betrügerisches Inserat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich bräuchten wir hier sowas wie "Auto-Reply" für Fragen, in denen das Wort "England" oder "Spanien" in Kombination mit "Inserat", "Treuhandservice", "Betrug" oder "Spedition" aufkommt - gefühlt weit über 90% der Fragen mit diesen Stichworten zielen auf das identische Prinzip ab.

Variante für Verkaufsanzeigen der Betrüger:

  1. Fahrzeug ist irgendwo lokal inseriert (meist Kopie eines realen Inserats aus jüngerer Vergangenheit), zu absoluten Traumpreisen

  2. Bei Kontaktaufnahme steht das Fahrzeug plötzlich in $GANZWEITWEG, der Verkäufer kommt aus $GANZWOANDERSHER

  3. Der Verkäufer bietet an, das Fahrzeug mit Spezialspedition (Zahlung beim Fahrer) oder nach Vorauskasse (per Western Union oder an angeblichen Treuhandservice) zu versenden, dabei folgende Optionen: Die Spedition liefert ein Fahrzeug an, das auf den ersten Blick dem beschriebenen ähnelt, es ist aber entweder eine rübergepfuschte Unfallreparatur (gefährlich) oder eine gestohlene Maschine und damit wertlos (denn daran erwirbst Du kein Eigentum). Der Treuhandservice ist Teil der Betrugsmasche, es kommt nie zu einer Lieferung. Western Union = selber schuld, da braucht der Betrüger sich nichtmal Mühe machen mit Fälschung von Firmennamen usw.

  4. Am Ende hat der Betrüger das Geld und Du hast, außer Scherereien, entweder nichts (bei gestohlener Maschine oder Treuhandservice) oder überteuerten Schrott.

Variante für Ankaufsangebote auf private Inserate gilt das umgekehrte Prinzip:

  1. Kaufinteressent aus $GANZWEITWEG bietet Dir einen guten Preis, will die Maschine gar nicht erst ansehen.

  2. Er schickt einen Scheck, den Du einlösen sollst, erst nach Einlösung wird das Fahrzeug abgeholt.

  3. Du reichst den Scheck bei Deiner Bank ein, ein paar Tage später schreiben sie Dir das Geld gut (unter Vorbehalt, aber soweit denken die meisten nicht)

  4. Die Spedition kommt, holt das Fahrzeug samt Papieren bei Dir ab.

  5. Der Scheck platzt, die Bank holt das Geld wieder von Deinem Konto runter.

  6. Du hast weder Motorrad noch Geld, eventuell noch Scherereien mit Deiner Bank.

Variante hierzu: der Scheck ist durch einen "Fehler" rein zufällig deutlich zu hoch ausgestellt, Du sollst doch bitte die überzahlte Summe dem Fahrer mitgeben :)

Hallo LittleSamson,

letzte Woche hatte ich Variante zwei: Interessent von ganzweitweg will ohne wenn und aber und ansehen und Probefahrt meine Maschine kaufen. Kein verhandeln, kein gar nix. Dann kam etwas von einer Reederei ins Spiel, welche die Maschine abholen würde. Bezahlen wollte der große Unbekannte per PayPal, das hielt ich bei eBay eigentlich für ne sichere Methode. Auf mein Vorschlag, doch einfach echtes Geld bei der Übergabe mitbzubringen, kam dann keine Antwort mehr.

LG

Rudi

0

Diese Masche gibt es seit Jahren in Varianten. Hauptsache, du gehst nicht darauf ein!

GutenMorgen. Auch bei mir war es so. Ich wollte mir eine vmax kaufen, da waren im Internet 2 sehr schöne inseriert. Eine Nähe Ansbach. Ich habe dort angerufen, - kein Anschluß. Den Verkäufer angeschrieben, - nichts. Nach 4 Wochen eine Antwort, er sei Spanier und nach Barcelona gezogen. Kein Problem, ich sollte das Geld ähnlich wie Paypal überweisen, dann kommt mit einer Spedition das Motorrad, bei nichtgefallen kann es innerhalb einer Woche zurückgegeben werden. Alles gleich mit einem Link der Spedition und Geldfirma. Gab ich aber den Namen nur so ein: - kein Ergebnis. Das gleiche bei der anderen Maschine, nur der war Italiener und ist nach Bari in Süditalien gezogen. Ich kenne eine Spedition unserer Nähe, die haben in Barcelona eine Niederlassung mit deutschem Personal. Ich fragte an, ob dort jemand das Motorrad ansehen könnte, ob es dem Bild entspricht und der Trsp. wäre auch vereinbart. Das und die Speditionsadresse in Barcelona mailte ich dem Verkäufer. Es ginge aber nicht, das Motorrad da hin zu bringen, da er es ohne meinen Auftrag schon woanders in einer Kiste aufgegeben hätte und weiterem blabla. Jedenfalls machte ich den Kauf nicht. Kurze Zeit darauf stand die gleiche Maschine in Abständen wieder bei Motoscout und Mobile, allerdings an drei verschiedenen Orten in Deutschland. Auch die aus Italien habe ich noch einmal gefunden und dann mit dem Verdacht des Betruges gemeldet. Seitdem sind sie nicht mehr aufgetaucht.

Gruß Bernhard

Hilfe! -- Betrug oder nicht?

Liebe "Mithäftlinge",

es ist diesmal eine etwas besondere Frage und eine bitte von mir.

Ich wurde von einem neunen Mitglied angeschrieben, der in einer ziemlich verzweifelten Situation steckt und dringend einen Rat braucht. Er hat sich persönlich an mich gewand, weil er auf Grund unserer zu diesem Thema oft ziemlich "bissige" Antworten sicher etwas verunsichert ist. Nun bin ich meist auch schnell mit meinem "Sarkasmus" dabei, aber hier sollten wir uns damit zurück halten. Es muss nicht noch "Öl auf die Lampe gegossen werden". Zeigen wir ihm, dass seine Angst unbegründet ist. Hoffendlich hat noch jemand einen guten Rat, um ihn zu helfen. Sicherlich wird er sich dann auch hier vorstellen.

Es geht um das bekannte Thema: Im Ausland ein Motorrad kaufen und nicht erhalten zu haben. Hier liegt es etwas anders. Er hat im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut recherchiert. Der Verdacht eines Betruges ist auf jeden Fall gegeben, aber es spricht auch einiges dagegen. Ich setze hier als Antwort den Mail-Verkehr zwischen ihn und mir ein.

Gruß Bonny

...zur Frage

Komisches Angebot aus Spanien ?

Es wird viel abgezockt, oft betrogen. Deswegen frage ich hier lieber mal nach. Ich habe nun das Inserat für einen Freund laufen, eine GSXR 600. Prompt meldete sich der erste Interessent via Email. Auf Englisch, aus Spanien. Er will das Motorrad kaufen, und zwar so : Er ist Verkäufer, und sagt dem Käufer unseren Preis plus seine Marge, also ca. 300 €. Der Käufer schickt (!) postalisch einen Scheck, mein Freund soll dem Mittelsmann seinen Anteil überweisen, dann lässt dieser das Motorrad durch eine Spedition abholen. Also irgendwie klingt das spanisch. Andererseits kann ja nur der Scheck platzen, das Motorrad ist aber noch hier ?! Oder bin ich grade zu naiv ? Was sagt ihr - Masche ?

...zur Frage

Motorradverkauf über ebay kommen ständig englische Kaufabsichts-e-mails ?

Motorradverkauf über ebay kommen ständig englische Kaufabsichts-e-mails ohne Ende. Irgendwie ist das immer der selbe inhalt - nur andere e-mail und ein bisschen andere Satzstellung. Die Schreiben da, dass Sofort bezahlt wird mit Scheck und das Motorrad schnell abgeholt wird. Habt Ihr Erfahrungen mit dieser Art von e-mails und Kaufabsichten aus dem Ausland ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?