ABS vs. Vollbremsung - Wieviel Meter Unterschied ist es wirklich?

1 Antwort

Wikipedia schreibt, das die wenigsten Fahrer das Potential der Bremse - auch ohne ABS - richtig ausnutzen können. ABS hilft dabei, möglichst nah an das Maximum zu gehen und dabei steuerbar und ohne Ausbrechen zu bleiben. http://de.wikipedia.org/wiki/Antiblockiersystem

Kann man Augenschäden -probleme bzw -krankheiten durch Fahrtwind bekommen?

Bin recht oft auf Speedskates und dem Fahrrad unterwegs. Oft sind die Augen dannach richtig rot... Sollte ich mir aus gesundheitlichen Gründen eine Brille kaufen? Die Augen tränen kaum und es stört mich beim Fahren nicht. Wenn ich jedoch fertig bin und in den Spiegel schaue sieht es aus als hätte ich mir Spülmittel in die Augen gegossen xD

Wer weiß was? ;)

...zur Frage

Yamaha yzf r 125 Gabel verbogen. neue Gabel notwendig?

mein Sohn hatte einen kleinen Unfall. er ist beim rechtsabbiegen gegen ein Auto gefahren, gegen den Reifen. wenn man vom Lenker oben nach unten zur Gabel schaut, sieht man, dass sie verbogen ist. kann man die wieder reparieren oder braucht man die Gabel neu?

...zur Frage

Habt ihr immer zwei Finger an der Bremse oder alle Finger um den Gasgriff?

Die Frage ist ernsthaft gemeint. Auf der letzten Tour habe ich es mal genau beobachtet. Anscheinend halten mehr als 90% den Gasgriff fest umschlossen. Auch, wenn sie mit 5 m Abstand hinter einem Pkw herfahren. Ich frage deshalb, weil ich seit Jahrzehnten grundsätzlich zwei Finger auf dem Bremshebel liegen habe. Also jederzeit für eine Bremsung breit bin, ohne erst die Finger ausstrecken und den Bremshebel greifen zu müssen. Die paar Meter, die man beim Anhalteweg spart, können m. E. entscheidend sein. Zeige- und Mittelfinger reichen bei mir für eine Vollbremsung mit wimmernden Reifen aus, die beiden anderen sind auch nicht im Weg (Stahlflex und keine Luft im System).

...zur Frage

Wieviel km fahrt ihr so am Stück ohne Müde zu werden.

Muss ganz ehrlich sagen, daß ich ein kleiner Sprinter bin und auch immer war. Damals machte es mir unheimlich Spaß mich im 100 Meter Lauf zu messen. Beim 5 oder 10km Lauf war ich eine Niete, da ich hierfür nie die Kondition hatte. So nun auch beim Motorradfahren. Drehe meine täglichen Runden, nur im Sommer und nur bei gutem Wetter, das sind max. 40km am Stück und dann ist der Tag für mich schon gelaufen. Für mehr fehlt mir die Kondition und Ausdauer. Auch wieder nur ein Spinter für kurze Strecken. Meine Frau hat mich gefragt, ob ich im Sommerurlaub mit dem Motorrad voranfahren möchte, das wären 160km einfach, überwiegend Autobahn, aber das traue ich mir nicht zu. Zu weit und Strecke kenne ich nicht ohne Navigator. Mit dem Auto fahre ich Problemlos 600km am Stück. Woher habt ihr die Kondition solche Strecken mit dem Krad zu fahren? Wie bereitet ihr euch vor? Will auch mal aus meinem kleinen Radius ausbrechen. LG Otto.

...zur Frage

Motorrad ohne ABS bei Regen richtig bremsen - aber wie?

Hallo Leute!

Vor vier Wochen hatte ich bei Regen einen Unfall mit meinem Motorrad (Daelim VT 125 F, Cruiser/Chopper). Ich hatte gerade gebremst (lediglich mit der Vorderbremse) und wenige Meter bevor ich zum Stillstand kam, blockierte mein Vorderrad, was innerhalb von Sekundenbruchteilen unweigerlich zum Sturz führte, der mir leider Schien- und Wadenbein im oberen Sprunggelenk zerschossen hat, weil der Motor genau drauflag. Wie man bei Regen mit einem Motorrad richtig bremst, hatte ich in der Fahrschule nie behandelt und sonst war ich mit ihr immer nur bei schönem Wetter gefahren, deswegen stelle ich auch die Frage. Jedenfalls möchte ich sobald ich wieder fit bin, das Bremsen auf nasser Fahrbahn üben, um solche Unfälle in Zukunft zu vermeiden. (Vollbremsung auf trockener Bahn ist kein Problem) Dass eine Chopper nicht unbedingt DIE Maschine für Regenwetter ist, ist mir auch bewusst. Sofern es was zur Sache tut, möchte ich noch erwähnen, dass sich die Bremse der Daelim, im Gegensatz zur Honda CBR 125 die ich in der Fahrschule hatte, relativ schlecht dosieren lässt.

Ich danke euch im Voraus

Faethon

P.S. Meine Maschine für den A2-Schein wird auf jeden Fall ABS haben, das habe ich durch den Unfall gelernt. ;-)

...zur Frage

Privatverkauf über mobile.de -> Rückgaberecht?

Habe letzten Montag mein Bike verkauft. In der Anzeige hatte ich "mit ABS" angegeben.

Mir wurde das Bike vor 2 Monaten auch mit ABS verkauft. (Aussage des Verkäufers damals) Ich selbst habe halt leider nicht so viel Ahnung wie ich sowas herausfinde bzw. war mir das auch egal ob es jetzt ABS hat oder nicht...

Jedenfalls hat sich gestern der Käufer von letzter Woche bei mir gemeldet, dass er vom Vertrag zurück treten möchte, da ihm eine Werkstatt bestätigt hat, dass die Maschine kein ABS hat und er sie wohl nur aus diesem Grund gekauft hat. (Zudem seien angeblich ja auch noch Reparaturen im Wert von über 400€ fällig.. War mit dem Bike selbst aber beim TÜV, da wurde nichts bemängelt..)

Er ist Probe gefahren und hat sich alle Papiere zu dem Fahrzeug angesehen, er hatte nichts zu bemängeln.. ABS hat er auch nicht 1 mal angesprochen.

Nun ja, ich hab ihm dann gesagt das ich das Geld nicht mehr hab, da ich mir schon ein neues Bike gekauft hab. Er meinte wir können das anders klären, ich überweise ihm 400€ (für die angeblichen Reparaturen) und er sieht darüber hinweg.. Komisch, erst behauptete er ja ABS sei ihm so wichtig und er wolle das Bike ganz zurück geben..

Was meint ihr kann ich machen? ich hab ihn ja nicht bewusst verarscht, hab ihm das Bike so verkauft wie ich es auch gekauft hab, also mit ABS...

Hier der Vertrag > https://www.mobile.de/magazin/_pdf/kaufvertrag.pdf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?