Bedeutet Paralleltwin, dass die beiden Kolben gleichzeitig rauf- bzw runtergehen?

1 Antwort

Die Bezeichnung "Parallel-Twin" stammt aus der Nachkriegszeit und wurde auf die Englischen 2-Zylinder Motoren angewendet, die alle sogenannte "Gleichläufer" waren. D.h. beide Hubzapfen waren in einer Flucht und die Kolben bewegten sich parallel zueinander auf - und abwärts. Im Gegensatz dazu waren die "Gegenläufer" die Motoren aus Japan (typischer Vertreter Honda CB 450) die man NICHT als Paralleltwin sondern nur als Twin bezeichnet hat. Eine Sonderform ist der BMW Boxer, der zwei um 180° versetzte Hubzapfen hat. Wie beim Englischen Paralleltwin bewegen sich beide Kolben synchron aus und ein, weshalb ihn die Engländer völlig korrekt und nicht etwa scherzhaft als Flat-Twin bezeichnet haben. Im Gegensatz dazu ist der V-Motor nur mit einem Hubzapfen ausgestattet auf dem beide Pleuel laufen. Es gibt auch V-Motoren mit liegenden Zylindern, als 180° V-Motoren. Sie werden hauptsächlich im Autobau verwendet (Beispiel Ferrari), hier bewegen sich die Kolben gegenläufig, wogegen die Porsche Motoren echte Boxer sind.

Wie immer "Oberklasse hoch 10". Gruß Bonny

0

Servus Chapp.

Wouw - ich dachte mir schon, daß dies Dein Thema wird...

Und ich hab' immer gemeint, die Boxer nennt man auch Guzzi mit Hängetxxx, wie war das gleich? zwinker

0

Was möchtest Du wissen?