe, da die meistens viel billiger sind und hätte da bis zu 2000€ zu verfügung, (auch bisschen mehr, sollte aber trotzdem wenns geht nicht teuerer sein)

Hoffe das es sowas gibt :)

Danke im vorraus

LG

...zur Frage

Supersportler mit 1.82 und lange Beine

Hallo,

ich bin 18 habe erst seit kurzem den Motorrad Schein :D möchte mir warscheinlich aber erst nächstes Jahr eine Maschine kaufen, die erste wird denke ich kein supersportler aber supersportler haben es mir extrem angetan ist einfach ein Traum mal so eine blaue gixxer zu besitzen ^^

und zwar wollte ich fragen ob ich es vieleicht doch ein Traum bleiben sollte ? weil ich bin 1.82 und habe sehr lange Beine, naja hab zumindest mal 2, 3 mal von jemanden gehört das ich recht lange Beine habe.

Danke

...zur Frage

Moped Sitzhöhe für meine Größe?

Hallo! Ich bin ein Mädchen mit einer Körpergröße von 1,51m und wollte fragen, welche Mopeds passen würden. (Keine Roller und keine im Motorrad-look) Am besten wäre eine coole "Gatschhupfer". Was ihr vielleicht auch wissen solltet, ich wohne in Österreich, Niederösterreich, Umgebung Tulln, falls jemand sogar ein Geschäft wissen würde, welches solche verkauft wäre dies sogar noch Vorteilhafter oder vielleicht verkauft ja auch jemand von euch genau so eines :) Ich hoffe auf interessante Antworten und bedanke mich für jede Hilfe

...zur Frage

1000ccm als Anfängermotorrad?

Hallo also n bekannter von mir ist 23 Jahre. Der hat jetzt, nach seinem Studium(hat er jezz bald fertig), beschlossen motorrad zu fahren. Mit 16-18 ist er schonn 125ccmler gefahren und hats dann verkauft. Jetzt will er also den großen Schein machen und sich ne große Bandit kaufen. Die hat ja 1200ccm und da ich bisher dachte dass man als Anfänger eher 600ccm fahren soll frag ich mal hier. Ist ein 1200ccm Motorrad sinnvoll für den Anfang? Und wenn ja ist eine Bandit für den Anfang sinnvoll? Und wenn es ein paar über 1000ccm Modelle gibt, die einigermaßen anfängerfreundlich sind, könnt ihr mir ein paar nennen? Denn er hat mich gebeten, hier zu fragen, als er erfahren hat, dass ich hier drin bin. Also dann danke schon mal für die Antworten. Gruß aus Stuttgart

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?