Batterieladegerät / Powerpack / Erhaltungsladen --> Ohne Steckdose

3 Antworten

Hallöchen, ich habe für dieses Problem nun die perfekte Lösung gefunden! Meine Harley steht auch in einer Garage ohne Strom. Ich habe ein ganz normales Ladegerät für sie gekauft und schließe das einfach an diese Powerbank hier an: https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fulk%2Fitm%2F182854258322

Sie hat einen 230 V Ausgang und man kann das Ladegerät einfach anstecken. Ich muss keine Batterie ausbauen und brauche keinen Strom in der Garage. Hat super funktioniert. Kann ich nur weiter empfehlen!

LG Sally

Mädel, lese dir mal die Antwort von "Bonny2" durch. Dann solltest du verstehen, dass du Unfug geschrieben hast.

0

Ich habe meine Batterie ausgebaut und lager diese zu Hause. Alle paar Wochen kommt sie an das Ladegerät mit Erhaltungsfunktion.

Moin moin, was Du vorhast ist doppelt gemoppelt, wie die Vorredner schon gesagt haben ist es schlauer die Batterie auszubauen und zu Hause am Erhaltungsgerät anzuschliessen. Oder ist es viel zu aufwändig die Batterie auszubauen? Und selbst wenn es aufwändig ist, es ist sicher nicht so aufwändig wie alle paar Wochen zur Garage zu gurken und die Batterie mit dem vorher geladenen Startbooster zu laden.

Ausserdem mögen Motorradbatterien kalte Temperaturen nicht. Auch finanziell gibt sich die das nichts, ein gutes Erhaltungsgerät kostet nicht mehr als ein Startbooster. Ich komme übrigens auf das Thema, weil ich mir kürzlich einen Startbooster zugelegt habe (diesen hier: http://www.motorrad-ersatzteile24.de/Ersatzteile-Produktdetails/113064181,Startbooster---mobile-Starthilfe-zum-%C3%9Cberbr%C3%BCcken-der-Motorrad-Batterie.html), auch fürs Motorrad, und dort steht in der Anleitung relativ eindeutig, dass er nicht zum LADEN von grossen Batterien taugt. Starten ja, Laden nein! Also knick das lieber ;-)

Was möchtest Du wissen?