Aus was ist der Bekleidungsstoff Cordura?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo. Gute Hersteller klären über die Materialien, welche sie für ihre Produkte verwenden, auf. So z.B. einer der letzten Deutschen www.stadler-bekleidung.de/index.php?id=78&L=0 . STADLER verwendet nicht nur das feste CORDURA 500, die "doppeln" an den abriebgefährdeten Stellen - Ellenbogen, Schulter, Knie - zusätzlich mit dem extrem massiven CORDURA 2000. Damit kommen sie schon recht nahe an die Schutzfunktion von gutem Leder heran, decken aber "termisch gesehen" ein wesentlich breiteres Einsatzspektrum ab. - Vom Wohlfühlfaktor her... Gehelft?

Cordura ist eine eingetragene Textilmarke der Firma Invista, einem Tochterunternehmen von DuPont. Es handelt sich dabei um ein Gewebe aus Polyamid (Nylon).

Bei der Herstellung von Cordura werden geschnittene Polyamid-Fasern erneut versponnen und dann verwebt. Da es reißfester als normales Nylon ist, wird es bei der Herstellung von Motorrad-Schutzbekleidung, Gurtzeugen, Sporttaschen, Rucksäcken o. Ä. verwendet.

Nachteil des Gewebes ist, dass es aufgrund seiner Struktur relativ schwer zu beschichten ist. Soviel von Wikipedia zu dem Thema lg ch.

Was möchtest Du wissen?