Aus welchem Material muss ein Motorblock sein, wenn er ein tragender Teil des Rahmens sein soll?

2 Antworten

Jeder Hersteller kocht da sein eigenes Süppchen, und da der Inhalt der Suppe immer verschieden ist, kann alles möglich sein. Zwar wird kein Hersteller hingehen und nen schweren Graugußblock in die Konstruktion mit einbeziehen, aber auch Aluminiummotoren sind nicht immer ganz leicht. Meine TR1 von Yamaha hat einen Motor, der als tragendes Teil in den Rahmen mit integriert ist. Und die meisten Konstruktionen bauen auf solche leicht her zu stellende Alugussmotoren. Das haben auch früher schon Hersteller gemacht, siehe Bilder:

Yamaha TR1 - (Material, Motorblock, Rahmenkonstruktion) Yamaha TR1 - (Material, Motorblock, Rahmenkonstruktion) Bulldog BT1100 - (Material, Motorblock, Rahmenkonstruktion) NSU - (Material, Motorblock, Rahmenkonstruktion) Yamaha RD200 - (Material, Motorblock, Rahmenkonstruktion)

Meistens sind die Teile aus Aludruckguss und an den Punkten wo sie verschraubt sind,wurden diese Stellen meistens verstärkt,wie schon geschrieben durch Stege verstärkt.Und wenn es Stahl ist sind die Teile dann schon als Profile geformt b.z.w. nochmals mit einer Lage aus Stahl verstärkt.VG Frank

Was möchtest Du wissen?