Bei 3000 umdrehungen würgt die Maschine meiner KLR650A Bj.89 ab .

1 Antwort

Du meinst, das Standgas ist stabil, aber beim Gasgeben geht der Motor aus? Vielleicht ist die Hauptdüse verstopft. Hast du den Vergaser schon mal gereinigt, am besten mit Druckluft? Natürlich die Düsen dabei herausschrauben.

Moped stirbt auf einmal beim Gas geben ab?

Hallo! 

Ich habe folgendes Problem bei meiner CPI SM 50 Bj. 2009.

Wie schon im Titel beschrieben stirbt mein Moped einfach beim Gas geben ab.

Ich habe eigentlich nie Probleme bei meinem Moped gehabt. Heute bin ich wie sonst immer ein bisschen Moped fahren gewesen. Plötzlich bei der Ampel beim wegfahren hat mein Moped kein Gas mehr angenommen. Die Drehzahl ist nur höher geworden wenn ich bisschen Gas gebe, und kurz warte und dann sobald er die Drehzahl endlich erreicht hat mehr Gas geben und wieder warten. Wenn ich Vollgas gebe stirbt es ab. Nun hab ich das Problem dass die Drehzahl nur noch max. bis 5k dreht und danach wenn ich mehr gas gebe steigt die Drehzahl gar nicht mehr sondern es stirbt wieder ab....

Zu meinem Setup: 

98 HD (hab ich schon ein halbes Jahr drinnen von dem her wird es ned am "Falsch Düsen" liegen)

Originaler Auspuff endrosselt

Der Rest ist Original.

 

Ich hoffe ihr Könnt mir helfen :)

MFG Simon Müller

...zur Frage

Honda CBR600RR PC37 Baujahr 03, keine Gasannahme?

Ich hatte mich heute früh hier in dem Forum umgeschaut, da ich ein Problem mit meinem Bike hatte. Das Schalten war ab und zu, vor Allem im Stand, sehr schwer. Nun habe ich aber herausgefunden, dass es an meiner Hebeleinstellung lag, da war zu viel Spiel. Nun dachte ich ja Alles wäre an diesem tollen Tag tipi topi.

Falsch gedacht. Ich wollte raus mit einem Freund bisschen außerorts heizen, da fingen die Probleme an. Ab 5000 Umdrehung aufwärts nahm das Bike nicht mehr richtig Gas an. Sie stotterte, nahm das Gas im 2-Sekunden-Takt an und letzten Endes kam ich mit der Geschwindigkeit voran. Das gilt für alle Gänge. Ob ich versucht habe langsam Gas zu geben oder volle Pulle aufgerissen habe, die Drehzahlen sind runtergegangen, als würde ich den Gasgriff nicht mal anfassen. Je länger ich am Stück fuhr, desto tiefer sank die Drehzahl. Und mit der Zeit wurde es schlimmer. Plötzlich ging es bei 4000 Umdrehungen los, dann bei 3000 und letzten Endes fing der Mist bei 2500 Umdrehungen schon an. Ich fuhr im 6.Gang in der Stadt damit ich mit dem bisschen Motorarbeit wenigstens die größtmögliche Übersetzung hatte. Anfangs kam ich bis maximal 80 km/h, am Ende hab ich gerade so die 50 km/h erreicht, bin stotternd und zitternd zuhause angekommen. Im Leerlauf war sie super und auch bis zu den "Problemdrehzahlbereichen", aber ab dann... Klang und fuhr sie scheiße.

Ich kann mir das nicht erklären, ich kann nur anmerken, dass ich kurz davor mega im Stau war, mein Bike erreichte Temperaturen von 109 Grad, so hoch hab ich es noch nie geschafft. Und genau danach, als ich dann richtig Gas geben konnte, fingen die beschriebenen Probleme an. Eventuell gibt es da einen Zusammenhang.

Vielen Dank im voraus, ich bin wirklich unendlich verzweifelt, da mir dieses Bike in diesem Jahr keine 3 Wochen Ruhe gegeben hat und immer ein Problem auftrat :/

...zur Frage

Suzuki DR-650, 5. Gang schlägt gegen die Ketter

Hallo zusammen,

ich bin jetzt endlich auch auf meinem Motorrad angekommen, allerdings gibt es noch ein zwei Sachen die mich stören. Kurz zu mir und Mopped: Hab den Schein erst seit 11/2013, fahre ne Suzuki DR-650 SP44b, ohne alles. Maschiene hat 25k km gelaufen, grosse Inspektion, Ventile einstellen und Kette und Ritzel neu habe ich vor 2 Wochen machen lassen. Seit der Inspektion läuft die Karre im Vergleich zu vorher schon fast sanft. Allerdings: Im 5. Gang schlägts ordentlich gegen die Kette, so bei 3000 U/min und in etwa 90km/h. Bei der Drehzahl laufen die anderen Gänge allerdings immer viel ruhiger. Es fühlt sich so an als ob es gegen die Kette schlägt, besser kann ich das leider nicht beschreiben. Irgendwie so wie wenn man mit zu niedriger Drehzahl fährt. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

Meine Frage: Kann das durch einen neuen Auspuff besser werden? Momentan ist noch der Originale verbaut. Oder sind 90km/h zu langsam für den 5. Gang? Sollte bei 3000 U/min doch eigentlich nicht so sein oder liege ich da falsch?

Gibt es noch andere Sachen woran das liegen könnte? Vielleicht Kette zu straff oder zu locker? Für Antworten oder Tips, oder auch Angebote für nen Auspuff wäre ich sehr dankbar!

MfG

...zur Frage

Aprilia sx 125 stirbt immer ab seit Drosselung?

Also Folgendes Problem: ich habe letztes Wochenende, mein Moped gedrosselt, seit dem stirbt es immer ab wenn man aus dem Standgas z.b. zum anfahren nicht super vorsichtig gas gibt ( millimeterweise). Zum drosseln Haben wir eine Blackbox eingebaut und den Elektromagneten ausgebaut, als auch die 160iger Hauptdüse durch eine 140iger Hauptdüse ausgetauscht. Im Standgas läuft die Maschine jetzt auch nur noch bei einer Drehzahl von 1200 - 1300 (vorher 2000-2100). Das Standgas lässt sich auch nicht hochschrauben (drehe die Schraube raus passiert aber nichts, aktuell habe ich die Standgas-schraube 1.5 Umdrehung draußen und die Gemisch-schraube 1.5 Umdrehungen draußen).

Was wir bereits Probiert haben: 

-Luftfilter checken 

-Hauptdüse wieder auf 160iger wechseln und reinigen (aktuell 140iger wieder verbaut, da 160iger nichts gebracht hat) 

-Zündkerze gewechselt (von 10er auf 08er springt seit dem auch ohne Choke im warm gefahrenen zustand an, ist sie auch am Anfang nach der Drosselung nicht) 

-Standgas verstellen (will sich ja nicht verstellen)

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte. 

MfG

PS: Sie wurde von 17kw auf 11kw gedrosselt falls das was zur Sache tut

...zur Frage

Meine Yamaha DT 80 LCII zieht ab dem 5. Gang nicht. Was soll ich tun?

Wie gesagt, Ich habe eine DT 80 Bj. 93, die in den ersten 3 Gängen einwandfrei zieht, im 4. Gang ein bisschen braucht um auf die 12000 zu kommen und ab dem 5. Gang nur noch 8500 Umdrehungen schafft. Im 6. sind es dann bloß noch 7500.

Ich habe den Malossi mit 115 ccm verbaut, aktuell eine 110er Hauptdüse drinnen und die Vergasernadel mittig gestellt. Außerdem habe ich noch den Gianelli Krümmer und Endtopf aufgeschraubt, der jedoch leer gemacht wurde. Meine Übersetzung ist 15-51.

Was ich auch nicht verstehe ist, dass ich im 4. Gang so an die 70km/h schaffe, im 5. sind es wenn es gut läuft 75km/h und im 6. Gang wieder bloß 70. Jedoch hat mein Cousin, dem sie früher gehört hat, gesagt, dass sie damals locker 100 bis 120 km/h geschafft hat.

Im Internet habe ich gefunden, dass eine 130er Düse empfehlenswert ist, ich glaube jedoch nicht dass es an dem liegt.

Was kann ich machen dass sie in den oberen Gängen besser zieht und ich sie schneller bekomme?? Ich bitte um schnelle Antworten. MfG Flo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?