BMW Navigator III

BMW Navigator III - (bmw, Navigator, Routenprogrammierung)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Wünsche widersprechen sich:

Entweder willst Du ein Zwischenziel ansteuern, dann wirst vom Navi auch dorthin geführt.

Oder eben nicht.

Aber "so ungefähr in der Nähe des Zwischenzieles" geht logischerweise nicht.

Du kannst aber das Zwischenziel so setzen, daß es an der von dir gewünschen Strassenführung liegt, also z.B. nicht "Schloss Bumsti", sondern einen Wegpunkt an der Straße, die daran vorbeiführt und auf welcher Du fahren willst.

Das geht natürlich zu Hause am PC besser und übersichtlicher als unterwegs am Navi direkt.

Moin, das Navi ist ein Garmin 660 Europa, damit fahre ich seit fast zwei Jahren. Jede Erklärung hier mit Text ist schlicht eine Überforderung. Das Problem kannst Du nur mit der MapSource klären. VG 1200RT

Straßenquad mit mit BMW 4-Zylinder und 163 PS - wer stellt dieses Höllengerät her?

gab es schon häufiger tv-berichte drüber.. kennt das jdm.?

...zur Frage

Reiseenduro mit 165cm, 75kg für Trip nach Indien gesucht?

Hallo zusammen. Ich bin auf der Suche nach einem für meine Statur (165cm, 75kg) geeignetem Reisebike für eine Trip von Deutschland nach Indien und zurück? Bin gerade am liebäugeln mit der BMW F800 GS Adventure mit tieferlegung. Hat jemand Erfahrung mit der Africa Twin und meiner Größe?

...zur Frage

BMW F650 für Fahranfänger?

Welche würdet ihr empfehlen? ST, GS oder CS? Wo ist der Unterschied außer des Alters? Danke.

...zur Frage

Angst vor engem Wenden macht alles kaputt, wie überwinden?

Hallo Leute,

Ich habe jetzt ca. ~17 Fahrstunden hinter mir und in ca. 2.5 Wochen steht die praktische an.

Überland und Autobahn sind gar kein Problem, auch die Verkehrsregeln und fahren in der City nicht. Sobald die Maschine 30km/h+ hat habe ich auch kein Problem damit mich bis zu 40° schräg zu legen. Aber was massive Probleme macht sind das um-die-Kurve-rum-Anfahren an Ampelkreuzungen, Schrittslalom und v.a. enges Wenden.

Leider haben wir eine Straße für die Grundfahraufgaben, und keinen Platz. Und am Ende der Straße muss man echt eng linksrum wenden, und da ist es mir leider passiert: Angst bekommen dass ich nicht mehr rum komme und über die Bordsteinberandung direkt in den (leichten) Grasabhang komme; dämlicherweise zur Vorderbremse gegriffen -> Motorrad umgefallen. Blauer Fleck auf der Hüfte und Kratzer am unteren Teil der Maschine.

Seitdem habe ich eine total Blockade an dieser Stelle und komme nicht mehr rum! Das macht mich psychisch so fertig, dass ich die GFA gar nicht mehr richtig hinbekomme. Die Übungsstraße wird unterbewusst nur noch mit Fehlschlägen assoziiert.

Dass der Fahrlehrer mir dann ständig sagt, dass er praktisch noch nie jemanden gesehen hat, der das mit meiner Stundenanzahl nicht kann, und immer betont dass das der Chef ja nicht erfahren darf dass ich seine Maschine umgeschmissen habe weil er "mich sonst killt" hilft auch mal überhaupt nicht.

Ich habe jetzt noch 3 oder 4 Sonderfahrstunden und 1-2 normale Stunden vor der Prüfung, und mega Angst dass ich es nicht schaffe und mein 10-jähriger Traum so kurz vor dem Ziel platzt. Im jetzigen Zustand lässt mich der Prüfer nicht mal in den Verkehr wo ich mich beweisen könnte.

Ich habe schon unzählige Tipps online gelesen wie "dahin schauen wo man hin will" und "schleifende Kupplung + leicht Hinterradbremse zum Stabilisieren" und das letztes Mal versucht, aber es hat überhaupt nichts gebracht. Ich komme einfach nicht um die Wende herum. Und wenn das dann nicht klappt löst es eine Kettenreaktion in meinem Kopf aus der mich total fertig macht und beschimpft und dann geht gar nichts mehr.

Hilfe! :(

...zur Frage

BMW R 65 Benzin läuft aus dem Schwimmergehäuse

...zur Frage

Yamaha oder BMW?

Ich hab diese Diskussion jetzt schon mehrmals mit einem Freund geführt. Welches der beiden findet ihr bei Motorrädern im allgemeinen besser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?