Bei Motorradreifen immer das neueste Modell nehmen?

2 Antworten

Neu ist nicht unbedingt besser und auch nicht immer für ältere Bikes zugelassen/getestet.

Also zuerst die Reifenfreigaben der jeweiligen Hersteller checken, Testberichte in Zeitschriften und Foren lesen und dann erst kaufen.

Nein. Fahre z.B. gerne den Michelin PP2CT (Stand der Technik also etwa 2010), dessen Nachfolger bekomme ich auf der LS gar nicht richtig warm,  dafür müsste  ich weit in den illegalen Geschwindigkeitsbereich reingehen.

Bei einer MT-07, die ja ein Kurvensuchgerät ist, solltest du dich am Schräglagengrenzbereich orientieren, mMn scheiden sich da bei allem, was "Road" in der Bezeichnung hat, die Geister. Sehr wahrscheinlich wäre ein Reifen wie der PP2CT oder der S20 für dich die bessere Wahl (falls für dein Motorrad zugelassen).

Die MT-07 mag ein "Kurvensuchgerät" sein, die Frage ist, ob der Fahrer die gleiche Einstellung hat oder ob er ein Verfechter der senkrechten Fortbewegung ist.

2
@deralte

Da magst du recht haben, aber wenn ihm mal ein Kurvenschneider entgegenkommt braucht er vielleicht die volle Schräglage, ohne dass ihm die Fuhre gleich hinten wegrutscht.

2
@deralte

Also, ich bin weder DER Kurvensucher noch DER Geradeausfahrer. Für die MT-07 scheinen mir allerdings Reifen, die ein "Road" im Namen tragen - wie Roadtec, RoadAttack, PilotRoad oder Roadsmart - geeigneter als reine Sportreifen, die ich im Zweifel gar nicht richtig warm bekomme.

Wäre ich DER MT-07 Heizer vor dem Herrn, meine Wahl würde vermutlich auf den M7RR fallen.

So aber stehe ich vor der Wahl.

Und da so ziemlich jeder Sporttourerenreifen der namhaften Hersteller für die MT-07 freigegeben ist, ist das nicht nur eine Wahl zwischen Hersteller A, B, C und D (und ...) , sondern auch die Frage, ob der noch erhältliche "Testsieger" von 2015/2016 durchaus noch eine Alternative zum "Testsieger" 2017 sein kann.

(wenn man überhaupt was auf Reifentests gibt)

Conti und mehr noch Metzler sind jedenfalls nicht zufällig bereits in der Frage genannt worden.

Beim Conti soll es so sein, dass der 3er im Nassen besser als der 2er Evo ist. Nur fahre ich, wenn ich es vermeiden kann, nicht bei Regen.

Bei Metzeler soll der 01 natürlich (wer hätte das gedacht?) noch ein Stück besser als der Vorgänger Z8 sein. Nur, ist das wirklich erfahrbar?

Der Z8 war mal eine Reifenempfehlung für die MT-07. Heute wird er nicht mehr erwähnt .... Schlechter wird er sicher nicht geworden sein.

0
@Default

Ja doch, die zwei von mir genannten Reifen bekommst du schon warm

0

Was möchtest Du wissen?