"Ablage" für Brille beim Helmaufsetzen ...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Geniale Lösung kenn ich net, ich leg lediglich einen Handschuh auf den Tank und die Brille lege ich dann zwischen den Fingern ab. Bisher hat es ohne Unfälle geklappt, musste nur aufpassen, das ich den Handschuh mit Brille noch finde... ;-)

Das Problem hab ich auch gehabt, nachdem ich nen Klapphelm gekauft habe, war das kein Problem mehr. Die Brille kann jetzt aufgesetzt bleiben :-)

jau, macht mein Manne jetzt auch.

0

Da ich einen Klapphelm trage, habe ich das Problem nicht. ansonsten würde ich die Brille einfach auf den Tank legen. Der ist in der Regel breit geug, dass nicht herunter fällt.

hei Markus, mein Mann und seine Bekannten legen sie immer auf den Tank oder geben sie sich gegenseitig. oder jacke etwas auf,Brillnbügel einhängen, Helm auf, Brille auf.

Hab einen Klapphelm, da gibt es so ein Problem nicht. Irgentwie ist so ein Helm halt doch pracktisch. Gruß an alle Klapphelmfahrer.

Ich nehme einen der Bügel einfach in den Mund, setze den Helm auf und dann zack, das Nasenfahrrad auf seinen Platz. Ist in 24 Jahren nie schief gegangen.

So mache ich das auch.

0

Das Problem hatte ich immer mit meiner Sonnenbrille.

Auf den Sitz, ist, wenn man es eilig hat --- „sitz und knack“.

Auf den Tank, Motor an, Brille runter und --- „schramm“.

Mit dem Bügel an der Kabelschelle am Lenker „verhakt und knack“. ---

Die einfachste Lösung und seit dem keine Probleme mehr:

Erst die Brille aufsetzen, dann den Helm.

Gruß Bonny

Das geht aber nicht bei einem klassischen Integralhelm.

0

Und letztens hab ich im Ausland die Brille nur kurz für eine Zigarettenpause auf den Tankrucksach gelegt. Leider fuhr gerade ein LKW vorbei, dessen Fahrtwind hat die Brille runtergefegt - Glas war kaputt.

Ich suche immer noch nach der optimalen Lösung!

0

Was möchtest Du wissen?