Frage von ChrisBeta, 106

Bein Protektor und Protektoren Weste gut genug?

Ich trage in den warmen Tagen einen Beinprotektor von Oneal auf meiner Jeans mit Motorradschuhen. Dazu eine ProtektorenWeste mit Hoodie drüber. Ist das sicher genug oder muss ich noch was drunter bzw. drüber ziehen?

Antwort
von geoka, 53

Bei einem Sturz zerfetzt sofort der Leichte Stoff, der die Protektoren hält und zumindest überall dort ohne Protektoren erleidest du üble Hautverletzungen.

Beispiele gefällig? Schau Dir die Bilder an und frage Dich wo du keine Protektoren hast.

https://www.drivenews.at/motorradfahren-mit-sweatshirt-und-jeans-keine-gute-idee...

http://r6club.de/index.php?showtopic=18705

http://www.f1online.de/de/bild-details/2194815.html

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/warum-ist-meine-wunde-so-rot/0_b...

Kommentar von ChrisBeta ,

Danke für deine Antwort. Wie sieht es mit den wirklich dicken Westen aus oder taugt das alles nix?

Kommentar von geoka ,

Schau dir mal dies hier an: https://www.motorradfrage.net/frage/schuetzen-textilanzuege-bei-unfaellen-ausrei...

Der User (auch hier im Forum vertreten) trug einen Schutzanzug aus Textil und ganz sicher nicht einen der billigsten. Damit dürfte deine Frage hoffentlich beantwortet sein?!


Wenn nicht, dann gibt es immer wieder Testberichte zu Motorradbekleidungen inkl. Schleiftests zum ansehen.

Ich setze mich jedenfalls nicht mehr auf einen Bock, und wenn es nur eine50er ist, ohne Lederklamotten am Leib.

Kommentar von geoka ,

Mehr Beispiele bei meinem Antwort zu Blackhayas Kommentar.

Antwort
von deralte, 84

Der Kollege "Geoka" hat zu diesem Thema einige lehrreiche Fotos abgespeichert, die zum Teil direkt in den Intensivstationen aufgenommen wurden. Wenn er meine Zeilen liest, wird er die Aufnahmen bestimmt veröffentlichen.

Kommentar von fritzdacat ,

Geht auch ohne Photos, einfach eine Pizza Salami anschauen, da bekommt man einen guten Überblick, wie der Allerwerteste und andere Körperteile nach einem richtigen Sturz ohne Schutzkleidung aussehen.

Kommentar von geoka ,

Zuviel der Ehre, gespeichert habe ich allenfalls gedanklich bzw. weiß wie ich drankomme ;-)

Kommentar von blackhaya ,

Lass doch mal diese Horrorgeschichten. Diese Bilder entstanden bei einem Unfall mit wahrscheinlich über 200 km/h und die Dame war nur mit T-shirt bekleidet.

Kommentar von geoka ,

Lieber Blackhaya, dies ist keine der "üblichen" Horrorgeschichten.

Wenn du mal aufmerksam und sorgfältig lesen würdest, dann stellst du fest, dass diese Dame sogar eine eigene Website, einen Blog hat und sich dieser Unfall nicht bei über 200km/h ereignet hat! Ja, die Dame hat T-Shirt und Jeans getragen. Was ändert die nun an der Fragestellung ob Jeans&co geeignet sind?

Ein Thema bei meiner Zeit in der Bundeswehr war u.a. die "Natorennen" nach Dienstschluss, dort habe ich Bilder gesehen, die einem den Mageninhalt hochkommen lassen. Viele Verletzungen hätten sich durch entsprechende Kleidung verhindern oder wenigstens stark mildern lassen.

Kennst du Personen, denen sich vor 40 Jahren PVC in die haut eingebrannt hat und die bis heute Probleme damit haben nach unzähligen OP´s? Du weißt ja, dass auch bei Motorradklamotten viel "Plastik" zum Einsatz kommt.

So sieht ein Fuß aus, der nach dem Verlust des ungeeigneten Schuhwerkes bei ca. 120km/h: NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN! http://www.vitalmx.com/forums/Moto-Related,20/Gnarly-foot-injury-Caution-Graphic...

oder Seite 2, Verletzung interessant trotz  gutem Stiefel.

http://www.vitalmx.com/forums/Moto-Related,20/Gnarly-foot-injury-Caution-Graphic...


 

Kommentar von Alpenmoppedden ,

Wir waren am Freitag bei einer Informationsveranstaltung über Motorradschutzkleidung...die Fotos und CT-Bilder des Chirurgen waren aus Unfällen mit vergleichbaren Geschwindigkeiten (ca.50Km/h) der Unterschied lag in der Bekleidung...es sind keine Horrorgeschichten. Der Chirurg aus Wien fährt übrigens selbst Motorrad.

Antwort
von Nachbrenner, 71

Servus Chris

Warum es bei einer professionellen Bekleidung immer ausbeißt, bleibt mir ein Rätsel. Ans schneller machen der Pocke denkste sicher, warum nicht an der entsprechenden Kleidung?

Grüßle

Kommentar von ChrisBeta ,

Ich liebe diese Antworten. Was meinst du warum ich hier diese Frage stelle? Weil ich es nicht weiß ganz einfach ich kümmere mich ja darum deswegen stelle ich hier diese Frage

Kommentar von Nachbrenner ,

Ich liebe solche Antworten, was glaubst du, warum ich das schreibe

Hol dir Leder mit vernünftig plazierten und verrutschsicheren Protektoren. Deine Jeans kannst du verreiben, die ist im Fall der Fälle 0,nix Geschichte.

Deinen Hoodie kannste auch die Hasen geben. Kümmere dich mal um Testberichte wie schnell sich was abschleift und was dann die Haut macht. Freizeitkleidung macht sich ganz schnell vom Acker.

Antwort
von geoka, 74

Ich verweise mal einfach auf meine Antwort in dieser Frage: https://www.motorradfrage.net/frage/hey-fahr-ne-supermoto-mit-motorrad-jackeschu...

In Kurzform: Reicht nicht, nicht mal annähernd!

Antwort
von fritzdacat, 85

https://www.motorradfrage.net/suche?q=Protektorenweste

^ hier kannst du dich schon mal warmlesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community