ABS ab 1.1.2017 Pflicht bei neuen Motorrädern - ist das nicht echt lange hin?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ich finde, 80%
Das sollte so früh wie möglich umgesetzt werden 15%
2017 ist früh genug 3%

5 Antworten

Ich finde,

das mehr dann nicht mehr lernt sein Motorrad zu kontrollieren und dem entsprechend ohne ABS viel mehr Unfälle sind weil keine Kontrolle mehr. Ich fahre auch schon mit 3 Motorräder und bin noch nicht tot.Ich sage nur eins #kontrollstaat

Ich finde,

Bis 2017 sind sicher schon die Meisten der Neufahrzeuge mit ABS ausgerüstet. Da wird es nur eine Face das Gesetz für ABS-Pflicht bei Neufahrzeugen zu erlassen. Die „Alten Bikes“ sterben langsam aus. Genau wie die Besitzer, die noch ein richtiges Bike ohne ABS und Sitzheizung fahren können. Gruß Bonny

He bonny,siehst Du nicht wie ich mich melde???? Kein ABS,keine Sitzheizung,keine Griffheizung,kein Drehzahlmesser,keine Tankanzeige.Wozu auch? Hauptsache ich spüre die Luft im gesicht

0
@america

Haben wir das gleiche Moped? All das habe ich auch nicht. Gruß Bonny

0
Ich finde,

Bis dahin bremse ich noch selber!

Sollte man sich ziemlich genau an die Einfahrvorschriften halten?

Oder ist das heutzutage nicht mehr so wichtig?

...zur Frage

Allgemeine Fragen zu Sicherheitssystemen bei aktuellen Motorrädern von Honda ggü. älteren Bikes?

Hallo!

Ich interessiere mich für die aktuellen Assistenzssysteme bei Motorrädern und hätte dbzgl. ein paar Fragen:

Nehmen wir die aktuelle Fireblade her. Diese verfügt über ABS, ASR / Traktionskontrolle und Kurven-ABS / ESP. Nun zu den Fragen:

  • Seht ihr Kurven-ABS + Traktionskontrolle vom Sicherheitsplus in der Summe in etwa wie ABS oder ist letzteres immer noch das Allerwichtigste und von der Wertigkeit höher?

  • Ich vermute, die aktuelle Fireblade hat auch Combined-ABS. Ist es da so, dass beim Betätigen egal welcher Bremse auch immer die andere Bremse mitgebremst wird oder nur so, dass hinten mitgebremst wird, wenn man vorne bremst oder ev. so, dass vorne mitgebremst wird, wenn man hinten bremst?

Ich habe gelesen, bei der älteren Hornet / CB1000R ist letzteres der Fall. Wäre es nicht viel besser, wenn das umgekehrt wäre, also dass hinten mitgebremst wird beim Betätigen der Vorderradbremse? So hat man ja bspw. in Kurven den Nachteil, dass es gefährlicher ist, wenn man die Hinterradbremse nutzt, um zügiger um die Kurve zu kommen, weil ja auch vorne mitgebremst wird, was leichter zum Sturz führt, als wenn man nur hinten bremst. Sehe ich das richtig? D.h. beim Roller wie dem SH300i ist das eig. besser, weil da eben hinten mitgebremst wird?

  • Die alten CBF500/600 hat ja nur das gewöhnliche ABS mit einem Bremskolben. Welche Nachteile hat das ggü. den aktuellen ABS-Systemen? Sind die einfach nicht so feinfühlig bzw. ruppiger oder ist vielleicht sogar der Bremsweg deutlich länger oder ist das vernachlässigbar und das ABS damals erfüllte auch schon seinen Zweck und ist relativ gut?

Ich weiß, viele Fragen, aber ich hoffe es gibt hier einen Fachmann hinsichtlich Assistenzssystemen im Allgemeinen resp. über Honda-Motorräder.

Sg

...zur Frage

ABS-Pflicht ab 2017 - oder doch nicht?

Aloha zusammen,

angeblich soll ja seit 2016 für alle neu eingeführten Modelle in der EU ABS-Pflicht gelten, und seit diesem Jahr auch für alle Bestandsmodelle. Liest man zumindest zuhauf von ADAC & Co.

Nun interessiere ich mich schon länger für die Kawasaki VN 900, welche bisher jedoch ohne ABS erhältlich ist.

Laut Kawasaki gibt's sie auch seit diesem Jahr noch immer nicht mit ABS, und seit 2015 ist wohl hierzulande auch kein neues Modell der Reihe erschienen.

Was ist nun mit der angeblichen ABS-Pflicht für Neufahrzeuge? Warum darf Kawasaki das Modell trotz Pflicht ohne ABS verkaufen?

LG

...zur Frage

Ist ABS wichtig / sicherer / besser?

Hallo Leute,

Ich bin im Moment 17 und mache dieses Jahr noch den A2 Führerschein. Auf der Suche nach geeigneten Einsteigerbikes, die in meinem Budget liegen (max. 3000€ nur für das Bike), kam mir die Frage: Wie wichtig ist ABS bei einem Bike? Ich schaue letztens immer wieder in Börsen für gebrauchte bikes die in mein Schema passen und mir ist der deutliche preisliche Unterschied zwischen Motorrädern mit und Motorrädern ohne ABS aufgefallen.

Es heißt ja fahren mit ABS ist sehr viel sicherer, und auch ein Freund von mir, der schon vor einer Weile den A1 gemacht hat (und eine yzf r125 fährt - ohne ABS) hat mir bestätigt, dass er in manchen Situationen gerne ABS gehabt hätte. Stimmt das alles so? Ist der Unterschied tatsächlich so groß?

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen mit Motorrädern beider Art gemacht, und könnt mir die ausschlaggebende Antwort geben. Falls euch Modelle einfallen die passen könnten, dürft ihr sie gerne in die Antwort packen. Ich hatte evtl. bikes im Sinne wie die 650er Bandit, oder die CBF 600 von Honda, oder auch die F650CS von BMW. Kennt ihr noch weitere?

(Zu mir: 1,88m groß, normale/schlanke Statur, würde das Motorrad für Fahrt zur Uni / zum Arbeitsplatz aber auch für kleinere Touren nutzen)

Vielen Dank für alle Antworten im Voraus!

...zur Frage

Werden heutzutage noch sogenannte Einlaufmotorenöle bei neuen Motorrädern verwendet ?

Gibt es das noch, wenn neue Motorräder gebaut werden, bevor sie das Werk verlassen, mit Einlaufmotorenöle getestet werden ? Ist das denn dann ein spezielles Motoröl, das dort dann verwendet wird ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?