Blickführung im Alltag: Guckt ihr wirklich zum Kurvenausgang?

3 Antworten

Jepp, schaue auch zum Kurvenausgang. Jedoch nicht ausschließlich. Es ist nämlich auch manchmal nötig, den Straßenbelag zu kontrollieren, denn nicht immer sieht unser Adlerauge Sand oder Ölstellen auf weiter Entfernung. Diese Kontrollblicke können aber die Kurvenfahrten erschweren. Dennoch würde ich eher dazu raten, immer schön den Ausgang anzuvisieren.

ich wechsele meinen blick hin und her. mal schaue ich zum kurvenausgang um zu sehen das "die luft rein ist". dann wechselt der blick wieder kurz vors bike. usw. ich kann nicht nur zum kurvenende schauen...

Man muss sich anfangs halt immer wieder daran erinnern, den Blick weit nach vorne zu lenken. B. Spiegel empfielt, sich kleine Aufkleber mit mit dieser Erinnerung ins Cockpit zu klemmen...

Bei einem Rennstreckenbesuch habe ich die Wirkung der Blickführung ein paar Mal ganz deutlich gespürt: Manchmal trug es mich zu weit aus der Kurve hinaus und ich wollte schon bremsen und der Blick ging automatisch wieder dicht vor das Vorderrad. Dann erinnerte ich mich aber wieder an die "korrekte Blickführung", orientierte mich Richtung Kurvenausgang und absolvierte die Kurve ohne weitere Probleme... :-)

Was möchtest Du wissen?