Beim Gebrauchtkauf mehr auf das Alter oder die Laufleistung des Motorrades achten ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist nicht so allgemein gültig zu beantworten:

Ich habe ein Motorrad mit für sein Alter geringer Laufleistung gekauft, das aber schon 18 Jahre gestanden hat. Da waren natürlich wegen der langen Standzeit einige Teile zu erneuern. Hauptsächlich Gummidichtungen, Ansaugflansche und Vergaserteile. Hol dir einen der sich mit Motorrädern auskennt mit zur Vorbesichtigung, und niemals überstürzt kaufen. Du kannst Dich immer in etwas an den Gebrauchtmotorradpreisen von Mobile oder Autoscout24 orientieren, da sind zwar einige drin die viel zu teuer angesetzt sind, aber hol einen vernünftigen Schnitt der Angebote, dann kannst Du nichts verkehrt machen. Die Kundenienste sollten natürlich durchgeführt sein, und wenn das Bike nen ordentlichen Allgemeinzustand hat, warum sollte es an Alter oder Laufleistung liegen es nicht zu kaufen?

Frage ist natürlich, was der Vorbesitzer dem Mopped angetan hat. Rauf und Attacke können einen Motor in 10.000km locker ruinieren, wobei 50.000km sinnig dann quasi als eingefahren gelten (s. Dauertest Kawa ZX10r in der Motorrad, 50.000km und quasi alles innerhalb der Einbautoleranz, da fast nie ausgequetscht).

Kann man nicht pauschal beantworten, ausser das den Part von Turboklaus, dem ich mich anschliesse!

Danke an euch alle. Werde mich dann neben den harten Fakten wie Kundendienst usw. auch auf mein Gefühl verlassen.

0

Also ich achte etwas mehr auf die Laufleistung. Optische Teile kann man leicht und günstig austauschen. Beim Motor wird es schnell sehr sehr teuer!

Was möchtest Du wissen?