Anfahren an einer Steigung - wie macht man das richtig?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist eine Sache der Übung. Ich lege den 1.Gang ein, und lasse die Kupplung soweit kommen, bis sie etwas greift ohne den Motor abzuwürgen. Dann lasse ich die Vorderradbremse los und mit dem Gasgeben lasse ich die Kupplung weiter kommen. In der kurzen Zeit rollt das Motorrad nicht zurück. Grüße, Helmut.

Am steilen Berg oder bei sandigem Untergrund geht es nur mit Fußbremse,da das unbelastete Vorderrad trotz Bremse rutscht.Typisches Anfängerproblem im Gebirge :Serpentine bergauf im 2. Gang,zu steil und abgewürgt!Rechter Fuß hält Bremse aber sollte auf Boden,weil linker Fuß 1.Gang schalten muß.???Lösung :Kupplung loslassen (im 2.)Rechter Fuß stützt,linker Fuß schaltet ohne Kupplung in 1.Gang,dann auf den Boden und rechten Fuß auf die Bremse.Jetzt wieder Maschine starten und wenn Kupplung leicht schleift (mit Mittelgas) Fußbremse langsam lösen und mit laaaange schleifender Kupplung anfahren.

immer schön viel gas geben dabei, dann brauchst du garkeine bremse bei der geschichte!

Was möchtest Du wissen?