Bei meiner 1800 Suzuki bekomme ich fast kein leerlauf rein,egal ob bei kalt oder warmen Motor

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hm, das ganze kann mehrere Ursachen haben:

Das erste was ich tuen würde, die Hydraulik der Kupplung neu befüllen. in der Hälfte der Fälle, wo eine Kupplung Ärger macht, ist olle Bremsflüssigkeit in der Kupplungshydraulik das Problem. Hier ist genauso zu verfahren, wie beim Bremsflüssigkeitswechsel. Unten am Nehmerzylinder einen Schlauch anschliessen, und oben den Behälter öffnen, und die Kupplung betätigen, unten aufdrehen, und diese solange widerholen bis fast keine Flüssigkeit oben im Behälter ist.

Die Flüssigkeit in einem geeigneten Behälter auffangen und natürlich später Umweltgerecht entsorgen.

Dann die Reste die noch im Behälter verblieben sind, mit einem Küchenkrepp aufsaugen, und den Behälterdeckel und die Gummidichtung ebenfalls mit Küchenkrepp sorgsam reinigen. Keinen Bremsenreiniger verwenden, sonst dehnt sich die Gummidichtung, und du kannst sie nicht mehr montieren!!!

Achtung! Vor dem Öffnen des Kupplungsbehälters musst Du den Lenker so einschlagen, das der Deckel oben waagerecht steht. GGF die Befestigungsschrauben der Kupplungsarmatur öffnen, und den Behälter gerade stellen. Für ungeübte ist das Abdecken des Tanks, gegen Spritzer der Bremsflüssigkeit unbedingt zu empfehlen!

Hast Du das erst mal erfolgreich durchgeführt, dann stellt sich "Normalerweise" das richtige Kupplungsspiel von selbe ein. Hast Du keinen Erfolg, stellt sich die Frage, hast Du vielleicht ein falsches Öl im Motor. Synthetisches Motoröl vertragen die Truden gar nicht! Dann wäre nur noch der Austausch der Kupplungsbeläge, die Lösung.

In ganz wenigen Fällen ist der Nehmer, oder Geberzylinder undicht, und muss ersetzt werden. Das ist dann ebenfalls auf eine überalterte Hydraulikflüssigkeit im System zurück zu führen. Die Zylinder fangen an zu korrodieren, und werden undicht.

Ich habe zwar den einen oder anderen Zylinder schonmal nachgehohnt, und gerettet, aber für den Hobbyschrauber ist der Austausch die bessere Lösung. Die Teile sind mitunter bei Ebui zu finden.

Viel Erfolg!

2
@Alpen

Hehe, Asche auf mein Haupt! Da kenn ich jetzt fast alle Truden, und dann verbauen die an der dicksten einfach nen Seilzug....... wie altbacken ist das den.

Tssss, also revidiere meine bisherigen Antworten, bis auf den Teil mit dem falschen Motoröl......

Gruß aus der Eifel!

1
@user5432

Das ist doch dann für alle mit Hydraulikkupplung voll DER Tipp.

Könntest das dann einfach "umbenennen" ;-))

2
@Spider

Jo, werd das mal überarbeiten und dann als TIP einstellen..... ;-)

1

Mach es, wie Klaus schreibt. Kann eigentlich nur an der Seileinstellung, - bei Hydr. System, an der Entlüftung, oder an der Kupplung selber liegen. Auch wenn Deine erst 34000 drauf hat, heisst das nicht, dass die Kupplung nicht schon verschlissen ist. Rutscht sie vielleicht auch mal durch? Das Ding wird ja auch Drehmoment haben. Das geht natürlich auch auf die Kupplung. Bei meiner,( keine Suzuki) hält die nicht so lange. Das ist aber bekannt. Also erst mal das äußere machen. Den Zug einstellen, dass der den richtigen Weg macht. Wenn nichts geht, wirst Du wohl den Seitendeckel runter machen müssen.

Hast Du das Handbuch Deines Motorrades zur Hand? Ich tippe wie Fuji auf eine nicht mehr richtig trennende Kupplung. Leider kenne ich die Suzuki jetzt nicht, aber es müsste eine Einstellmöglichkeit geben.

Im Handbuch ist im Normalfall auch beschrieben, wieviel Millimeter der Kupplungshebel "Leerweg" haben sollte (wenn er gezogen wird), bevor die Kupplung beginnt, zu trennen. Meist sind 5-10mm angegeben. Ich vermute, dass Du den Kupplungshebel voll ziehen kannst und es wird dennoch nicht ordentlich getrennt - Deine Beschreibung. Daher gemäß Fuji: Kupplung einstelle (lassen).

Auch der Tipp mit dem Öl ist gut.

Habe jede Inspektion gemacht, Kupplung wurde auch schon eigestellt, Öl ist jetzt 4500 km 12 monate drinn. Km -stand ist 34500 und die Maschiene ist 6 Jahre alt?

0

Kupplung selber einstellen oder das Öl ist zu alt und verklebt die Kupplungsbeläge austauschen und säubern . Schau mal unter Truden nach da steht es genau beschrieben .

Was möchtest Du wissen?