Als Straßenfahrer bei einem Enduro-Training - wie lange kann man da mithalten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach Dir keine Sorgen. Mit so einem Training - den Verstand der Mitmenschen vorausgesetzt - verhält es sich wie mit folgendem Ausspruch: Es gibt keine dummen Fragen. Nur dumme Antworten.

Wenn Du bereits so lang auf Straßen unterwegs bist - und selbst wenn es nicht so wäre - dann weißt Du, was Motorradfahren grundlegend heißt.

Im Gelände laufen ein paar Kleinigkeiten anders, aber Du wirst definit eine Menge neuer Erfahrungen sammeln, die Du in vielen Situationen positiv einsetzen kannst.

Mein erster Ausflug ins Gelände war eine inoffizielle Geschichte mit nem 240kg Dickschiff in einer Kiesgrube zusammen mit mehreren 125er und 250er Crossmaschinen und einem Landesmeister. Das war kein offizielles Training und auch keine Anleitung oder ähnliches dabei - aber es war massiv lehrreich. Allein das Gefühl mal auf einem ungewohnten Untergrund unterwegs zu sein, vollkommen neue Anforderungen. Sachte angegangen ein wirklicher Zugewinn.

Vergiß das Thema Kondition. Leg los und probiers. Appetit kommt beim Essen.

Viel Spaß.

Was is ein " normal trainierter Straßenfahrer??? Du brauchst bestimmt eine gute Kondition. Meist stehst Du am Rad. Wenn Du Konditionstraining machst, bist Du gut unterwechs. Mich irretiert der normale Straßenfahrer, (gibt´s net). Also viel Spaß und hatl die Ohren steif.

Vielleicht solltest Du ein "echtes" Training mitmachen und nicht ein freies Training, bei dem die Erfahrenen Dir an den Ohren vorbeifliegen.

Als Tourenfahrer habe ich im vergangenen Jahr an einem solchen Training teilgenommen, sehr viel gelernt, was mir auch bei Touren auf Schotter und Sand ein sicheres Gefühl gibt und war abends "platt", obwohl ich körperlich nicht untrainiert bin.

Im "freien" Training hättest Du nicht die Spur einer Chance.

Das ist alles kein Ding, wenn man keinen falschen Stolz besitzt und lernfähig ist. Es ist klar das die Wahrscheinlichkeit niedrig ist, dass du irgendeinen ambitionierten Endurofahrer das Wasser reichen wirst. Von ihm lernen kannst du aber allemal, und wenn du nicht gleich Rennen gewinnen willst reicht das doch! Sieh das Ganze einfach sportlich, freu dich auf das Training und hab Spaß :) Übrigens: Die meisten Endurofahrer die ich bis dato kennen gelernt habe, machen selbst sehr gerne Pausen und sind keine Sportmonster. Greetz

Was möchtest Du wissen?