Batterie Regler

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sind immer noch zu wenig Angaben.

Bei 6V 60W dürfte das eine Bosch oder Noris Gleichstromlima bis ende der 60ger Jahre sein. Da konnten Kontakte hängen bleiben.

Bei diesen Reglern hast Du zwei Elemente, Den Rückstromschalter und der Spannungsregler. Der Strom wurde nicht geregelt.

Der Rückstromschalter hat einen Schließerkontakt und zwei Spulen. Er verhindert,dass im Stillstand Spannung von dem Akku zur Lima fließt. Spule eins ist eine Spannungsspule (dünner Draht) und schließt den Kontakt zum Akku,wenn die Lima genügend Spannung erzeugt. Die zweite Spule ist eine Stromspule (dicker Draht) durch der der ganze Limastrom fließt. Das Magnetfeld des Limastroms unterstützt das Magnetfeld der Spannungsspule, solange der Strom zum Akku fließt. Sinkt die Limaleistung und der Strom fließt Richtung Lima, dreht sich dessen Magnetfeld um und schwächt das Magnetfeld der Spannungsspule und der Kontakt trennt die Lima vom Bordnetz. Bleibt dieser Kontakt hängen, verbrennt die Lima.

Zum Spannungsregler. Der hat einen Wechselkontakt. Zu Beginn legt er an die Erregerspule (Stator)Plus oder Minus,je nach Typ an. Steigt die Limaspannung über 7V öffnet der Öffnerkontakt und schaltet eine Widerstand vor die Erregerspule. Steigt die Spanung weiter, schließt der Schließkontakt die Erregerspule kurz. Bis die Limaspannung wieder 7V beträgt. Dieser Vorgang geht bis zu 200 mal pro Sekunde.Hat der Widerstand einen Fehler, verbrennt dieser Kontakt.

Bei diesem Typ Regler spielt die Wattzahl keine Rolle, weil die Lima eh nicht soviel Leistung bringt. Hier hat man sich eine Stromspule im Regelteil gespart.

Hat das Regelteil eine zusätzliche Stromspule (kenn ich nur vom PKW) arbeitet er im Prinzip wie beim Rückstromschalter. Also, fliest zu viel Strom, öffnet der Öffnerkontakt usw.

Bei diesem Typ ist die Wattzahl von Bedeutung, hängt mit dem Widerstand zusammen. Die Kontakte kann man mit der Zange nachregeln. Es gibt auch Sondermodelle wie den Varistorregler, der gerne im VW Käfer verbaut war und den Dreielement Knickregler. Der wurde bei größeren Gleichstromlimas verwendet.

Puh, getz tun mir die Finger weh. Es wäre also von Vorteil für uns etwas mehr und detailierte Angaben zu bekommen Gruß Nachbrenner.

Hallo ist alles beantwortet. Details Lima IKA 6V 45/60Watt.Regler(alt) 6V60W -neu 6V220W (Trabant)Batterie 6V 4,5Ah

0

Also erst mal solltest du uns hier ein paar Eckdaten zum Möppchen geben, damit wir überhaupt wissen worum es hier geht. Vom Technischen her wird es bestimmt verschiedene Lösungen für Dein Problem geben, aber da jetzt einfach nen größeren Regler einbauen, davon rate ich Dir ab. Die Regler sind immer auf die Lichtmachinen/Batterie Kombination ausgelegt, und da es verschiedene Schaltungen gibt, passt ein anderer Regler eh nicht ohne das du deinen Kabelbaum, und /oder die Stecker änderst. So wie du schreibst, mit Regler gehangen, tippe ich mal auf ein älteres Moped mit elektro-mechanischem Regler.Wenn du fertig gegessen hast kannste ja mal ein paar Daten als Kommentar an meine Antwort anhängen :-)

"Wenn du fertig gegessen hast ..... ". Ich kriege mich kaum noch ein. Klasse schlagfertigkeit. ;-)))))) Gruß Bonny

0

Hallo. Hast Recht ist ein Altes, ist etwas umgebaut. Mit Licht und Zündung komme ich über die 60 Watt. Lima 6V/45/60.Regler alt 6V60W Battrie 6V 4,5Ah.

0

Wenn ich mich nicht sehr stark irre, ist die Watt-Angabe die Höchstbelastbarkeit. Du kannst beruhigt den 220W Regler einbauen. Der hat eine höhere Belastbarkeit als der 60W-Regler. Die Watt-Zahl setzt sich aus der Spannung (12V) und der Stromstärke (A?) zusammen. Gruß Bonny

Hallo. Mit einem Größeren Regler steigt da nicht auch der Ladestrom für die Batterie. 4,5Ah hat sie der Ladestrom liegt bei 11Ampere. größere Batterie?

0
@Kuschel

Stimmt, Du hast recht. Ich habe es verwechselt mit Belastbarkeiten von Relais.

Also nicht einbauen. Keine größere Batterie, da die Lichtmaschine es möglicherweise nicht schafft. Gruß Bonny

0

Was möchtest Du wissen?