ABS am Motorrad sinnvoll?

4 Antworten

Schon mal ne Vollbremsung auf wechselnasser Fahrbahn bei Tempo 160 gemacht? Und warum setzt man in letzter Zeit bei Rennsemmeln ABS ein? Bremsen und Ausweichen ob mit oder ohne ABS ist sowieso die wichtigste Übung und kann garnicht oft genug geübt werden. Und wer bremst schon jeden Tag gleich gut? Motorrad fahren - Gut und sicher eine super DVD zu diesem Thema.

Hallo busker !

Das ABS gehört bei vielen Motorradherstellern bereits zur Serienausstattung. Aber erwarte davon nicht zuviel ! Bei einer Vollbremsung auf trockener, sauberer Straße hilft es nichts, im Gegenteil: Bei einer Abbremsung aus 100 km/h benötigt es sogar 1,5m mehr bis zum Stillstand . . . aber die Straßen sind nicht immer trocken und sauber. Schon kleine - für uns fast unsichtbare - Verunreinigungen durch Staub und Sand verlängern den Bremsweg. Hier spielt das ABS seine Trümpfe aus und verkürzt den Bremsweg optimal; Du mußt nur beherzt „voll in die Bremse gehen" , weil das System nun für Dich denkt. Trotz dieser möglichen Vorteile habe ich mich beim Kauf meines Motorrades ( Leergewicht 406 kg ) gegen ABS entschieden, das sollte aber kein Beispiel für Andere sein, sondern jeder für sich allein entscheiden. Eines ist sicher: Das ABS kann nicht zaubern und physikalische Gesetze aufheben oder verändern ( Fliehkräfte, kinetische Energien usw ). Bei einer Probefahrt bildest Du Dir selber Dein Urteil. Gruß vom Motordriver1950 !

Es ist wohl nicht mehr strittig, dass ABS die Sicherheit erhöht. Ist leider oft noch teure Zusatzausstattung und wird deshalb ignoriert.

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Kaltstartproblem Derbi Gpr 125?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem:

Meine 2010er Derbi Gpr hat vorallem Probleme beim Kaltstart. Erst nach ca. 4-5mal, 5-10 sek Kurbeln kommt es zu einer Zündung. Geht sie kurz mal an geht die Drehzahl bis 3000rpm hoch fällt nach einigen Sek. so stark ab, dass sie wieder ausgeht. Nachdem sie ein bisschen Temperatur aufgenommen hat kann sie eine Drehzahl von ca. 2600rpm halten (sollten zwischen 1600+-50rpm sein laut Handbuch). Verstellt man die Leerlaufdrehzahl kann man sie für einige Zeit auf dem Sollwert stabilisieren. Startet man sie aber erneut geht sie entweder auf Grund zu niedriger Drehzahl aus oder läuft wieder auf zu hoher Drehzahl.

bin für jede Hilfe dankbar.

...zur Frage

Morgen ein neues Motorrad kaufen!

Hallo liebe Community,

ich werde morgen mir wahrscheinlich eine Ducati Hypermotard 1100 kaufen. Ein Motorrad welches ich schon sehr lange im Blickfeld habe. Die Duc hat leider kein ABS. Meine Hornet, die ich schon 2 Jahre fahre schon. Ohne ABS bin ich also noch nie gefahren! Kann ich das Fahren ohne ABS denn noch erlernen? Wie tue ich das am besten indem ich mich langsam rantaste? Die Duc soll ausserdem noch ziemlich agressiv packende Bremsen haben...!

MfG, tomasson05

...zur Frage

Was haltet ihr von der SWM RS 125?

Liebe Community, 

Ich war letztens auf der Intermot und dort habe ich erfahren das es wegen euro 4 viele 125er aus dem Konzept genommen werden. Deshalb hatte ich schon vor gehabt mir eine Enduro jetzt schon zu kaufen da ich erst nächstes Jahr 16 werde. Aber irgendwie bin ich dann auf SWM gekommen die jetzt eine Enduro mit ABS und euro 4 raus bringen. Leider finde ich zu SWM Sehr wenig im netz und wollte deshalb fragen ob ihr schon Erfahrung habt mit SWM oder was ihr von denen haltet (besonders von der RS 125).

Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Wie wichtig findet ihr ein Drehzahlmesser?

Meine Frage beruht auf meine Wahl der Qual zwischen der Triumph Bonneville SE und der T100. Die SE hat keinen Drehzahlmesser. Die T100 hat zwei Tachos, eines davon ist ein Drehzahlmasser. Ich finde einen Drehzahlmesser schon sinnvoll, jedoch habe ich ihn bei der Probefahrt mit der SE nicht wirklich vermißt. Im Preis ist die SE 1.000€ günstiger als die T100. So viele Unterschiede habe ich nicht feststellen können. Die Sitzhöhe ist bei der SE 74cm und bei der T100 77,5cm. Hier sagt mir die nidriegere Sitzhöhe eher zu. Vielleicht sollte ich mich für die SE entscheiden und dafür noch in eine Scheibe, Gepäckträger und einen Hauptständer investieren statt die T100 zu nehmen. Wie wichtig ist euch der Drehtzahlmesser? Könntet ihr auch darauf verzichten?

...zur Frage

Ist die Honda CBF 125 ein geeignetes Anfänger-Motorrad?

Hallo.

Ich melde mich am Montag in der Fahrschule für den A1 Führerschein an mit dem ich dann Motorräder mit bis zu 125 Kubik Zentimeter Hubraum fahren darf.

Da stellt man sich natürlich dann auch die Frage welches Motorrad denn am geeignetsten wäre das auch im Budget eines Schülers liegen könnte und womit man gut das Motorrad fahren erlernen kann.

Bei meiner Suche bin ich dann auch auf die Honda CBF 125 gestoßen die gebraucht Mais circa nicht mehr als 1500 € kostet.

Oft habe ich gelesen das ist ein gutes Einsteiger Motorrad wäre allerdings traue ich diesen ganzen Artikel nicht da die sehr oft auch beschönigen sind. Daher wollte ich mich hier im Forum erkunden ob jemand schon Erfahrungen mit dieser Maschine gemacht hat und dieser einen Fahranfänger weiterempfehlen kann beziehungsweise ob es auch andere Maschinen gibt die für solche Verwendungszwecke geeignet sind und nicht zu viel kosten (ich möchte keine Enduro).

ein wichtiger Punkt bei diesem Kauf wird auch sein dass das Motorrad wahrscheinlich ABS haben muss da dies ein Kaufkriterium meiner Mutter ist. Dazu wollte ich noch fragen: Ist ABS bei Motorrädern überhaupt nötig oder sinnvoll; Falls nicht kann ich mir da dann ja beim Kauf eine Menge Geld ersparen.

Vielen Dank für eure Antworten, euer shrimpii

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?