AFX und O'Neal stellen den exakt gleichen Helm her?

3 Antworten

Hm... optisch sehen beide gleich aus... kann also der gleiche sein, muss es aber nicht (Stichwort: Qualität).

Erfahrungen habe ich weder mit dem einen noch mit dem anderen Helm. Schau dir halt beide in einem Geschäft an, dann kannst eher beurteilen ob sie gleich sind oder nicht.... vielleicht stellt die einer her und pappt das jeweilige Label der einen oder anderen Firma drauf.... nur per Bild/Foto kann man das schwer/kaum beurteilen.

Wenn ich tausende von diesen Helmen mit meinem Namen bestellen würde,dann wäre auch mein Name darauf und ich könnte sie verkaufen.Gleicher Herstellen,unterschiedlich Namen.

Warum soll es das nicht geben? Die werden in einer Fabrik gemacht. Dann kommt halt ein anderes Logo und Streifen drauf, - Fertig. Ich hatte mir vor Jahren für mein damaliges Quad einen Enduro Helm bei Stadler gekauft. Soviel ich weiß war der von Uvex. Eine Woche später war ich bei Polo. Da war exakt der gleiche , ich glaube von Nexo, für über die Hälfte weniger.

"Alten" Helm kaufen?

Hallo,

da mein alter Helm ausgetauscht werden muss, möchte ich mir einen neuen Helm zulegen. Dabei bin ich auf den Shark S600 Season gestoßen.

Das Modell gibt es aber schon seit 2014. Kann ich den Helm am Ende dann auch 2 Jahre weniger lang nutzen, weil er schon 2 Jahre unbenutzt gealtert ist? Oder ist das Alter bei neuen Helmen unproblematisch? Gibt es eine Grenze, wie "alt" ein neuer Helm sein sollte?

Danke!

...zur Frage

Fahrt Ihr manchmal mit offenem Visier, oder ohne Augenschutz (besonders Nachts)?

Das sieht man leider immer öfter. Für mich unvorstellbar. Eher fahre ich ohne Helm und in Badehose, als ohne Augenschutz. --- Bis Gestern: Auf der Rücktour von Dobbrikow sind wir das letzte Stück auf der Autobahn gefahren. Bei ca. 170 km/h kam ich auf die "glorreiche Idee" mal nach unten auf das Ölthermometer zu sehen. Meine Schutzbrille wurde sofort aus dem Jethelm gerissen und flog über die Autobahn. Da diese stark und schnell befahren war, wollte ich natürlich nicht anhalten und auf der Fahrbahn die Brille suchen. --- Also ohne Augenschutz weiter. Da ich "etwas" langsamer wurde, haben die Anderen es bemerkt und wurden auch langsamer. Aber so um die 130-140 km/h waren es noch. ---- Das ging bis zur Spinnerbrücke.

Da es aber wieder mal etwas später wurde (1:00 Uhr) war es schon dunkel. Also mit Sonnenbrille fahren ging nicht. Ich habe auch immer eine Reservesonnen- und eine Reserveklarsichtschutzbrille dabei. Nur gestern nicht. Ich hatte die Packtaschen von allem "überflüssigen" befreit und die Schutzbrille in der Garage vergessen. --- Nun wollten wir noch etwas essen gehen und nach Hause musste ich dann natürlich auch noch. Über die Avus und Stadtautobahn zum "Restaurant" und das ohne Augenschutz. Zwischen 3:00 und 4:00 Uhr war ich dann zu Hause.

Ich hatte Glück, dass mir nichts ins Auge geflogen war. Aber Heute habe ich mich im Spiegel nicht mehr erkannt. Ich gehe locker als "Alien" durch. Die Augenfarbe passend zu meiner Chopper, -- leuchtend rot --- und Tränensäcke, die denen meiner Packtaschen gleichen. Im Gesicht mehr Falten als meine "Trude" (bin ja auch älter, grins) und Tränen, dass den "Kreuzberger Wasserfall" als Rinnsal erscheinen lässt. --- Mein Fazit aus dieser "Erfahrung": Lasst die Visiere unten beim Fahren. Beim Jethelm gehört nachts eine Schutzbrille vor den Augen. Nicht nur wegen den "Einschlägen", die sogar das Augenlicht kosten können. Gruß Bonny

...zur Frage

Wo liegen die Unterschiede zwischen einem Rennfahrerhelm und einem normalo-Helm?

...zur Frage

Welcher Schutz vor der Sonne ist der Beste?

Es gibt ja mehrere Möglichkeiten, sich vor der Sonne zu schützen: Brille, getöntes oder verspiegeltes Visier... ich habe vor kurzem auch so einen Blendschutz (ich glaube Sunax) gesehen. Was benutzt ihr und könnt ihr empfehlen?

...zur Frage

Seit kurzer Zeit stimmt glaub ich etwas mit meinem Helm nicht. Irgenwann wenn ich "Schneller" Fahre so 50+ kommt ab und zu ein paar mal ein komisches klackern?

...zur Frage

Motorrad Windgeräusche...

Hey, ich hab nun bald meinen A1er fertig und werde mir dann eine Yamaha YZF R125 kaufen, wie ist das denn mit den Windgeräuschen im Helm? Kann man mit der mal die Höchstgeschwindigkeit von 120-130km/h ausfahren ohne dass man einen Hörschaden von dem Wind bekommt? Bei solchen Geschwindigkeiten das Autofenster aufzumachen ist ja schrecklich, wie gut dämpft der Helm denn die Windgeräusche?

Geht ruhig etwas über die 130 hinaus, wie sich das bei 200km/h anhört wäre auch mal interessant.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?