Anfänger Fahrer - Grundübungen für Fahrten mit Sozius

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,

da dein Männe ja grad erst frisch aus der Fahrschule kommt, kann er sich sicher noch an die Theorie zum fahren mit Beifahrer erinnern.

Sucht euch einen größeren Platz, um einige Fahrübungen zu zweit zu machen. Slalom, damit Du hinten drauf die Blickführung lernst. Bremsübungen, damit sich dein Männe an das höhere Gewicht gewöhnen kann. Anfahren natürlich auch. :)

Paar Dinge noch, die für dich wichtig sind: Immer gut festhalten. Umklammer deinen Männe. Füsse immmer (!) auf den Rasten lassen, auch beim anhalten. Dein Männe hält das Gelcihgewicht allein. Beim zügigen Verzögern am Tank abstützen, damit Du deinen Männe nicht voll in den Tank drückst.

Gibt sicher noch mehr, aber das kann dir dein Männe auch selbst beibringen. Seid vorsichtig, übt etwas und habt Spass zu zweit auf dem Möppi!

Gute Fahrt! :)

2 Punkte:

-Zum "in die Kurve lehnen" : ich persönlich habe es lieber, wenn ein Beifahrer neutral sitzt als wenn er die Kurve antizipiert und sich dann zu früh in die Kurve legt. (ich sagte "ich persönlich", bitte keine Religionskriege )
-Habe, als ich einmal mit einem liegengebliebenen Motorradfahrer Benzinholen gefahren bin, verblüfft festgestellt, dass mit Tankrucksack und etwas Gewicht drin (z.B. ein voller Reservekanister) die Fahrerei mit Beifahrer wesentlich besser klappt.

Als Sozius habe ich null Erfahrung,weil, mich bekommt hinten keiner drauf.Was wichtig ist das Du mit in die Kurven gehst,sonst geht es gerade aus in den Acker,immer schön festhalten,beim bremsen sich am Tank abstützen,sonst muß Dein Männe Dein Gewicht auch noch abfangen.Ach ja,nicht einschlafen,das ist kein Witz,eine Sozia von mir ist immer eingeschlafen,die wurde immer erst wieder wach,wenn sie mit ihrem Helm gegen meinen knallte,gerne habe ich die nicht mirgenommen.Und noch etwas,laßt es schön langsam angehen.

OK, wir tasten und krebsartig an die Sache ran. Das wird noch ein heißer Herbst...au weia

0

Ich hab keine Übungen gemachteinfach jemand hinten drauf mitgenommen als Sozia wie du einfach das Gewicht wie der Fahrer velagern.In die Blickrichtung schauen in die die Kurve geht und ja nicht das Gewicht in die falsche Richtung verlagern So Idioten bringen Unruhe in das Fahrwerk und man kann fast nicht lenken.Außerdem sollte er am Anfang nicht stark beschleunigen wenn du noch nicht oft mitgefahren bist.Und am Besten hälst du dich am Bauch fest.Stark Bremsen sollte auch vermieden werden da dies den Sozius nach vorne zieht und er so runterfallen kann

Nach meiner Erfahrung in aller Ruhe einfach losfahren, die besonderen Fahrsituationen ergeben sich dann unterwegs von alleine.

Er/Ihr werdet Euch an die neue Fahrsituation schon gewöhnen, anfangs ist es kippelig bis ungewohnt, auch die sonst gewohnten Schräglagen sollte man nicht auf Anhieb erreichen wollen.

Ich hatte mich nach ein paar Kilometern halbwegs dran gewöhnt, dennoch ist das Fahrverhalten etwas behäbiger, allein schon wegen dem Mehrgewicht und der veränderten Gewichtsverteilung.

Aber selber fahren macht mehr Spass!

Alles Gesagte kann nur bestätigt werden: Gleich mit dem Fahren anfangen, vorausschauend fahren, Fahrer und Sozia stets eine Einheit bilden ("Klammeräffchen").

Als Sozia keine Angst haben, als Fahrer nur vorausdenken.

Bremsweg ist bei gleicher Bremsverzögerung (kräftiger ziehen) immer gleich. Nur subjektiv dauert's länger. Die Sozia entlastet den Fahrer, wenn sie ebenfalls vorausschaut und sich auf die Situationen einstellt.

Allzeit gute Fahrt!

Achso, eins noch: Mit Sozia VERBESSERT sich sogar der Bremsweg, da mehr Gewicht auf dem Hinterrad liegt, wodurch dessen Bremse besser zur Wirkung kommt, ohne zugleich die Wirkung der Vorderradbremse zu beeinträchtigen. Oder kurz gesagt: Die Bremslastverteilung wird besser. Beim Hinterrad normal ca. 4m/sec Bremsverzögerung, mit Sozia mehr, je nach Gewicht auweh, schnell weg.

0
@silberflott

Liebe Christine, ich fahr ja selbst. Aber der Gatte hat eben mal gefragt, ob ich mich auch hinten drauf klemmen würde und da bin ich mir eben nicht so sicher, weil er ja selbst noch nicht lang fährt. Grüßle

0

Beseelt von den Gedanken wie es "früher" so war bin ich immer wieder erschrocken um welche Gedanken sich das "heute" so dreht! Es ist völlig OK, daß Du Dir Gedanken machst. Aber damals sind wir einfach auf den Bock gestiegen, haben den Motor gezündet... und wir hatten einfach nur Spaß!!!! ... und so mach ich (!!!) das noch heute...!!!

Nette Grüße!

"Das wächst"!!!!! Dein Kerl wird ja "nicht völlig von Sinnen sein"... und Du wirst auch etwas Gefühl haben... also!!!!!! Gas und Spaß!!! FEELING!!!! Zumindest ich kann FEELING nicht erklären!

0
@kobaia

Na dann, morgen scheint die Sonne und rat mal, wer selbst fährt :-)

0

Als mein Vater mich mit 5 zum ersten Mal mitgenommen hat, hat er mir 3 Sachen gesagt:

  1. Immer schön festhalten !
  2. Immer schön mitlehnen !
  3. Immer schön grüßen !

Als ich zum 1. Mal jemanden mitgenommen habe, habe ich ihm das gleiche gesagt. Hat hervorragend geklappt, obwohl mein Sozius schwerer war als ich.

Man muss halt nur den verlängerten Bremsweg beachten. Das ist das wichtigste - vorausschauender fahren !

Und natürlich nicht gleich ganz ausreizen, sprich in der Kurve nicht gleich das Knie raus.

Allzeit Gute Fahrt wünsche ich :-)

Also das der Bremsweg automatisch länger wird halte ich für einfach falsch.

Siehe dazu u.a. hier: http://www.motorradfrage.net/frage/ist-die-laenge-des-bremswegs-unabhaengig-vom-motorradgewicht

0
@michlm

Und wenn Du Dein Bauchgefühl außer acht lässt und die Physik zu Rate ziehst? Der Bremsweg resultiert doch letztlich aus Geschwindigkeit und zu verzögernder Masse.

0
@Afbian

1.: Lese doch einfach mal meinen obigen Link!

2.: Der minimale Bremsweg ist (solange die Bremse nicht überbeansprucht wird) NUR vom Reibwert Gummi-Asphalt und der Geschwindigkeit abhängig!

Und da der Reibwert bei höheren Gewicht kaum anders ist, ist auch der Bremsweg kaum anders!

Aber natürlich muss man dazu stärker die Bremse betätigen- falls das das ist was du eigentlich gemeint hast! ;-)

0
@michlm

Den Link habe ich gelesen, da wird doch ein großes mit einem kleinen Motorrad verglichen. Die Bremsen sind, wie da steht unterschiedlich groß.

Der Reibwert spielt auch ein Rolle, klar, aber Du sagst es, man muss die Bremse fester ziehen.

0
@Afbian

Alles schön und gut, aber trotzdem ist

"Man muss halt nur den verlängerten Bremsweg beachten. Das ist das wichtigste - vorausschauender fahren" dann doch recht irreführend, wenn es doch eigentlich eher heißen müsste:

"Vergiss nicht bei mehr Gewicht auch stärker die Bremse zu betätigen!" ;-))

0
@michlm

Du hast recht, so wäre es richtiger ;-)

0

Was möchtest Du wissen?