Bevorzugte Kurven ?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bevorzuge eindeutig Rechtskurven und dafür gibt es Gründe:

  • In einer Rechtskurve kann ich haarscharf am Strassenrand fahren, denn wenn ich da wegen irgendwelchen Drecks mal rutsche, dann lande ich gleich wieder auf "sauberem" Pflaster, kann die Maschine also leichter wieder abfangen, während ich in einer Linkskurve einen Sicherheitsabstand zum Rand einhalten muss, falls da aussen "plötzlich" Dreck liegt oder der Strassenrand ausgefressen ist.

  • Ausserdem ist auf einer kleinen Landstrsse die Rechtskurve überhöht, bietet also guten Halt, während das Pflaster in einer Linkskurve nach aussen leicht abschüssig ist.

  • Zusätzlich hänge ich in Linkskurven auf schmalen Strassen zumindest mit dem Kopf über der Mitte, es besteht also grössere Kollisionsgefahr mit dem Gegenverkehr, während ich mich in der Rechtskurve vom Gegenverkehr wegneige.

Hallo chickentom

Wenn ich Kinder das erste mal auf ein Radballrad setzt, fahren 99% der Rechtshänder links rum im Kreis, dito 99% der Linkshänder rechts rum. Die jeweils 1% wurden entweder von links nach rechts „Umgeschult“, oder sind völlig talentfrei.

Ebenso hängen Rechtshänder Richtung linke Seite, Linkshänder entsprechend rechts. Daraus ergibt sich bei der „ungeliebten Kurve" ein Aufrichten des Körpers und entsprechende Verspannungen in der Schulter (an mir selber getestet). Mit etwas mentalem Training kann man gerade auf dem Möppi, im vergleich zum Radl, diese Hemmnisse beseitigen. Beim Radl spielt der höhere Schwerpunkt kräftiger mit rein, weil man sich instinktiv aufrichtet.

Gruß Nachbrenner

Klingt ja alles ganz logisch, aber wir sind beide Rechtshänder... In die Richtung hatten wir auch schon gedacht.

0
@chickentom

Darum ist der Mensch ein Individeo,oder so. Ich teste so die Neuen. Wenn da eine Linkspfote dabei ist, wird die besonders gefördert. ;-)

0

Bei mir ist es "stimmungsbedingt". Es gibt Tage, da fahre ich lieber Linkskurven (wenn ich mal wieder "etwas" schneller unterwegs bin), manchmal sind es Rechtskurven. Meist sind Linkskurven längere Kurven. Da lege ich mich einfach nur rein. Bei Rechtskurven, die mir immer "enger" vorkommen, kippe ich mein Bike ziemlich schlagartig rein und gebe richtig Gas, damit die sich wieder aufrichtet und ich mit "richtig Dampf" aus der Kurve komme. Bei Rechtskurven bin ich vorsichtiger. Habe immer Respekt davor, entweder in den Gegenverkehr zu kommen, oder aber wirkliche Angst, dass mir auf meiner Seite jemand entgegenkommt, der die Kurve schneidet. Sehr oft sind es Motorradfahrer.

Also Kurven, egal in welcher Richtung sind mir eigentlich egal. Ich richte meine Fahrweise dementsprechend ein. Hauptsache es sind Kurven. Gruß Bonny

Grüßen

ich fahre erst seit ca. 5 Jahren wieder. Früher gab es keinen Gruß. Jetzt beobachte ich aber, dass beim Team die/der Sozia/us und nicht der Fahrer grüßt . Ist dazu die Sozia/ der us zuständig ?

...zur Frage

Hat jemand hier wegen eine Frau das Motorradfahren aufgegeben?

Manche Frauen sind ja strickt gegne das Motorradfahren mit der Begründung es sei zu gefählich.

...zur Frage

Bikergruß

Hallo, ab wann grüßt Ihr den entgegenkommenden Biker. Ich meine, wen grüßt Ihr denn, also Quads und so. Ich glaub Rollerfahrer nicht. Oder spielt das keine Rolle.

...zur Frage

Wie sind eure Erfahrungen mit der Cosmos Direkt Versicherung?

Hi! Habe mal mit dem Versicherungsvergleich angefangen, aus der Werbung kenne ich die Cosmos Direkt. Hat die jemand, ist die ok oder lieber Finger weg?

...zur Frage

Ölwechsel bei kaltem Motor: Bleibt zu viel altes Öl im Motor?

Wenn man lieber das alte Öl bei kaltem Motor ablassen möchte (weil man den Motor mit dem alten Öl lieber nicht starten möchte), fließt dann mit genug Geduld genug Öl aus dem Motor? Kalt ist es ja nicht mehr.

...zur Frage

gekauftes Motorrad ohne Drossel heim fahren??

Guten Abend / Tag zusammen,

Mich plagt seit heute eine Frage.

wie sicher schon einige wissen ( Gruß an JayJay :D ) habe ich noch kein Motorrad.

Da ich noch mit 48PS Drossel fahren muss habe ich dazu noch eine Frage.

Was wäre, wenn ich jetzt z.B ein Motorrad Privat / Händler kaufen möchte, die aber mehr als 48 PS hat und der Händler keine Drosselungen anbietet.

Dazu habe ich auch keinen Anhänger in den man das Motorrad stellen können und auch keine Anhängerkupplung am Auto.

Wäre es für euch in Ordnung, wenn man mit dem Motorrad die Strecke nach Hause / ggf. gleich zu einem Händler fährt, der die Maschine drosseln kann.

Oder wisst ihr vielleicht, wie Kulant die Polizei sein könnte, falls man angehalten wird?

Schon mal gleich gesagt. Ich befinde mich nicht in solch einer Situation.

Ich bin gespannt, was für antworten alles kommen

Liebe Grüße, Jonas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?