Bis zu welcher Grenze kann man einen Schlag in einer Gußfelge richten lassen?

1 Antwort

Auf dem Papier kann niemand entscheiden, ob eine Reparatur Sinn macht. Entscheidend ist nicht der optische, sondern der technische Zustand der Felge. Und diesen Zustand kann man nur feststellen, wenn die Felge geröntgt wurde. Deshalb kenne ich nur eine Adresse: http://www.aluklinik.com/motorradservice.html

Von anderen Firmen würde ich die Finger lassen. Wenn ich mir die Reparaturbeschreibungen (im Internet) durchlese, sträuben sich mir die Nackenhaare. Dann könnte ich gleich mit der Felge zum nächsten Dorfschmied fahren...oder mir gleich eine Urne bestellen.

Hallo bin Wiedereinsteiger und hätte gerne Hilfestellung.

Ich möcht euch mal "kurz" meine Situation beschreiben. Also ich Wiedereinsteiger, bedeutet seit ca. 20 Jahren kein Moped mehr gefahren, damals bin ich mit einer GPZ 500 und ZZR 600 unterwegs gewesen, so ca. 3 Jahre lang mit etwa 10.000 - 11.000 km im Jahr. Jetzt hat mich im letzten Jahr mein Freund wieder angesteckt mit dem Moped Fieber (zucken in der rechten Hand :-) ). Also ich mir ne VFR800 ABS gekauft abgeholn mit Hänger beim Händler und in die Garage gestellt. Jetzt hab ich mich letztes Wochenende mal draufgesetzt (Moped nicht angemeldet) und bin bei uns (Anwohnerstrasse) mal so ein wenig rauf und runter. Und hab nur gedacht.... hui ist das ein komisches Gefühl, hab mich total unsicher Gefühlt allerdings keine Angst. Bin max 50 km/h gefahren. Jetzt kam mir erst mal der Gedanke, so einen Wiedereinsteiger Kurs beim ADAC zu machen. Hab da auch nachgefragt wann und wo. Dies ist abhähängig von Teilnehmeranzahl, wann usw. und ich müsste etwa 80km hin fahren, dies ist mir zu aufwendig. Nun hab ich überlegt in einer Fahrschule Stunden zu nehmen, die so was auch anbietet, macht das Sinn? Meine Vorstellung dabei wäre mal 1 1/2 Stunde auf nem Platz zu üben unter Anleitung (so wie wir alle mal angefangen haben) und dann noch mal 45min. auf der Strasse zu nehmen. Habt ihr bessere Ideen was ich machen kann um mich sicher zu fühlen auf dem Moped? Mir ist klar das so 3 Fahrstunden mich nicht gleich wieder nen heißen Reifen fahren lassen.

Dank euch für eure Vorschläge und Ideen im voraus.

Gruß und viel Spass in der Saison 2013 Geko1

...zur Frage

Kann ich Motorrad Inspektion Verschleißteile selber tauschen?

Hallo ich habe eine Yamaha mt 125 a 2016 und habe in 1k Kilometer meine 9k Inspektion, welche ich bei einem Yamaha Vertragshänder wegen dem Scheckheft mache.

Jz nahen sich bei mir aber ein paar Verschleißteile der Grenze sprich Hinterreifen ( Vorderreifen geht noch ganz wenig aber würde ich dann auch gleich tauschen ) ,Vorderradbremsbacke oder wie das heißt :) fällt mir grad ned ein.

Und jz frag ich mich wenn ich zur 9k Inspektion gehe sagt mir der Händer dann was ich tauschen lassen muss oder macht der das einfach gleich und gäbe es probleme mit dem Stempel im Scheckheft wenn ich selber Verschleißteile wechsel?

Ja Reifen is ja klar das des egal is aber jz zb die Bremsen? Und wenn s mal so weit wäre Kupplungsplatten (nochmals Entschuldigung für das Fachchinesisch hier :) ) kann ich die dann auch selber tauschen? Oder sagt mir das mein Typ da der müsste die ja anschauen um des zu wissen und dann ned tauschen wär ja blöd.

Ich könnte das alles ja selber machen mir gehts halt ums Geld. Was wird also alles bei so ner Inspektion gemacht muss man da garnicht mehr Hand anlegen? Oder kann man das und spart somit Geld und hat auch die Stempel? Danke schonmal im Vorraus :).

Und noch als kleiner Anhang gibt es Sintermetallbremsbeläge (jz hab ich s Wort) für die Yamaha mt 125? Hab gehört die sind besser und wenn ja wo gibts die?

...zur Frage

Pitbike Umbau auf Zweitakt?

Folgendes: Ich habe ein Loncin 125ccm 4-takt AC Pitbike. Bin soweit zufrieden damit,Leistung ist für so ein kleines Bike akzeptabel. Ich bin aber ein 2-Taktfanatiker und sehne mich nach dem Sound bei hohen Drehzahlen. Die Idee von einem 2-Takter auf dem kleinen Pitbike reizt mich sehr,aktuell hat es ein 4-Gang Getriebe,ich gehe aber mal nicht davon aus dass ich das übernehmen kann. Mir ist absolut klar,dass es viel weniger Umstand und auch effizienter wäre,direkt eine 125er 2Takt zu kaufen,mich reizt aber die idee von einem 2-Takter in dem kleinen Bike.Der Hubraum sollte möglichst gleichbleiben,zur Not wäre aber auch ein 85er,bspw. aus einer KX eine Option.Kann ich bei einem Motor mit LiMa(Bspw. Rotax 122 oder 123 aus einer Aprilia RS) einfach die LiMa und entsprechenden Teile weglassen oder sollte ich direkt einen ohne viel Elektrik suchen?Antrieb über Kette sollte bleiben,etwas anderes würde da auch kaum Sinn machen,oder? Tüv ist natürlich auch außer Frage :) Meine (Haupt-)Frage:Hat jemand Erfahrung mit so einem Umbau? Ich gehe davon aus dass ich den Motor samt Getriebe,Ansaugung und Zündung aus einem Spendermotorrad nehme. Der Rahmen vom Pitbike scheint mir solide,ich könnte den aber ggf. von einem Freund verstärken lassen. Radlager und Bremsen werden dann natürlich auch geupgradet. Hat jemand schonmal so einen Umbau gemacht oder sieht etwas was ich noch nicht in meine Überlegungen einbezogen habe?Vielleicht auch Tipps wie ich die Luftkühlung effizient gestalten kann,da der 2-Takter ja sicher auch mehr Hitze entwickelt?

Vielen Dank an alle die bis hierher geblieben sind und für alle sinnvollen Beiträge :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?